Fortbildungsseminar "Mietrecht Aktuell" in Lengenfeld bei Nürnberg am 20. Oktober 2018

Samstag, den 20. Oktober 2018, von 8.30 Uhr bis 17.00 Uhr
7,5 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO im Miet- und Wohnungseigentumsrecht
7,5 oder 5 Stunden Fortbildung buchbar!

 

Seminar-Kennziffer: 22018048

Tagungsort:

FLAIR HOTEL Winkler Bräustüberl
Sankt-Martin-Str. 6
92355 Lengenfeld bei Velburg
Lengenfeld liegt direkt an der A3 zwischen Nürnberg und Regensburg
mehr Infos zum Tagungsort: Anfahrt/Parkhinweis/Hotelhinweise

Thema: NEU: Mietrecht 2018 - Akt. Entwicklungen in den Bereichen Betriebskostenrecht, Mietkaution und Schadensersatz, Wiedereinsetzung in den vorigen Stand, Fristwahrung

Referent(en): Joachim Schneider, Vorsitzender Richter am Landgericht Nürnberg-Fürth

 

Im Einzelnen:

A. Betriebskosten

I. Die Umlage von Betriebskosten auf den Miete
1. Umlage durch Bezugnahme auf die Vorschriften über Betriebskosten
2. Bestimmtheitsgrundsatz bei sonstigen Betriebskosten

II. Zur Umlagefähigkeit von Betriebskosten
1. Umlagefähige Kosten
2. Umlagevoraussetzungen
a) Laufende Entstehung der Kosten
b) Nutzbarkeit als Umlagevoraussetzung
c) Entstehung durch bestimmungsgemäßen Gebrauch
d) Die Behandlung nicht umlagefähiger Betriebskosten in der Abrechnung; Beleg-einsicht
e) Tatsächlicher Anfall der Kosten

III. Vereinbarung von Vorauszahlungen und Wegfall der Vorauszahlungspflicht; Abrechnung nach Sollvorauszahlungen

IV. Umlage der Betriebskosten nach der Wohnfläche; Beweislast


V. Nachforderungsausschluss, formelle Anforderungen an die Abrechnung,
1. Anwendungsbereich des § 556 Abs. 3 S. 3 BGB
2. Erfüllung der Abrechnungspflicht
3. Die Berechnung des Anteils des Mieters

VI. Einwendungsausschluss nach § 556 Abs. 3 S. 5, S. 6 BGB
1. Fristbeginn
2. Fristwahrung
3. Folgen der Säumnis

 

B. Schadensersatz

I. Rechtsgrundlage nach Rückgabe der Mietsache

II. Fiktive Schadensberechnung

III. Schuldner bei Schäden im Rahmen der Durchführung von Instandsetzungsmaßnahmen durch die WEG und verzögerter Instandsetzung

 

C. Mietkaution, Fälligkeit des Kautionsrückgabeanspruchs

 

D. Prozessrecht

I. Wiedereinsetzung in den vorigen Stand bei Versäumung der Berufungsfristen
1. Fristen
2. Voraussetzungen der Wiedereinsetzung in den vorigen Stand allgemein
3. Vertrauen auf die Verlängerung der Berufungsbegründungsfrist
4. Berufungsbegründungsfrist und Anordnung des Ruhens des Verfahrens
5. Schriftsätze an das falsche Gericht
a) Berufungseinlegung bei dem falschen Gericht, Pflicht zur Weiterleitung durch das Gericht
b) Fristverlängerungsantrag an das falsche Gericht
6. Postbeförderung, Vertrauen auf Beförderung durch Justizdienst
7. Falscher Eingangsstempel

II. Zustellung demnächst

III. Rechtskraft bei Anfechtungsklage

 

"Tagesaktuelle" Entscheidungen werden selbstverständlich von den Referenten aufgenommen!

Zeitplan:

vormittags - 5 Stunden Unterricht

08.30 bis 11.00 Uhr Unterricht
11.00 bis 11.15 Uhr Pause mit Kaffee/Tee, Snacks und Obst
11.15 bis 13.45 Uhr Unterricht
13.45 bis 14.15 Uhr Mittagessen/Mittagspause

nachmittags - 2,5 Stunden Unterricht

14.15 bis 15.45 Uhr Unterricht
15.45 bis 16.00 Uhr Pause mit Kaffee/Tee, Kuchen
16.00 bis 17.00 Uhr Unterricht

insgesamt 7,5 Stunden Unterricht

Die Teilnahmegebühren im Inland:

enthalten umfangreiche, aktuelle und gedruckte Tagungsunterlagen, Mittagsimbiss** sowie Tagungs- und Pausengetränke.

Zeitdauer    Standard    Ermäßigung* Ihr Preisvorteil 
10-Std. € 329,-    € 279,-  € 50,-
7,5-Std.     € 279,-    € 229,-   € 50,-
5-Std.     € 219,-    € 169,-   € 50,-

Alle Teilnahmegebühren für Fortbildungsseminare zzgl. gesetzlicher Umsatzsteuer.

* Ermäßigung:
für Referendare
für Assessoren
(Examen nicht länger als 3 Jahre zurückliegend)
für Junganwälte (Zulassung nicht länger als 3 Jahre zurückliegend)
für Mehrbucher: ab dem 2. Seminar im Kalendarjahr, personengebunden, nicht Kanzlei bezogen

** Der Mittagimbiss ist nur bei den 7,5h- oder 10h-Tagesseminaren enthalten!

Hinweis:
Sie können die Fortbildungsveranstaltungen schriftlich bis 1 Woche vor Veranstaltungsbeginn kostenlos stornieren.
Nach diesem Zeitpunkt ist auch bei Nichtteilnahme der volle Seminarpreis zu zahlen. Natürlich können Sie ohne Mehrkosten einen Ersatzteilnehmer benennen.


Zu unseren Fortbildungsseminaren gem. § 15 FAO im Ausland:

Meran/Südtirol im Herbst 4./5./6. Oktober 2018 (Do., Fr., Sa.)
FAO-Fortbildung im Arbeitsrecht, Erbrecht, Familienrecht, Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Sozialrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht

Mallorca im Herbst 25./26./27. Oktober 2018 (Do., Fr., Sa.)
FAO-Fortbildung im Arbeitsrecht, Bau- und Architektenrecht, Erbrecht, Familienrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Insolvenzrecht, Medizinrecht, Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Steuerrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht

Mallorca im Frühjahr 21./22./23. März 2019 (Do., Fr., Sa.)
FAO-Fortbildung im Arbeitsrecht, Bank- und Kapitalmarktrecht, Bau- und Architektenrecht, Erbrecht, Familienrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Insolvenzrecht, Medizinrecht, Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Sozialrecht, Steuerrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht, Verwaltungsrecht

Gardasee im Herbst 3./4./5. Oktober 2019 (Do., Fr., Sa.)
FAO-Fortbildung im Arbeitsrecht, Erbrecht, Familienrecht, Medizinrecht, Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht