Save the date: MALLORCA im Herbst 24. bis 26. Okt. 2019, MALLORCA im Frühling 12. bis 14. März 2020, NEU MALLORCA im Mai 14. bis 16. Mai 2020, MALLORCA im Herbst 22. bis 24. Okt. 2020

Durchführung sicher, Anmeldung noch möglich!

Mehr zum Seminar "Strafrecht" auf Mallorca vom 12. bis 14. März 2020

3 x 5 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO im Strafrecht
15, 10 oder 5 Stunden Fortbildung buchbar!


 

Unser Referent an allen Tagen: Rechtsanwalt Dr. Bernd Wagner, Kanzlei BG124, Hamburg, seit 1983 Strafverteidiger, bis 1998 Professor für Strafrecht, Strafverfolgung, Strafvollzug

Rechtsanwalt Dr. Wagner fügt seine als Hochschullehrer erworbenen theoretischen Kenntnisse mit seinen langjährigen praktischen Erfahrungen als Strafverteidiger unter dem Stichwort „Handlungskompetenz“ zusammen. Ihm geht es stets um die Vermittlung praktischer Kompetenz auf der Grundlage eines sicheren Rechtsverständnisses. Die organisatorische Verantwortung in der von ihm begründeten Kanzlei BG124 mit derzeit 11 im Strafrecht tätigen Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten schärft zudem seinen Blick auf die spezifischen berufsrechtlichen und organisatorischen Aspekte der Strafverteidigung.

Das Seminar ist konsequent auf die Praxis der Verteidigungstätigkeit im Alltag ausgerichtet. Im bewährter Art und Weise werden zu typischen Verteidigungssituationen angemessene Verteidigungsstrategien vorgeschlagen und diskutiert.

 

Donnerstag, den 12. März 2020, 08.30 bis 13.45 Uhr

5 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO im Strafrecht

Thema: Update Strafrecht

Referent: Rechtsanwalt Dr. Bernd Wagner, Kanzlei BG124, Hamburg, seit 1983 Strafverteidiger, bis 1998 Professor für Strafrecht, Strafverfolgung, Strafvollzug

 

Neuere Entwicklungen in Gesetzgebung und Rechtsprechung für die Praxis der Strafverteidigung insb. zu

  • Vermögensabschöpfung (zB. Fallkonstellationen zu § 76a StGB; Dritteinziehung; Einziehung im Jugendstrafrecht; erste Verwaschungen beim Merkmal der faktischen Sachherrschaft ? etc. )
  • Pflichtverteidigung (nach den in Deutschland nicht umgesetzten EU-Richtlinien)
  • Beweisantragsrecht und weitere Praxishintergründe zum Referentenentwurf des Bundesministeriums der Justiz zur Modernisierung des Strafverfahrens
  • Materielles Recht: Beihilfe und Mittäterschaft; Raubdelikte; Waffen und gefährliche Werkzeuge als Qualifikationsmerkmal; Schadensfeststellung/Gefährdungsschaden

Freitag, den 13. März 2020, 08.30 bis 13.45 Uhr

5 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO im Strafrecht

Thema: Update Wirtschaftsstrafrecht

Referent(en): Rechtsanwalt Dr. Bernd Wagner, Kanzlei BG124, seit 1983 Strafverteidiger; bis 1998 Professor für Strafrecht, Strafverfolgung, Strafvollzug, Hamburg

 

Insbesondere:

  • zur Strafbarkeit des GmbH-Geschäftsführers, zB mit dem Streit zu § 6 II 2 Buchst. e GmbHG bei Verurteilungen wegen Straftaten; faktische Geschäftsführung;
  • Insolvenzstrafrecht
  • zum Kriminalitätsfeld Abdeckrechnungen, insbesondere in der Baubranche
  • zum Medizinwirtschaftsstrafrecht (Abrechnungsbetrug / Untreue / Korruption
  • zur Verteidigung in OWi-Verfahren (zB Arbeitszeitgesetz; illegale Beschäftigung; 130 OWiG; Strafklageverbrauch)
  • Unternehmensstrafrecht und sog. Firmenverteidigung
  • Neues zu § 266a StGB (zB. Scheinselbständigkeit; omissio libera in causa – Vorratsbildung für die Krise; Verjährung; Feststellung und Schätzung der Beiträge; Irrtum über AG-Eigenschaft)
  • Neues im Steuerstrafrecht zB. zu der in 2018 eingeleiteten und erneut bestätigten Rechtsprechungsänderung zur Beihilfe als uneigentliches Organisationsdelikt (BGH, Beschluss vom 25.07.2019 - 1 StR 230/19)
  • Zur doppelten Strafrahmenmilderung gemäß § 27 Abs. 2 S. 2 iVm § 49 Abs. 1 StGB und gemäß § 28 Abs. 1 iVm § 49 Abs. 1 StGB im Wirtschaftsstrafrecht
  • Zur Innengesellschaft und anderen nicht rechtsfähigen Personengesellschaften im Strafrecht (BGH, Beschluss vom 16. Januar 2019 – 5 StR 249/18)
  • Bewährungsauflagen und Opferentschädigung bei Insolvenz des Verurteilten

Samstag, den 14. März 2020, 08.30 bis 13.45 Uhr

5 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO im Strafrecht

Thema: Die Organisation der Strafverteidigungskanzlei und des strafrechtlichen Mandats

Referent: Rechtsanwalt Dr. Bernd Wagner, Kanzlei BG124, Hamburg, seit 1983 Strafverteidiger, bis 1998 Professor für Strafrecht, Strafverfolgung, Strafvollzug

 

Das durch das Verteidigungsmodell der StPO geprägte Einzelmandat passt nicht so recht zur Liberalisierung des Berufsrechts mit der Gestaltungsfreiheit bei der beruflichen Zusammenarbeit. Ohne Vorkehrungen in den Satzungen oder im Mandat droht hier Gefahr! Die Friktionen und Gefahren (zB. Parteiverrat und Interessenskollisionen; Haftungsrisiken, Steuerstrafrecht; Scheinselbständigkeit) werden auch anhand des aktuellen Entwurfs des Justizministers zum Gesetz zur Neuregelung des Berufsrechts der anwaltlichen Berufsausübungsgesellschaften und zur Änderung weiterer Vorschriften im Bereich der rechtsberatenden Berufe dargestellt.

Auch die Ausgestaltung des Mandatsinnenverhältnis gerät mehr und mehr in den Fokus von Rechtsprechung und Gesetzgebung (§§ 312 b, c BGB bei Mandatsentstehung in U-Haft oder per E-Mail bzw. am Telefon; BGH, Urteil vom 13.12.2018 – IX ZR 216/17 zur Zuzahlung bei Pflichtverteidigung; Haftung aus Nebenpflichtverletzung; Kostenlasten bei übersehener Interessenskollisionen; Überprüfung der Vergütungsvereinbarung).

Die Veranstaltung zeigt die Praxisprobleme auf und bietet konkrete Lösungsvorschläge auch in Form von Musterformulierungen zur Vollmacht, Mandatsvertrag, Allgemeine Mandatsbedingungen, Vergütungsvereinbarung, Haftungsbeschränkung, Datenschutz, Geldwäsche, Versicherungsfragen, Einbeziehung von Dolmetschern und anderen Hilfspersonen, Zusammenarbeit von Strafverteidigern / Sockelverteidigung, Aufhebung der Interessenskollision in Berufsausübungsgemeinschaften gem. § 3 Abs. 2 Satz 2 BORA, Rechnungstellung, Schuldbeitritt, etc.

"Tagesaktuelle" Entscheidungen werden selbstverständlich von den Referenten aufgenommen!

Unser neuer Zeitplan - täglich:

08.30 bis 11.00 Uhr - 2,5 h Unterricht
11.00 bis 11.15 Uhr - Kaffeepause mit Obst, Snacks und Süßem
11.15 bis 13.45 Uhr - 2,5 h Unterricht

Nachmittags haben Sie nun mehr Zeit zur freien Verfügung! Kombinieren Sie den attraktiven Tagungsort mit Ihrer persönlichen Freizeitgestaltung!

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, nachmittags und / oder abends mit anderen Teilnehmern an einem Rahmenprogramm teilzunehmen!

 

Tagungshotel Seminar Strafrecht:

The St. Regis Mardavall Mallorca Resort *****
Carretera Palma-Andratx 19, Costa d'en Blanes
Telefon: +34 971 606 130
Fax: +34 971 629 630
Exquisites 5-Sterne-Hotel aus der Starwoodhotels-Group in ruhiger Lage direkt am Meer gelegen. Das Flagschiff der Starwood-Gruppe auf Mallorca!
Näheres unter http://www.stregismardavall.com/de
!

Näheres zum Tagungshotel The St. Regis Mardavall Mallorca Resort *****

Teilnahmegebühren Mallorca 2020:

€ 590,- umsatzsteuerfrei (15 Zeitstunden)
€ 450,- umsatzsteuerfrei (10 Zeitstunden)
€ 290,- umsatzsteuerfrei (5 Zeitstunden)

Unsere Leistungen:

- täglich 5 Stunden Unterricht gem. § 15 FAO mit Topreferenten
- kostenloser Empfang am Vorabend (einschl. Begleitperson)
- umfangreiche Pausenverpflegung täglich mit Kaffee, Tee, Früchten, Gebäck, Snacks (landestypisch)
- Tagungsgetränke
- umfangreiches, ausgedrucktes, gebundenes Skript (auf Wunsch als PDF)
- attraktives Rahmenprogramm für Sie und Ihre Begleitperson(en)
- 100% Durchführungsgarantie

Zur Anmeldung MALLORCA März 2020:

Mallorca 12./13./14. März 2020 (Do., Fr., Sa.)
FAO-Fortbildung im Arbeitsrecht, Bank- und Kapitalmarktrecht, Bau- und Architektenrecht, Erbrecht, Familienrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Medizinrecht, Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Sozialrecht, Steuerrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht,

Menü
Menü