Fortbildungsseminar "Wohnungseigentumsrecht Intensiv" in Lengenfeld bei Nürnberg am 21. September 2019

Samstag, den 21. September 2019, von 8.30 Uhr bis 17.00 Uhr
7,5 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO im Miet- und Wohnungseigentumsrecht
7,5 oder 5 Stunden Fortbildung buchbar!

Seminar-Kennziffer: 22019179

Tagungsort:

Winkler Bräustüberl
Sankt-Martin-Str. 6
92355 Lengenfeld bei Velburg
Lengenfeld liegt direkt an der A3 zwischen Nürnberg und Regensburg
mehr Infos zum Tagungsort: Anfahrt/Parkhinweis/Hotelhinweise

Thema: Wohnungseigentumsrecht: Aktuelle Rechtsprechung plus neues Sonderthema "Die Binnenhaftung der Wohnungseigentümer"

Referent(en): Dr. jur. Dr. phil. Andrik Abramenko, Richter am Amtsgericht Idstein

 

Das Seminar soll eine Übersicht zunächst über die aktuelle Rspr. des BGH, aber auch der Instanzgerichte zum Wohnungseigentumsrecht geben. Diese wird in systematischer Weise – anhand der Bedürfnisse der Praxis – aufgearbeitet. Selbstverständlich sind Nachfragen willkommen, was auch das Schließen von Wissenslücken jenseits der neuen Rechtsprechung ermöglicht.

ad Sonderthema: "Die Binnenhaftung der Wohnungseigentümer"

Den Begriff der „Binnenhaftung“ der Wohnungseigentümer kennt das Gesetz nicht. Dem Wortsinne nach bezeichnet er diejenigen Konstellationen, in denen ein Wohnungseigentümer unmittelbar und aus eigenem Recht den Ausgleich von Vermögenseinbußen von anderen Miteigentümern verlangen kann. Nicht betrachtet werden sollen hier also Ansprüche, die auf andere Leistungen als die Erstattung von Vermögenseinbußen gerichtet sind (etwa solche aus § 1004 Abs. 1 BGB i.V. §§ 14 Nr. 1, 15 Abs. 3 WEG auf Beseitigung baulicher Veränderungen), oder solche, die dem Wohnungseigentümer nicht unmittelbar aus eigenem Recht zustehen, sondern etwa auf einer Abtretung, Ermächtigung oder Beschlussfassung beruhen. Als Grundlage für solche einem Wohnungseigentümer unmittelbar aus eigenem Recht zustehenden Ansprüche gegen Miteigentümer kommen neben Jedermannsrecht, (insbesondere Deliktsrecht) Schadensersatz wegen der Verletzung von Pflichten aus dem Gemeinschaftsverhältnis, der allgemeine nachbarrechtliche Ausgleichsanspruch und die Haftung für Fehler bei der internen Willensbildung in Betracht. Die Voraussetzungen und Besonderheiten dieser Ansprüche sollen im Folgenden erörtert werden.

Im Einzelnen:

  • Ansprüche aus Jedermannsrecht und aus der Verletzung von Pflichten aus dem Gemeinschaftsverhältnis
    1. Jedermannsrecht
    2. Wohnungseigentümergemeinschaft als Schuldverhältnis
    3. Umfang des Schadensersatzes
    4. Vergemeinschaftung
  • Verschuldensunabhängige Haftung
    1. Vom Gemeinschaftseigentum ausgehende Einwirkungen
    2. Vom Sondereigentum ausgehende Schäden
    3. Umfang des Ausgleichs
    4. Folgen für die Praxis
  • Schadensersatz wegen mangelhafter Instandhaltung und Instandsetzung
    1. Pflichten der Wohnungseigentümer bei der Instandhaltung und Instandsetzung des Gemeinschaftseigentums
    2. Passivlegitimation
    3. Haftungsgrund
    4. Vorrang der Anfechtung bzw. Beschlussersetzung
    5. Umfang der Schadensersatzverpflichtung

 

"Tagesaktuelle" Entscheidungen werden selbstverständlich von den Referenten aufgenommen!

Zeitplan:

vormittags - 5 Stunden Unterricht

08.30 bis 11.00 Uhr Unterricht
11.00 bis 11.15 Uhr Pause mit Kaffee/Tee, Snacks und Obst
11.15 bis 13.45 Uhr Unterricht
13.45 bis 14.15 Uhr Mittagessen/Mittagspause

nachmittags - 2,5 Stunden Unterricht

14.15 bis 15.45 Uhr Unterricht
15.45 bis 16.00 Uhr Pause mit Kaffee/Tee, Kuchen
16.00 bis 17.00 Uhr Unterricht

insgesamt 7,5 Stunden Unterricht

Die Teilnahmegebühren im Inland:

enthalten umfangreiche, aktuelle und gedruckte Tagungsunterlagen, Mittagsimbiss** sowie Tagungs- und Pausengetränke.

Zeitdauer    Standard    Ermäßigung* Ihr Preisvorteil 
10-Std. € 329,-    € 279,-  € 50,-
7,5-Std.     € 279,-    € 229,-   € 50,-
5-Std.     € 219,-    € 169,-   € 50,-

Alle Teilnahmegebühren für Fortbildungsseminare zzgl. gesetzlicher Umsatzsteuer.

* Ermäßigung:
für Referendare
für Assessoren
(Examen nicht länger als 3 Jahre zurückliegend)
für Junganwälte (Zulassung nicht länger als 3 Jahre zurückliegend)
für Mehrbucher: ab dem 2. Seminar im Kalendarjahr, personengebunden, nicht Kanzlei bezogen

** Der Mittagimbiss ist nur bei den 7,5h- oder 10h-Tagesseminaren enthalten!

Hinweis:
Sie können die Fortbildungsveranstaltungen schriftlich bis 1 Woche vor Veranstaltungsbeginn kostenlos stornieren.
Nach diesem Zeitpunkt ist auch bei Nichtteilnahme der volle Seminarpreis zu zahlen. Natürlich können Sie ohne Mehrkosten einen Ersatzteilnehmer benennen.


Zu unseren Fortbildungsseminaren gem. § 15 FAO im Ausland:

Gardasee im Herbst 3./4./5. Oktober 2019 (Do., Fr., Sa.)
FAO-Fortbildung im Arbeitsrecht, Erbrecht, Familienrecht, Medizinrecht, Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht

Mallorca im Herbst 24./25./26. Oktober 2019 (Do., Fr., Sa.)
FAO-Fortbildung im Arbeitsrecht, Bau- und Architektenrecht, Erbrecht, DVEV Testamentsvollstrecker-Lehrgang, Familienrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Medizinrecht, Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Steuerrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht

Mallorca im Frühjahr 12./13./14. März 2020 (Do., Fr., Sa.)
FAO-Fortbildung im Arbeitsrecht, Bank- und Kapitalmarktrecht, Bau- und Architektenrecht, Erbrecht, Familienrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Medizinrecht, Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Sozialrecht, Steuerrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht, Verwaltungsrecht

NEU Mallorca im Mai 14./15./16. Mai 2020 (Do., Fr., Sa.)
FAO-Fortbildung im Arbeitsrecht, Erbrecht, Familienrecht, Medizinrecht (nur 14. und 15. Mai 2020 möglich), Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Sozialrecht (nur 16. Mai 2020 möglich), Strafrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht, Verwaltungsrecht