Fortbildungsseminar "FORUM Update Vermögensnachfolge" in Hamburg am 29. Juni 2018

Freitag, den 29. Juni 2018, von 8.30 Uhr bis 19.45 Uhr
10 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO im Erbrecht oder im Handel- und Gesellschaftsrecht oder im Steuerrecht an einem Tag!
10, 7,5 oder 5 Stunden Fortbildung buchbar!

 

 

Tagungsort:
SIDE Design Hotel Hamburg
Drehbahn 49
20354 Hamburg
Tel: 040 309990
info@side-hamburg.de
http://www.side-hamburg.de/kontakt-2/#/lage
5-Sterne Hotel, direkt an der Einkaufscity, Nähe Gänsemarkt/Oper
mehr Infos zum Tagungsort: Anfahrt/Parkhinweis/Hotelhinweise

 

 

 

FORUM Update Vermögensnachfolge: Welche Gestaltungsmöglichkeiten ergeben sich 2018 für die Vermögensnachfolge?

Erfahren Sie von ausgewiesenen Praktikern und Spezialisten auf dem Gebiet des Erbschaftsteuerrechts aktuelle Gestaltungshinweise und münzen Sie dies für Ihre eigene Beratungspraxis um.

 

Freitag, den 29. Juni 2018, von 8.30 Uhr bis 19.45 Uhr - 10 Stunden
Fortbildung gem. § 15 FAO im Erbrecht oder im Handel- und Gesellschaftsrecht oder im Steuerrecht, auch 7,5 oder 5 Stunden buchbar!

Teil 1: Freitag, den 29. Juni 2018, von 08.30 bis 11.00 Uhr - 2,5 Zeitstunden
2,5 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO im Erbrecht oder im Handel- und Gesellschaftsrecht oder im Steuerrecht

Referent(en):  Notar Dr. Malte Ivo, Notariat Neuer Wall 41, Hamburg

Thema:  Die Erbausschlagung als Intrument für die Vermögensnachfolge

Die Erbausschlagung kann ein interessantes Instrument zur Nachfolgesteuerung sein. Mit ihr können unerwünschte Erbfolgen nach Eintritt des Erbfalls korrigiert und dabei auch erbschaftsteuerliche Ziele realisiert werden.

Doch ist Vorsicht geboten. Es sind einige Fallstricke zu beachten.

Behandelt werden insbesondere folgende Themen:

  • Probleme mit der (viel zu kurzen) Ausschlagungsfrist;
  • Ausschlagung durch Minderjährige oder Betreute;
  • Ausschlagung zugunsten eines Dritten;
  • Reparaturmöglichkeiten bei „schiefgelaufenen“ Erbschaftsannahmen oder –ausschlagungen;
  • Ausschlagung gegen Abfindung als steuerliches Gestaltungsinstrument.

 

 

Teil 2: Freitag, den 29. Juni 2018, von 11.15 bis 17.00 Uhr - 5 Zeitstunden
5 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO im Erbrecht oder im Handel- und Gesellschaftsrecht oder im Steuerrecht

Referent(en): Notar a.D. Dr. Sebastian Spiegelberger, Rosenheim u.a. Autor „Unternehmensnachfolge“ und „Vermögensnachfolge“, beide erscheinen 2018 in der 3. Auflage 2018 im C.H. Beck Verlag

Thema: Vermögensnachfolge erfolgreich gestalten!

Die Unternehmensnachfolge bei mittelständischen Unternehmen stellt besonders hohe Herausforderungen an die Berater. Nachfolgeregelungen bedürfen sorgfältiger – vorausschauender – Gestaltung. Die Arbeitsunterlage enthält aktuelle Gestaltungsvorschläge.

Im Einzelnen:

  1. Nachfolgeberatung
    - Konzepte der Unternehmensnachfolge
    - Familieninterne- und externe Unternehmensnachfolge
    - Flankierende familien- und erbrechtliche Maßnahmen
  2. Rechtsformwahl
    - GmbH
    - Siegeszug der GmbH & Co. KG
    - Atypisch stille Beteiligung
  3. Familieninterne Unternehmensnachfolge
    - Stammhalterprinzip vs. Stammesprinzip
    - Mitwirkung von Familienmitgliedern in der operativen Geschäftsführung
    - Corporate Governance
  4. MBO, MBI und Unternehmenskaufvertrag
  5. Unternehmertestament
    - Fortsetzungsklausel
    - Nachfolgeklausel
    - Sondererbfolge
    - Steuerliche Gefahren des Unternehmertestaments
    - 10 Regeln zum Unternehmertestament
  6. Unternehmensnachfolge mittels Familien- und Doppelstiftung
  7. Erbschaft- und ertragsteuerliche Aspekte

 

 

Teil 3: Freitag, den 29. Juni 2018, von 17.10 bis 19.45 Uhr - 2,5 Zeitstunden
2,5 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO im Erbrecht oder im Handel- und Gesellschaftsrecht oder im Steuerrecht

Referent(en): Rechtsanwalt Dr. Sebastian Korts MBA, M.I.Tax, Fachanwalt für Steuerrecht / Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht, Köln

Thema: Die Bedeutung des internationalen Erbschaftssteuerrechts für die Vermögensnachfolge

Im Einzelnen:

I. Begriffliche Grundlagen

II. Anknüpfungspunkte für die Steuerpflicht und Umfang der Besteuerung

  1. § 2 ErbStG Beschränkte und Erweitert unbeschränkte Erbschaftsteuerpflicht
  2. § 4 AStG: Erweitert beschränkte Erbschaftsteuerpflicht
  3. § 6 AStG: Wegzugsbesteuerung
  4. § 5 AStG: Zwischengeschaltete Gesellschaften

III. Bewertung

IV. Methoden zur Vermeidung der Doppelbesteuerung

  1. § 21 ErbStG: Anrechnung ausländischer Erbschaftsteuer
    a) Tatbestandsvoraussetzungen
    b) Auslandsvermögen
    c) Anrechnung
    d) Anrechnungshöchstbetrag und „per-country-limitation“
  2. Das OECD-ErbSt-Muster-DBA
  3. Deutsche ErbSt-DBA
  4. Ausblick nach Europa

 

Zeitplan:

vormittags

08.30 bis 11.00 Uhr Unterricht

- 2,5 Stunden -

11.15 bis 13.45 Uhr Unterricht

- 2,5 Stunden -

13.45 bis 14.15 Uhr Mittagsimbiss/Mittagspause

nachmittags

14.15 bis 15.45 Uhr Unterricht
16.00 bis 17.00 Uhr Unterricht

- 2,5 Stunden -

17.10 bis 18.40 Uhr Unterricht
18.45 bis 19.45 Uhr Unterricht

- 2,5 Stunden -

insgesamt 10 Stunden

Die Teilnahmegebühren im Inland:

enthalten umfangreiche, aktuelle und gedruckte Tagungsunterlagen, Mittagsimbiss** sowie Tagungs- und Pausengetränke.

Zeitdauer    Standard    Ermäßigung* Ihr Preisvorteil 
10-Std. € 329,-    € 279,-  € 50,-
7,5-Std.     € 279,-    € 229,-   € 50,-
5-Std.     € 219,-    € 169,-   € 50,-

Alle Teilnahmegebühren für Fortbildungsseminare zzgl. gesetzlicher Umsatzsteuer.

* Ermäßigung:
für Referendare
für Assessoren
(Examen nicht länger als 3 Jahre zurückliegend)
für Junganwälte (Zulassung nicht länger als 3 Jahre zurückliegend)
für Mehrbucher: ab dem 2. Seminar im Kalendarjahr, personengebunden, nicht Kanzlei bezogen

** Der Mittagimbiss ist nur bei den 7,5h- oder 10h-Tagesseminaren enthalten!

Hinweis:
Sie können die Fortbildungsveranstaltungen schriftlich bis 1 Woche vor Veranstaltungsbeginn kostenlos stornieren.
Nach diesem Zeitpunkt ist auch bei Nichtteilnahme der volle Seminarpreis zu zahlen. Natürlich können Sie ohne Mehrkosten einen Ersatzteilnehmer benennen.

Zur Anmeldung


Zu unseren Fortbildungsseminaren gem. § 15 FAO im Ausland:

Meran/Südtirol im Herbst 4./5./6. Oktober 2018 (Do., Fr., Sa.)
FAO-Fortbildung im Arbeitsrecht, Erbrecht, Familienrecht, Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Sozialrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht

Mallorca im Herbst 25./26./27. Oktober 2018 (Do., Fr., Sa.)
FAO-Fortbildung im Arbeitsrecht, Bau- und Architektenrecht, Erbrecht, Familienrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Insolvenzrecht, Medizinrecht, Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Steuerrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht

Mallorca im Frühjahr 21./22./23. März 2019 (Do., Fr., Sa.)
FAO-Fortbildung im Arbeitsrecht, Bank- und Kapitalmarktrecht, Bau- und Architektenrecht, Erbrecht, Familienrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Insolvenzrecht, Medizinrecht, Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Sozialrecht, Steuerrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht, Verwaltungsrecht

Gardasee im Herbst 3./4./5. Oktober 2019 (Do., Fr., Sa.)
FAO-Fortbildung im Arbeitsrecht, Erbrecht, Familienrecht, Medizinrecht, Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht