Von renommierten Referenten neu zu den nun aktuellen Themen verfasst!

Dr. Viefhues: Unterhaltsberechnung beim Wechselmodell / Begrenzung und Befristung des nachehelichen Unterhaltes

Skript zum Selbststudium plus Lernerfolgskontrolle
geeignet für 5 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO Abs. 4 im Familienrecht

Skript-Kennziffer: 12020533

Dr. Viefhues: Unterhaltsberechnung beim Wechselmodell (Stand: Sept. 2020)

Verfasser: Dr. Wolfram Viefhues, Richter am Amtsgericht Oberhausen a.D., u.a. Autor: "Von der Trennung bis zur Scheidung" (Deutscher Anwaltverlag)

 

Die Unterhaltsberechnung beim sog. paritätischen Wechselmodell, in dem sich beide Eltern die Betreuung und Versorgung der gemeinsamen Kinder in gleichem Umfang aufteilen, gehört zu den besonderen Herausforderungen in der familienrechtlichen Praxis. Das Selbstlernskript stellt hier die unterhaltsrechtlichen Grundlagen auf der Basis der Rechtsprechung des BGH dar und erläutert den Rechenweg anhand übersichtlicher Berechnungsbeispiele.

Grobgliederung:

  • Wann liegt ein echtes Wechselmodell vor?
  • Eckpunkte der Unterhaltsberechnung beim Wechselmodell
  • Aufteilung des Kindergeld beim Wechselmodell
  • Berechnung des Elementarunterhaltes
  • Verteilung besonderer Bedarfspositionen
  • Verfahrensrechtliche Gesichtspunkte
  • Auswirkungen auf den Ehegattenunterhalt
  • Wechselmodell, Sozialleistungen, Unterhaltsvorschuss, Wohnsitz, Ausweis beim Wechselmodell

Dr. Viefhues: Begrenzung und Befristung des nachehelichen Unterhaltes (Stand: Sept. 2020)

Verfasser: Dr. Wolfram Viefhues, Richter am Amtsgericht Oberhausen a.D., u.a. Autor: "Von der Trennung bis zur Scheidung" (Deutscher Anwaltverlag)

 

Da Ansprüche des nachehelichen Unterhaltes in aller Regel begrenzt und befristet werden können und diese Frage bei der Erstfestsetzung des Unterhaltes erfolgen muss, ist in der familienrechtlichen Praxis bei der Bearbeitung einschlägiger Fälle große Sorgfalt geboten. Fehler in der anwaltlichen Sachbearbeitung können sich schnell zu Haftungsfällen auswachsen.
Das Seminar erläutert die Eckpunkte der materiell-rechtlichen Situation und bindet auch die notwendigen verfahrensrechtlichen Überlegungen anhand praxisnaher Beispiele ein.

Grobgliederung:

  • Anwendungsbereich der Norm
  • Systematik des Gesetzes
  • Der ehebedingte Nachteil
  • Die nachehelichen Solidarität
  • Nachteile in der Altersversorgung
  • Billigkeitskriterium der „Lebensleistung“
  • Darlegungs- und Beweislast im gerichtlichen Verfahren
  • Verfahrensrechtliche Gesichtspunkte
  • Behandlung in Unterhaltsvereinbarungen

 

Umfang: 65 Seiten (beide Skripte)
 

Lernerfolgskontrolle:

je Thema 10 Fragen im Multiple Choice-Verfahren (Antwort-Wahl-Verfahren)

Lernerfolgskontrolle-Rücksendung bis zum 15. Dezember 2020 an Juristische Fachseminare.

Bei Erfolg erhalten Sie von uns Ihr Zertifikat!

Unsere Preise für Skript(e) zum SELBSTSTUDIUM 5h:

 

Format Skript(e) zum SELBSTSTUDIUM für 5h mit Lernerfolgskontrolle*
Preis    € 99,- zzgl. ges. Umsatzsteuer
Umfang

einschl. PDF-Skript(e), Zertifikat
Rückgabe der Lernerfolgskontrolle an Juristischen Fachseminare
bis 15.12.2020.

FAO

Maximal 5h werden gem. § 15 Abs. 4 FAO pro Fachgebiet anerkannt.

Flexibilität

jederzeit und an jedem Ort umsetzbar!


Zu unseren Fortbildungsseminaren gem. § 15 FAO im Ausland:

Venedig im Herbst 1./2./3. Oktober 2020 (Do., Fr., Sa.)
FAO-Fortbildung im Arbeitsrecht, Erbrecht, Familienrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Medizinrecht, Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Steuerrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht

Mallorca im Herbst 22./23./24. Oktober 2020 (Do., Fr., Sa.)
FAO-Fortbildung im Arbeitsrecht, Bau- und Architektenrecht, Erbrecht, Familienrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Insolvenzrecht, Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Steuerrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht

Mallorca 11./12./13. März 2021 (Do., Fr., Sa.)
FAO-Fortbildung im Arbeitsrecht, Bank- und Kapitalmarktrecht, Bau- und Architektenrecht, Erbrecht, Familienrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Medizinrecht, Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Steuerrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht

Menü