Fortbildungsseminar "Versicherungsrecht Aktuell" in Lengenfeld bei Nürnberg am 6. April 2019

Samstag, den 6. April 2019, von 8.30 Uhr bis 17.00 Uhr
7,5 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO im Verkehrsrecht oder im Versicherungsrecht

Seminar-Kennziffer: 12019109

Tagungsort:

Winkler Bräustüberl
Sankt-Martin-Str. 6
92355 Lengenfeld bei Velburg
Lengenfeld liegt direkt an der A3 zwischen Nürnberg und Regensburg
mehr Infos zum Tagungsort: Anfahrt/Parkhinweis/Hotelhinweise

Teil 1: 08.30 bis 11.00 Uhr - 2,5 Zeitstunden

2,5 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO im Verkehrsrecht oder im Versicherungsrecht oder im Medizinrecht

Themen: Rechtsschutzversicherung, Private Krankenversicherung

Referent(en): DAS DUO: Dr. Sven Marlow, Vors. Richter am Landgericht Berlin (Versicherungskammer) und Udo Spuhl, Vors. Richter am Landgericht Berlin (Versicherungskammer)

 

8. Rechtsschutzversicherung

  • BGH v. 11.7.2018 - Wie weit reicht die passive Prozessführungsbefugnis des Schadensabwicklungsunternehmens
  • BGH v. 4.7.2018 - zum Versicherungsfall und zur sog. Vorerstreckungsklausel
  • BGH v. 11.4.2018 - Reichweite und Grenze einer zugesagten Abwehrdeckung

9. Private Krankenversicherung

  • Prämienanpassung: Keine Überprüfbarkeit der Unabhängigkeit des Treuhänders - BGH v. 19.12.2018 - Was nun?
  • Erstattungsfähigkeit von „Wartungskosten“ ? BGH v. 7.11.2018
  • Kostenerstattung für „Lasik“-Behandlung – „Laserzentren“ und „Niederlassungserfordernis“ nach § 4 Abs. 2 MBKK – u.a. LG Dortmund v. 8.11.2018 contra LG Köln v. 28.3.2018
  • Karenztage u.a. in der Krankentagegeldversicherung – BGH v. 9.5.2018

Teil 2: 11.15 bis 17.00 Uhr - 5 Zeitstunden

5 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO im Verkehrsrecht oder im Versicherungsrecht

Thema: Rechtsschutzversicherung 2019

Referent(en): Rechtsanwalt Joachim Cornelius-Winkler, Fachanwalt für Versicherungsrecht, Berlin; Lehrbeauftragter für Versicherungsrecht an den Universitäten Hamburg und Münster und der HWR Berlin; Autor u.a. von "Rechtsschutzversicherung", VVW-Verlag, 4. Aufl., Karlsruhe 2019, 200 Seiten, sowie Koautor des Standardkommentars „Harbauer“, 9. Auflage 2018.

Im Einzelnen:

Die Teilnehmer werden anhand des Vortrags und der gemeinsamen Falllösung effizient und praxisnah mit allen wesentlichen Problemstellungen der Rechtsschutzversicherung und der neueren Rechtsprechung des BGH zum Versicherungsfall und den Obliegenheiten vertraut gemacht.

  1. Einführung
    – Abgrenzung zu Fragestellungen aus dem Allgemeinen Versicherungsvertragsrecht
    – Systematik, Rechtsnatur, Auslegung und Entwicklung der ARB
    – Regulierungspraxis, Aktives Schadenmanagement und Ausblick auf zukünftige Entwicklungen
    – Vermittlerhaftung und Anwaltsregress
  2. Versichertes Risiko
    – Rechtsschutzformen und Leistungsarten
    – Auslegung und Entwicklung der Ausschlussklauseln
  3. Versicherungsfall
    – Der Versicherungsfall im Schadensersatzrechtsschutz
    – Der Versicherungsfall im Vertragsrechtsschutz
    – „Dreisäulentheorie“ und „Aktivrechtsprechung“ des BGH
    – Unwirksamkeit der Vorerstreckungsklausel wegen Intransparenz (BGH IV ZR 200/16)
    – für den März 2019 angekündigte Entscheidung des BGH zu den sog. „Passivfällen“
  4. Einwand fehlender Erfolgsaussichten
    – Fallgruppen
    – Stichentscheid und Schiedsgutachen
  5. Leistungsumfang
    – Quotenvorrecht
    – Kostenübernahme bei (Mehr-) Vergleich
  6. Obliegenheiten
    – Intransparenz der „Schadenminderungsklausel“
    – Rechtsanwalt als „Repräsentant“?

Im Seminarpreis enthalten ist der soeben in bereits 4. Auflage erschienene Grundriss "Cornelius-Winkler: Rechtsschutzversicherung. Ein Leitfaden für die Praxis mit Übungsaufgaben, Kontrollfragen und Checklisten. 4. Auflage, VVW-Verlag, 200 Seiten, zum Preis von EURO 45,00, der den Teilnehmer den internetgestützen Zugriff auf alle dort erwähnten Urteile und Aufsätze aus der Zeitschrift „VersR“ erlaubt.

Zeitplan:

vormittags - 5 Stunden Unterricht

08.30 bis 11.00 Uhr Unterricht
11.00 bis 11.15 Uhr Pause mit Kaffee/Tee, Snacks und Obst
11.15 bis 13.45 Uhr Unterricht
13.45 bis 14.15 Uhr Mittagessen/Mittagspause

nachmittags - 2,5 Stunden Unterricht

14.15 bis 15.45 Uhr Unterricht
15.45 bis 16.00 Uhr Pause mit Kaffee/Tee, Kuchen
16.00 bis 17.00 Uhr Unterricht

insgesamt 7,5 Stunden Unterricht

Die Teilnahmegebühren im Inland:

enthalten umfangreiche, aktuelle und gedruckte Tagungsunterlagen, Mittagsimbiss** sowie Tagungs- und Pausengetränke.

Zeitdauer    Standard    Ermäßigung* Ihr Preisvorteil 
10-Std. € 329,-    € 279,-  € 50,-
7,5-Std.     € 279,-    € 229,-   € 50,-
5-Std.     € 219,-    € 169,-   € 50,-

Alle Teilnahmegebühren für Fortbildungsseminare zzgl. gesetzlicher Umsatzsteuer.

* Ermäßigung:
für Referendare
für Assessoren
(Examen nicht länger als 3 Jahre zurückliegend)
für Junganwälte (Zulassung nicht länger als 3 Jahre zurückliegend)
für Mehrbucher: ab dem 2. Seminar im Kalendarjahr, personengebunden, nicht Kanzlei bezogen

** Der Mittagimbiss ist nur bei den 7,5h- oder 10h-Tagesseminaren enthalten!

Hinweis:
Sie können die Fortbildungsveranstaltungen schriftlich bis 1 Woche vor Veranstaltungsbeginn kostenlos stornieren.
Nach diesem Zeitpunkt ist auch bei Nichtteilnahme der volle Seminarpreis zu zahlen. Natürlich können Sie ohne Mehrkosten einen Ersatzteilnehmer benennen.


Zu unseren Fortbildungsseminaren gem. § 15 FAO im Ausland:

Gardasee im Herbst 3./4./5. Oktober 2019 (Do., Fr., Sa.)
FAO-Fortbildung im Arbeitsrecht, Erbrecht, Familienrecht, Medizinrecht, Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht

Mallorca im Herbst 24./25./26. Oktober 2019 (Do., Fr., Sa.)
FAO-Fortbildung im Arbeitsrecht, Bau- und Architektenrecht, Erbrecht, DVEV Testamentsvollstrecker-Lehrgang, Familienrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Medizinrecht, Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Steuerrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht

Mallorca im Frühjahr 12./13./14. März 2020 (Do., Fr., Sa.)
FAO-Fortbildung im Arbeitsrecht, Bank- und Kapitalmarktrecht, Bau- und Architektenrecht, Erbrecht, Familienrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Medizinrecht, Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Sozialrecht, Steuerrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht, Verwaltungsrecht