Fortbildungsseminar "FORUM Update Vermögensnachfolge" in Hamburg am 21. Juni 2019

Freitag, den 21. Juni 2019, von 8.30 Uhr bis 19.45 Uhr
10 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO im Erbrecht oder im Handel- und Gesellschaftsrecht oder im Steuerrecht
10, 7,5 oder 5 Stunden Fortbildung buchbar!

Seminar-Kennziffer: 12019081

Tagungsort:

Empire Riverside Hotel
Bernhard-Nocht-Str. 97
20359 Hamburg
Telefon 040 / 31 11 9 - 0
http://www.empire-riverside.de
Das Hotel liegt auf der Reeperbahn/St. Pauli in exponierter Lage und ist sehr gut auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.
mehr Infos zum Tagungsort: Anfahrt/Parkhinweis/Hotelhinweise

Teil 1: 08.30 bis 13.45 Uhr - 5 Zeitstunden

5 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO im Erbrecht oder im Handel- und Gesellschaftsrecht oder im Steuerrecht

Thema: Zivil- und Steuerrechtliche Fallstricke im Rahmen der Unternehmensnachfolge

Referent(en):  NEU: Rechtsanwalt Dr. Rüdiger Gluth, Fachanwalt für Steuerrecht, Diplom-Finanzwirt, RGJ Rund-Gluth-Jarosch & Partner mbB Rechtsanwälte und Steuerberater, Düsseldorf

Im Einzelnen:

Unternehmensnachfolgeregelungen erfordern die erhöhte Aufmerksamkeit des Beraters. Das Zusammenspiel zwischen Zivilrecht und Steuerrecht, namentlich den ertrag- und schenkungsteuerlichen Konsequenzen einer vorweggenommenen Erbfolgeregelung ist mit den Vorstellungen des Mandanten in Einklang zu bringen .

Nicht nur das Bestimmen der Höhe von Versorgungsleistungen und ihre steuerliche Berücksichtigung wollen wohl überlegt sein. Genauso beratungsrelevant sind Fragen zur späteren Abänderung oder gar Ablösung von Versorgungsleistungen, die Übertragung unter Nießbrauchsvorbehalt als Alternative sowie grunderwerbsteuerliche Risiken in der Nachfolgeplanung.

Ziel des Seminars ist es, anhand einer Vielzahl praxisrelevanter Fallgestaltungen Risiken und Lösungsvorschläge zu einer steueroptimalen Nachfolgeplanung aufzuzeigen.

Teil 2: 14.15 bis 17.00 Uhr - 2,5 Zeitstunden

2,5 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO im Erbrecht oder im Handel- und Gesellschaftsrecht oder im Steuerrecht

Thema: Aktuelles zum Erb- und Pflichtteilsverzicht als flankierende Maßnahme

Referent(en):  Notar Dr. Malte Ivo, Notariat Neuer Wall 41, Hamburg

 

In Einzelnen:

  • Wie kommt der Erb- und Pflichtteilsverzicht formell wirksam zustande? Stellvertretung? Angebot und Annahme? Umfang der notariellen Beurkundung?
  • Erbverzicht oder Pflichtteilsverzicht?
  • Beschränkungsmöglichkeiten beim Erb-/Pflichtteilsverzicht
  • Inhaltskontrolle von Pflichtteilsverzichten?
  • Pflichtteilsverzicht gegen Abfindung: Was folgt aus OLG Hamm, ZEV 2017, 163 ("Der Zahnarztsohn und der unerreichbare Sportwagen")?

Teil 3: 17.10 bis 19.45 Uhr - 2,5 Zeitstunden

2,5 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO im Erbrecht oder im Handel- und Gesellschaftsrecht oder im Steuerrecht

Thema: Die Erbausschlagung als Instrument für die Vermögensnachfolge

Referent(en):  Notar Dr. Malte Ivo, Notariat Neuer Wall 41, Hamburg


 

Die Erbausschlagung kann ein interessantes Instrument zur Nachfolgesteuerung sein. Mit ihr können unerwünschte Erbfolgen nach Eintritt des Erbfalls korrigiert und dabei auch erbschaftsteuerliche Ziele realisiert werden.

Doch ist Vorsicht geboten. Es sind einige Fallstricke zu beachten.

Behandelt werden insbesondere folgende Themen:

  • Probleme mit der (viel zu kurzen) Ausschlagungsfrist
  • Ausschlagung durch Minderjährige oder Betreute
  • Ausschlagung zugunsten eines Dritten
  • Reparaturmöglichkeiten bei „schiefgelaufenen“ Erbschaftsannahmen oder –ausschlagungen
  • Ausschlagung gegen Abfindung als steuerliches Gestaltungsinstrument.

"Tagesaktuelle" Entscheidungen werden selbstverständlich von den Referenten aufgenommen!

Zur Anmeldung Fortbildung gem. § 15 FAO

Update Vermögensnachfolge Hamburg Fr. 21. Juni 2019

Zeitplan:

vormittags - 5 Stunden Unterricht

08.30 bis 11.00 Uhr Unterricht
11.00 bis 11.15 Uhr Pause mit Kaffee/Tee, Snacks und Obst
11.15 bis 13.45 Uhr Unterricht
13.45 bis 14.15 Uhr Mittagessen/Mittagspause

nachmittags - 5 Stunden Unterricht

14.15 bis 15.45 Uhr Unterricht
15.45 bis 16.00 Uhr Pause mit Kaffee/Tee, Kuchen
16.00 bis 17.00 Uhr Unterricht
17.00 bis 17.10 Uhr "Cola"-Pause
17.10 bis 18.40 Uhr Unterricht
18.40 bis 18.45 Uhr "Zigaretten"-Pause
18.45 bis 19.45 Uhr Unterricht

insgesamt 10 Stunden Unterricht

Die Teilnahmegebühren im Inland:

enthalten umfangreiche, aktuelle und gedruckte Tagungsunterlagen, Mittagsimbiss** sowie Tagungs- und Pausengetränke.

Zeitdauer    Standard    Ermäßigung* Ihr Preisvorteil 
10-Std. € 329,-    € 279,-  € 50,-
7,5-Std.     € 279,-    € 229,-   € 50,-
5-Std.     € 219,-    € 169,-   € 50,-

Alle Teilnahmegebühren für Fortbildungsseminare zzgl. gesetzlicher Umsatzsteuer.

* Ermäßigung:
für Referendare
für Assessoren
(Examen nicht länger als 3 Jahre zurückliegend)
für Junganwälte (Zulassung nicht länger als 3 Jahre zurückliegend)
für Mehrbucher: ab dem 2. Seminar im Kalendarjahr, personengebunden, nicht Kanzlei bezogen

** Der Mittagimbiss ist nur bei den 7,5h- oder 10h-Tagesseminaren enthalten!

Hinweis:
Sie können die Fortbildungsveranstaltungen schriftlich bis 1 Woche vor Veranstaltungsbeginn kostenlos stornieren.
Nach diesem Zeitpunkt ist auch bei Nichtteilnahme der volle Seminarpreis zu zahlen. Natürlich können Sie ohne Mehrkosten einen Ersatzteilnehmer benennen.


Zu unseren Fortbildungsseminaren gem. § 15 FAO im Ausland:

Mallorca im Frühjahr 21./22./23. März 2019 (Do., Fr., Sa.)
FAO-Fortbildung im Arbeitsrecht, Bank- und Kapitalmarktrecht, Bau- und Architektenrecht, Erbrecht, Familienrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Medizinrecht, Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Sozialrecht, Steuerrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht, Verwaltungsrecht

Gardasee im Herbst 3./4./5. Oktober 2019 (Do., Fr., Sa.)
FAO-Fortbildung im Arbeitsrecht, Erbrecht, Familienrecht, Medizinrecht, Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht

Mallorca im Herbst 24./25./26. Oktober 2019 (Do., Fr., Sa.)
FAO-Fortbildung im Arbeitsrecht, Bau- und Architektenrecht, Erbrecht, DVEV Testamentsvollstrecker-Lehrgang, Familienrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Medizinrecht, Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Steuerrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht