Fortbildungsseminar "Miet- und Wohnungseigentumsrecht Intensiv" in Stuttgart am 29. Juni 2018

Freitag, den 29. Juni 2018, von 8.30 Uhr bis 19.45 Uhr
10 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO im Miet- und Wohnungseigentumsrecht an einem Tag!
10, 7,5 oder 5 Stunden Fortbildung buchbar!

 

 

 

Tagungsort:
Holiday Inn Stuttgart
Mittlerer Pfad 25-27
70499 Stuttgart-Weilimdorf
Tel.: +49 711 - 988 880
info@histuttgart.de
http://www.histuttgart.de/anfahrt.htm
Autobahnausfahrten in der Nähe, S-Bahn-Anschluss direkt vor dem Hotel, Hotelgarage für 190 Autos
mehr Infos zum Tagungsort: Anfahrt/Parkhinweis/Hotelhinweise

 

 

 

 

Freitag, den 29. Juni 2018, von 8.30 Uhr bis 19.45 Uhr - 10 Stunden
Fortbildung gem. § 15 FAO im Miet- und Wohnungseigentumsrecht, auch 7,5 oder 5 Stunden buchbar!

Teil 1: Freitag, den 29. Juni 2018, von 08.30 bis 13.45 Uhr - 5 Zeitstunden
5 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO im Miet- und Wohnungseigentumsrecht

Referent(en): Dr. jur. Dr. phil. Andrik Abramenko, Richter am Amtsgericht Idstein

Thema: Wohnungseigentumsrecht: Aktuelle Rechtsprechung plus Sonderthema "Teilrechtsfähiger Verband und Prozessführungsbefugnis der Wohnungseigentümer"

Im Einzelnen:

Erst die WEG-Reform 2007 machte den BGH zur Revisionsinstanz in WEG-Sachen. Nach einer Übergangzeit hat der BGH dann im Jahr 2009 eine umfangreiche Rechtsprechungstätigkeit zum WEG-Recht aufgenommen. Dabei hat er nicht nur die materiellen Neuerungen der WEG-Reform interpretiert, sondern auch zum hergebrachten WEG-Recht mit einigen anerkannten Auffassungen gebrochen und neue Grundsätze etabliert. Das Seminar will zu ausgewählten Themenbereichen die einschlägige Rechtsprechung vorstellen, die verallgemeinerungsfähigen Grundsätze herausarbeiten, aber auch noch offene Fragen benennen, nicht ohne auch insoweit Lösungsansätze vorzustellen.

Im Mittelpunkt dieses Seminars sollen folgende Themen stehen: Abgrenzung von Gemeinschafts- und Sondereigentum, Beschlusskompetenzen, Jahresabrechnung, Kostenverteilung sowie Ansprüche auf Störung und Beseitigung.

Zum Sonderthema: Die Wohnungseigentümergemeinschaft als teilrechtsfähiger Verband war vom Gesetzgeber eigentlich als "dienendes Glied" gedacht. Mittlerweile entwickelt er sich mehr und mehr zum Angelpunkt des Wohnungseigentumsrechtes. Er ist nicht nur Inhaber des Verwaltungsvermögens. Darüber hinaus ermöglicht er Geschäfte, die früher unmöglich gewesen wären, etwa den Grundstückserwerb oder die Darlehensaufnahme für die Wohnungseigentümergemeinschaft. Darüber hinaus tritt er auch in diversen Rechtsstreitigkeiten an die Stelle der Wohnungseigentümer. Das Seminar will die Bedeutung des teilrechtsfähigen Verbandes für die Praxis, anhand der Rechtsprechung, aber auch die noch ungelösten Probleme ansprechen Ziel ist ein sicherer Umgang mit Verband und Wohnungseigentümern vor und in Rechtsstreitigkeiten.

 

 

 

 

Teil 2: Freitag, den 29. Juni 2018, von 14.15 bis 19.45 Uhr - 5 Stunden
5 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO im Miet- und Wohnungseigentumsrecht

Referent(en): Peter Mock, Dipl.-Rechtspfleger (FH) und Fachbuchautor, AG Koblenz

Thema: Zwangsvollstreckung in Immobilien, insb. Wohnungs- und Teileigentum einschl. Zwangsvollstreckung wegen rückständiger Hausgeldansprüche

In dem Seminar wird die Immobiliarvollstreckung von der Zwangshypothek bis zur Zwangsverwaltung behandelt. Der Dozent erörtert die jeweiligen Besonderheiten, die dabei für das Wohnungs- und Teileigentum gelten. Das Seminar wendet sich auch an Gläubiger, deren Mitarbeiter und deren anwaltliche Vertreter.

Themenschwerpunkte:

  • Zwangshypothek - mehr als nur eine Sicherheit:
    - Voraussetzungen,
    - Verwertungsmöglichkeiten,
    - taktische Überlegungen bei parallel laufendem Insolvenzverfahren
  • Beginn der Zwangsversteigerung:
    - Anordnung,
    - Beitritt zum laufenden Verfahren,
    - Anmeldung von Ansprüchen,
    - Einstellungs- und Abwendungsmöglichkeiten,
    - Kosten
  • Versteigerungstermin:
    - Einflussnahme- und Gestaltungsmöglichkeiten;
    - Gebotsarten
    - Auswirkungen
  • Der Zuschlag und seine Folgen:
    - Erlösverteilung,
    - Eigentumsübergang,
    - Räumungsvollstreckung
  • Zwangsverwaltung:
    - Voraussetzungen und Wirkungen der Anordnung
    - Zugriff auf Mieten/Pachten;
    - Aushebeln von Miet-, Pachtpfändungen
  • Teilungsversteigerung als mögliches Druckmittel einsetzen
  • Alternative Vollstreckungsmöglichkeiten:
    - Pfändung von Rückgewähransprüchen,
    - Eigentümergrundschulden;
    - Pfändung von Erlösansprüchen

 

Zeitplan:

vormittags

08.30 bis 11.00 Uhr Unterricht

- 2,5 Stunden -

11.15 bis 13.45 Uhr Unterricht

- 2,5 Stunden -

13.45 bis 14.15 Uhr Mittagsimbiss/Mittagspause

nachmittags

14.15 bis 15.45 Uhr Unterricht
16.00 bis 17.00 Uhr Unterricht

- 2,5 Stunden -

17.10 bis 18.40 Uhr Unterricht
18.45 bis 19.45 Uhr Unterricht

- 2,5 Stunden -

insgesamt 10 Stunden

Die Teilnahmegebühren

enthalten umfangreiche, aktuelle und gedruckte Tagungsunterlagen, Mittagsimbiss** sowie Tagungs- und Pausengetränke.

Zeitdauer    Standard    Ermäßigung* Ihr Preisvorteil 
10-Std. € 329,-    € 279,-  € 50,-
7,5-Std.     € 279,-    € 229,-   € 50,-
5-Std.     € 219,-    € 169,-   € 50,-

Alle Teilnahmegebühren für Fortbildungsseminare zzgl. gesetzlicher Umsatzsteuer.

* Ermäßigung:
für Referendare
für Assessoren
(Examen nicht länger als 3 Jahre zurückliegend)
für Junganwälte (Zulassung nicht länger als 3 Jahre zurückliegend)
für Mehrbucher: ab dem 2. Seminar im Kalendarjahr, personengebunden, nicht Kanzlei bezogen

** Der Mittagimbiss ist nur bei den 7,5h- oder 10h-Tagesseminaren enthalten!

Hinweis:
Sie können die Fortbildungsveranstaltungen schriftlich bis 1 Woche vor Veranstaltungsbeginn kostenlos stornieren.
Nach diesem Zeitpunkt ist auch bei Nichtteilnahme der volle Seminarpreis zu zahlen. Natürlich können Sie ohne Mehrkosten einen Ersatzteilnehmer benennen.

Zur Anmeldung


Zu unseren Fortbildungsseminaren gem. § 15 FAO im Ausland:

Meran/Südtirol im Herbst 4./5./6. Oktober 2018 (Do., Fr., Sa.)
FAO-Fortbildung im Arbeitsrecht, Erbrecht, Familienrecht, Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Sozialrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht

Mallorca im Herbst 25./26./27. Oktober 2018 (Do., Fr., Sa.)
FAO-Fortbildung im Arbeitsrecht, Bau- und Architektenrecht, Erbrecht, Familienrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Insolvenzrecht, Medizinrecht, Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Steuerrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht

Mallorca im Frühjahr 21./22./23. März 2019 (Do., Fr., Sa.)
FAO-Fortbildung im Arbeitsrecht, Bank- und Kapitalmarktrecht, Bau- und Architektenrecht, Erbrecht, Familienrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Insolvenzrecht, Medizinrecht, Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Sozialrecht, Steuerrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht, Verwaltungsrecht

Gardasee im Herbst 3./4./5. Oktober 2019 (Do., Fr., Sa.)
FAO-Fortbildung im Arbeitsrecht, Erbrecht, Familienrecht, Medizinrecht, Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht