Fortbildungsseminar "Strafrecht Intensiv" in Hamburg am 21. Juni 2019

Freitag, den 21. Juni 2019, von 14.15 Uhr bis 19.45 Uhr
5 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO im Strafrecht oder im Verkehrsrecht

Seminar-Kennziffer: 120191312

Neuer Tagungsort:

MERCURE Hamburg City Süd
Amsinckstraße 53
20097 Hamburg
Tel.: 040 / 236 38 700
Fax: 040 / 23 42 30
E-Mail: H1163@accor-hotels.com
http://www.mercure.com
im Stadteil Hammerbrook, eine S-Bahn-Station vom Hauptbahnhof
mehr Infos zum Tagungsort: Anfahrt/Parkhinweis/Hotelhinweise

14.15 bis 19.45 Uhr - 5 Zeitstunden

5 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO im Strafrecht oder im Verkehrsrecht

Neues Thema: Harte Fakten und Soft Skills - Vom Opening Statement zum Plädoyer

Referent(en): Rechtsanwalt Dr. Hans-Joachim Gerst, Fachanwalt für Strafrecht, Counsel-ICC und Lehrbeauftragter Bucerius Law School, Autor "Zeugen in der Hauptverhandlung" (2016), Gerst & Wedekind Rechtsanwälte Fachanwälte, Hamburg

 

Themengebiete:

  • Hard und Soft Skills kombiniert - Überzeugen mit Präsenz und Wissen
  • Opening Statement – Rechtliche Situation, Indikationen, Nutzen, Darbietung
  • Erklärungen nach § 257 Abs. 1 und Abs. 2 StPO – Timing, Varianten, Chancen und Strategien
  • (Schriftliche) Einlassung des Angeklagten (durch den Verteidiger) – Bedeutung, Formulierung, Varianten und deren Wirkansätze
  • Der (Spannungsbogen-) Bogen vom Opening Statement über ggfs. Einlassung des Angeklagten, Beweisaufnahme (insb. Zeugenvernehmung), Erklärungen, Anträge bis hin zum Plädoyer
  • Dies sowohl für Sanktions- wie Freispruchverteidigung, Darstellung der wesentlichen (strukturellen) Unterschiede
  • Plädoyer – Anrede, Aufbau, allgemeine Hinweise, Do’s und Dont’s, ungewöhnliche Darbietungsvarianten und deren Zielsetzungen
  • Die Schöffen im Prozess – Der Schöffe und das Gesetz, ungestellte Fragen und ungehobene Schätze, Ablehnungsrecht und Schöffen
  • Selbstverständnis der Verteidigung im Kontext der Hauptverhandlung und deren ganzheitliche Vorbereitung

"Tagesaktuelle" Entscheidungen werden selbstverständlich von den Referenten aufgenommen!

Zeitplan:

14.15 bis 15.45 Uhr Unterricht
15.45 bis 16.00 Uhr Pause mit Kaffee/Tee, Kuchen
16.00 bis 17.00 Uhr Unterricht
17.00 bis 17.10 Uhr "Cola"-Pause
17.10 bis 18.40 Uhr Unterricht
18.40 bis 18.45 Uhr "Zigaretten"-Pause
18.45 bis 19.45 Uhr Unterricht

insgesamt 5 Stunden Unterricht

Die Teilnahmegebühren im Inland:

enthalten umfangreiche, aktuelle und gedruckte Tagungsunterlagen, Mittagsimbiss** sowie Tagungs- und Pausengetränke.

Zeitdauer    Standard    Ermäßigung* Ihr Preisvorteil 
10-Std. € 329,-    € 279,-  € 50,-
7,5-Std.     € 279,-    € 229,-   € 50,-
5-Std.     € 219,-    € 169,-   € 50,-

Alle Teilnahmegebühren für Fortbildungsseminare zzgl. gesetzlicher Umsatzsteuer.

* Ermäßigung:
für Referendare
für Assessoren
(Examen nicht länger als 3 Jahre zurückliegend)
für Junganwälte (Zulassung nicht länger als 3 Jahre zurückliegend)
für Mehrbucher: ab dem 2. Seminar im Kalendarjahr, personengebunden, nicht Kanzlei bezogen

** Der Mittagimbiss ist nur bei den 7,5h- oder 10h-Tagesseminaren enthalten!

Hinweis:
Sie können die Fortbildungsveranstaltungen schriftlich bis 1 Woche vor Veranstaltungsbeginn kostenlos stornieren.
Nach diesem Zeitpunkt ist auch bei Nichtteilnahme der volle Seminarpreis zu zahlen. Natürlich können Sie ohne Mehrkosten einen Ersatzteilnehmer benennen.


Zu unseren Fortbildungsseminaren gem. § 15 FAO im Ausland:

Gardasee im Herbst 3./4./5. Oktober 2019 (Do., Fr., Sa.)
FAO-Fortbildung im Arbeitsrecht, Erbrecht, Familienrecht, Medizinrecht, Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht

Mallorca im Herbst 24./25./26. Oktober 2019 (Do., Fr., Sa.)
FAO-Fortbildung im Arbeitsrecht, Bau- und Architektenrecht, Erbrecht, DVEV Testamentsvollstrecker-Lehrgang, Familienrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Medizinrecht, Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Steuerrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht

Mallorca im Frühjahr 12./13./14. März 2020 (Do., Fr., Sa.)
FAO-Fortbildung im Arbeitsrecht, Bank- und Kapitalmarktrecht, Bau- und Architektenrecht, Erbrecht, Familienrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Medizinrecht, Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Sozialrecht, Steuerrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht, Verwaltungsrecht