Save the date for MALLORCA: Herbst 22. bis 24. Okt. 2020, Frühjahr 11. bis 13. März 2021, Mai vom 13. bis 15. Mai 2021, Herbst vom 21. bis 23. Oktober 2021

Mehr zum Seminar "Am Puls des Versicherungsrechts" auf Mallorca vom 11. bis 13. März 2021

3 x 5 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO im Versicherungsrecht
15, 10 oder 5 Stunden Fortbildung buchbar!

Donnerstag, den 11. März 2021, 08.30 bis 11.00 Uhr

2,5 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO im Versicherungsrecht

Thema: Allgemeines Versicherungsvertragsrecht (VVG AT)

Referent(en): DAS DUO: Dr. Sven Marlow, Vors. Richter am Landgericht Berlin (Versicherungskammer) und Udo Spuhl, Vors. Richter am Landgericht Berlin am Landgericht Berlin (Versicherungskammer)

 

Im Einzelnen (Aktualisierung erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt):

DSGVO, Erhebung von Gesundheitsdaten, Fälligkeit und Beratung:

  • OLG Köln v. 26.7.2019 - Reichweite des Auskunftsanspruchs aus der DSGVO
  • KG v. 14.12.2018 - Notwendigkeit einer gestuften Datenerhebung
  • OLG Saarbrücken v. 26.6.2019 - Datenerhebung nach dem Tod
  • LG Itzehoe v. 26.6.2019 - „Verwertungsverbot“ bei rechtswidriger Datenerhebung
  • OLG Saarbrücken v. 27.8.2019 - Fälligkeit und Mitwirkung an einer ärztlichen Begutachtung
  • OLG Brandenburg v. 17.4.2019 - Umfang der notwendigen Erhebungen
  • OLG Hamm v. 16.11.2018 - Fälligkeit und Obliegenheit zur Auskunft und Belegvorlage

vorvertragliche Anzeigepflichtverletzung:

  • BGH v. 25.9.2019: Kenntnis und Anzeigeobliegenheit
  • OLG Dresden v. 4.11.2019: Arglistige Täuschung - plausible Erklärung des VN ?
  • OLG Dresden v. 7.1.2019: Maklerzurechnung und Beweislast – Nachschieben von Anfechtungsgründen

Obliegenheiten:

  • vertragliche Obliegenheiten: Anforderungen an wirksame Regelungen in den AVB – u.a. BGH v. 14.8.2019: Intransparente Schadensminderungsobliegenheit in den ARB 2010; OLG Saarbrücken v. 19.6.2019: Genügt „Leistungsfreiheit nach Maßgabe der §§ 28 und 82 VVG“?; OLG Schleswig v. 18.5.2017: „... alle gesetzlichen, behördlichen (...) Sicherheitsvorschriften“ zu beachten?
  • BGH v. 14.8.2019: Unwirksame Zurechnungsklausel - Zurechnungsfragen
  • OLG Saarbrücken v. 2.10.2019 – Abfindungsvergleich – Verstoß gegen das Aufgabeverbot und Zurechnung eines Anwaltsverschuldens!?
  • OLG Saarbrücken v. 23.10.2019 – Kausalitätsgegenbeweis in der KT-Versicherung

Donnerstag, den 11. März 2021, 11.15 bis 13.45 Uhr

2,5 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO im Versicherungsrecht

Thema: Unfallversicherung und Private Krankenversicherung

Referent(en): DAS DUO: Dr. Sven Marlow, Vors. Richter am Landgericht Berlin (Versicherungskammer) und Udo Spuhl, Vors. Richter am Landgericht Berlin am Landgericht Berlin (Versicherungskammer)

 

Im Einzelnen (Aktualisierung erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt):

Unfallversicherung:

  • BGH v. 20.11.2019 - „Erhöhte Kraftanstrengung“ – Alles klar?
  • BGH v. 22.5.2019 - Ärztliche Invaliditätsfeststellung: Belehrung der versicherten Person nötig? Bleibt neben § 186 S. 2 VVG Raum für § 242 BGB?
  • OLG Brandenburg, Urteil v. 6.9.2019 – Invaliditätsbemessung bei Verletzung aller Finger einer Hand: Finger- oder Handwert?
  • BGH v. 11.9.2019 – Erst- und Neubemessung und Rückforderungsrisiko bei Gesundheitsverbesserung (u.a. auch OLG Frankfurt v. 21.3.2018, OLG Düsseldorf v. 12.10.2018)
  • OLG Köln v. 1.2.2019 – Invaliditätsleistung: Kürzung bei Marcumar-Therapie wegen mitwirkender „Krankheit“ oder „Gebrechen“?
  • OLG Saarbrücken v. 2.10.2019: Invaliditätsbemessung bei Meniskusriss und vorbestehender Kniearthrose
  • OLG Dresden v. 4.12019 – „Psychoklausel“ - oder nicht!? – Darlegungs- und Beweislast
  • BGH v. 8.1.2020 – Krankentagegeld – Ausschluss bei Rehaaufenthalt?

Private Krankenversicherung:

  • BGH v. 4.12.2019 – Neues zu medizinischer Notwendigkeit (und künstlicher Befruchtung)
  • BGH v. 4.9.2019 – Was gilt beim Streitwert?
  • BGH v. 6.3.2019 - Kostenbegrenzung auf Höchstsätze ärztlicher Gebührenordnungen
  • Kostenerstattung für refraktiven Linsenaustausch - OLG Stuttgart v. 11.4.2019, OLG Düsseldorf v. 3.9.2019
  • „Ärzte-GmbH´s“ und „Niederlassungserfordernis“ nach § 4 Abs. 2 MBKK – u.a. OLG Düsseldorf v. 3.9.2019, LG Dortmund v. 8.11.2018 und LG Köln v. 28.3.2018
  • OLG Köln v. 19.2.2019 – Pflicht zur Mahnung bei Prämienverzug
  • BGH v. 27.11.2019 – Rückzahlung von Krankentagegeld: Wegfall der Versicherungsfähigkeit bei Altersteilzeit?

Freitag, den 12. März 2021, 08.30 bis 11.00 Uhr

2,5 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO im Versicherungsrecht

Thema: Berufsunfähigkeitsversicherung

Referent(en): DAS DUO: Dr. Sven Marlow, Vors. Richter am Landgericht Berlin (Versicherungskammer) und Udo Spuhl, Vors. Richter am Landgericht Berlin am Landgericht Berlin (Versicherungskammer)

 

Im Einzelnen (Aktualisierung erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt):

  • BGH v. 9.10.2019 – Anforderungen an die wirksame Befristung eines Anerkenntnisses
  • BGH v. 3.4.2019 - Stammrechtsverjährung
  • BGH v. 13.3. und 18.12.2019 – (objektiv) fehlerhafte Leistungsablehnung: Was gilt? – Das System von Erst- und Nachprüfung!
  • BGH v. 26.6.2019 – Verweisung und „bisherige Lebensstellung“ in der Nachprüfung: Einkommensfortschreibung?

Freitag, den 12. März 2021, 11.15 bis 13.45 Uhr

2,5 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO im Versicherungsrecht

Thema: Rechtsschutzversicherung

Referent(en): DAS DUO: Dr. Sven Marlow, Vors. Richter am Landgericht Berlin (Versicherungskammer) und Udo Spuhl, Vors. Richter am Landgericht Berlin am Landgericht Berlin (Versicherungskammer)

 

Im Einzelnen (Aktualisierung erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt):

  • BGH v. 3.7.2019: Grundsatzurteil zum Versicherungsfall beim Passivprozess
  • BGH v. 27.3.2019: Zur Abwehrdeckung und Bindung des Rechtsschutzversicherers an eine im Mandatsverhältnis ergangene Entscheidung
  • BGH v. 10.4.2019: Auslegung der Risikoausschlussklausel betreffend Kapitalanlagegeschäfte
  • BGH v. 14.2.2019: Zum Zustandekommen eines Anwaltsvertrages bei fehlender Deckungszusage
  • OLG Köln v. 23.5.2019, 6.8.2019, OLG Jena v. 5.7.2019 und OLG Nürnberg v. 14.1.2019: Schadensersatzanspruch des Rechtsschutzversicherers bei Nichtabraten von einer aussichtslosen Rechtsverfolgung
  • OLG München v. 26.6.2019 und OLG Frankfurt v. 20.3.2019: Zu den Anforderungen an einem Stichentscheid
  • OLG Karlsruhe v. 16.7.2019 und OLG Düsseldorf v. 28.6.2019: Zu den Anforderungen an den Hinweis nach § 128 VVG

Samstag, den 13. März 2021, 08.30 bis 11.00 Uhr

2,5 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO im Versicherungsrecht

Thema: Aktuelle Rechtsprechung und aktuelle Entwicklungen zum Sachversicherungsrecht

Referent(en): Prof. Dr. Ansgar Staudinger, Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Internationales Privat-, Verfahrens- und Wirtschaftsrecht, Universität Bielefeld

 

Gegenstand sind aktuelle Entscheidungen der Eingangs- und Berufungsinstanzen, des BGH sowie EuGH aus den Jahren 2019/20/21.

Im Einzelnen (Aktualisierung erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt):

  • BGH, WuM 2019, 105 (Zur Einbau- und Wartungspflicht von Rauchwarnmeldern)
  • BGH, VersR 2019, 120 (Zur Abrechnung fiktiver Reparaturkosten)
  • BGH, VersR 2018, 1502 (Kostentragung des vom Sachversicherer in Auftrag gegebenen Sachverständigengutachtens)
  • BGH, VersR 2018, 1011 (Umlagefähigkeit der Kosten eines in der Gebäudeversicherung mitversicherten Mietausfalls)
  • BGH, VersR 2018, 990 (Zum Innenausgleich der Haftpflichtversicherer von Zugmaschine und Anhänger)
  • BGH, VersR 2018, 532 (Zur Hinweispflicht nach § 28 Abs. 4 VVG)
  • BGH, NZFam 2018, 327 (Zum auf das Nachbarhaus übergreifenden Brand)
  • BGH, VersR 2018, 281 (Zu den Anforderungen des § 19 Abs. 5 VVG)
  • OLG Bamberg, r+s 2019, 641 (Sorgfaltsanforderungen an das Laden von Lithium-Ionen-Akkus)
  • OLG Brandenburg, VersR 2019, 958 (Ersatzpflicht des Energieversorgers für Überspannungsschäden beim Endverbraucher)
  • OLG Naumburg, VersR 2019, 757 (Eindringen von Duschwasser in Zwischenwände als bestimmungswidirger Leitungswasseraustritt)
  • OLG Karlsruhe, VersR 2019, 754 (Zur Erfüllung der strengen Wiederherstellungsklausel)
  • OLG Schleswig, r+s 2019, 271 (Regressverzicht bei fahrlässig verursachtem Brand eines Wohngebäudes)
  • OLG Schleswig, VersR 2019, 1557 (Zu Obliegenheiten in der Wohngebäudeversicherung)
  • OLG Saarbrücken, r+s 2019, 93 (Zum Rohrbruch in der Gebäudeversicherung)
  • OLG Dresden, BeckRS 2018, 11063 (Zur Neuwertspitze in der Gebäudeversicherung)
  • OLG Düsseldorf, BeckRS 2018, 15977 (Zur Aufsichtspflicht von Eltern für ihre Kinder)
  • OLG Koblenz, VersR 2018, 735 (Überschwemmung und Erdrutsch bei der Gebäudeversicherung)
  • OLG Rostock, VersR 2018, 677 (Regressverzicht bei fahrlässig verursachtem Brand eines Ferienhauses)

Samstag, den 13. März 2021, 11.15 bis 13.45 Uhr

2,5 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO im Versicherungsrecht

Thema: Aktuelle Rechtsfragen zu Internationales Versicherungsvertrags-, Reiseversicherungs- und D&O-Versicherungsrecht

Referent(en): Prof. Dr. Ansgar Staudinger, Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Internationales Privat-, Verfahrens- und Wirtschaftsrecht, Universität Bielefeld

 

Im Einzelnen (Aktualisierung erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt):

1. Aktuelle Rechtsfragen des Reiseversicherungsrecht

Gerade mit Blick auf die klassische Pauschalreise zählen zu den typischen Versicherungsprodukten auf Seiten der Reisenden sowie Veranstalter zum einen die Kundengeldabsicherung, zum anderen die Reiserücktritt-, Abbruch-, Gepäck- und Krankenversicherung.

Der Referent geht dabei auf aktuelle Entscheidungen deutscher Gerichte sowie des Europäischen Gerichtshofes ein. Er behandelt ferner die Deckung von Haftpflichtversicherern bei Schäden von Touristen. Dies betrifft unter anderem Direktansprüche gegen etwaige Haftpflichtversicherungen von Luftbeförderern und Betreibern von Kreuzfahrtschiffen. Der Referent wird mit Blick auf die typischen grenzüberschreitenden Sachverhalte bei Flugzeugabstürzen und Havarien ebenso Fragen des Gerichtsstandes und des anwendbaren Rechts beleuchten.

Das Seminar richtet sich an Fachanwältinnen und Fachanwälte für Versicherungsrecht. Darüber hinaus ist das Seminar auch an Juristinnen und Juristen, die auf der Seite der Anbieter bzw. Versicherungsnehmer und Versicherten mit Produkten wie der Kundengeldabsicherung, Reiserücktrittskosten-, Reiseabbruch-, Reisegepäck- sowie Reisekrankenversicherung befasst sind, adressiert. Der Dozent geht auf sämtliche Neuerungen mit Blick auf das Pauschalreise- sowie Vermittlerrecht 2018/19 ein.

Im Einzelnen:

  • Reform der Pauschalreiserichtlinie
  • Die Insolvenz von Thomas Cook
  • Verkehrssicherungspflichten:
    - BGH, NJW 2019, 3374 (Beweisaufnahme über ausländische Sicherheitsvorschriften für Hotelzimmer im Reiseland)
    - BGH, Urt. v. 14.1.2020 – X ZR 110/18 (Örtliche Sicherheitsstandards)
  • Missbräuchlichkeit von Rechtswahlklauseln in Pauschalreise- sowie reinen Beförderungsverträgen
    - EuGH, IPRax 2017, 483 (Missbräuchlichkeit von Rechtwahlklauseln bei Verbraucherverträgen)
    - AG Nürnberg, RRa 2019, 36
  • Unerwartete schwere Erkrankung als versichertes Ereignis vor dem Hintergrund der Wertungen der §§ 19 ff. VVG wirklich inhaltlich angemessen und transparent nach Maßgabe des § 307 Abs. 1 BGB?
    - KG, r+s 2018, 148 (Nachweis einer unerwartet schweren Erkrankung bei Nichtantritt einer Kreuzfahrtreise wegen einer Panikattacke eines mitreisenden Kindes)
    - AG Frankfurt a.M., BeckRS 2019, 15424 (Zur Transparenz einer Vorerkrankungsklausel)
    - AG Frankfurt a.M., BeckRS 2018, 17454 (Lungentransplantation als unerwartet schwere Erkrankung)
  • Auslegungs des Reisebegriffes in Versicherungsverägen:
    - KG, VersR 2019, 223 (Begriff der Reise im Gruppenversicherungsvertrag eines Kreditkartenunternehmens)
    Reisekrankenversicherung
    - OLG Hamm, VersR 2019, 1278 (Begriff der "medizinischen Notwendigkeit")

2. Internationales Versicherungsvertragsrecht:

  • Erste Entscheidungen zum Trauergeld für Angehörige
    - LG Thübingen, DAR 2019, 468 (Angehörigenschmerzensgeld für Ehefrau, Kinder und Bruder)
  • Aktuelle Urteile des EuGH unter anderem zu Fragen des Verjährungsrechts bei internationalen Verkehrsunfällen
    - EuGH, VersR 2019, 822 (Verjährungsvorschriften als Eingriffsnormen i.S.d. Art. 16 Rom II-VO)
  • Dieselskandal im nationalen sowie internationalen Kontext
    - BGH, NJW 2019, 1133 (Sachmangel und die Folgen bei Kraftfahrzeug mit unzulässiger Abschalteinrichtung) - Verfahren vor dem BGH (VI ZR 252/19)
  • Letzter Stand der Musterfeststellungs- sowie der Europäischen Verbandsklage
  • Neue Entscheidung zum Verkehrsunfall mit Auslandsbezug
    - OLG Saarbrücken, DAR 2019, 683 (Unterschiede bei der Schadensregulirerung im deutschen und französischen Recht)
  • Neue Entscheidungen zum Autodiebstahl mit Auslandsbezug
    - LG Heilbronn, DAR 2019, 332 (Unterschiede beim Nachweis des gutgläubigen Ewerbs an einem Fahrzeug im deutschen und polnischen Recht)
  • Verstoß ausländischer Verjährungsfristen gegen den odre public-Vorbehalt
    - OLG Hamm, MDR 2019, 993 (Ausländische Verjährungsfristen)
  • Brexit und seine Auswirkungen für das Verkehrs- wie Versicherungsrecht
  • Klage gegen den Produkthaftpflichtversicherer
    - OLG Frankfurt, NJW 2019, 525 (Klage gegen den Produkthaftpflichtversicherer eines Brustimplantatherstellers)
  • Aktuelle Urteile des EuGH zur Direktklage des Geschädigten bzw. des Zessionars
    - EuGH, VersR 2018, 1020 (Direktklage des gewerblich tätigen Zessionars gegen den gegnerischen Haftpflichtversicherer)
    - EuGH, VersR 2017, 1481 (Direktklage des Arbeitgebers als Legalzessionar gegen den gegnerischen Haftpflichtversicherer)

3. Aktuelle Rechtsprechung zur D&O-Versicherung:

  • BGH, BeckRS 2018, 32052 (Zur Übersendung und dem Zugang von Unterlagen beim D&O-Versicherer sowie bei den versicherten Personen)
  • OLG München, BeckRS 2019, 18740 (Erkennbarkeit eines Organmitgliedes am Gesamterscheinungsbild seines Auftretens)
  • OLG Düsseldorf, VersR 2019, 475 ("Breach of contract" als gesetzliche Haftpflichtbestimmung privatrechtlichen Inhalts)
  • OLG Düsseldorf, VersR 2018, 1314 (Zur Geschäftsführerhaftung für Zahlungen nach Insovenzreife)
  • High Court of Justice (QB), r+s 2019, 145 (Zeitraum zur Erfüllung eines Auskunftsverlangens des D&O-Versicherers)

Unser neuer Zeitplan - täglich:

08.30 bis 11.00 Uhr - 2,5 h Unterricht
11.00 bis 11.15 Uhr - Kaffeepause mit Obst, Snacks und Süßem
11.15 bis 13.45 Uhr - 2,5 h Unterricht

Nachmittags haben Sie nun mehr Zeit zur freien Verfügung! Kombinieren Sie den attraktiven Tagungsort mit Ihrer persönlichen Freizeitgestaltung!

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, nachmittags und / oder abends mit anderen Teilnehmern an einem Rahmenprogramm teilzunehmen!

 

Tagungshotel Seminar Versicherungsrecht:

Hotel H10 Punta Negra****
C/ Punta Negra, 12
E-07181-Costa d'en Blanes
Tel.: 0034 971 68 07 62
Fax: 0034 971 68 39 19
EMail: h10.puntanegra@h10hotels.com
WEB: https://www.h10hotels.com/es/hoteles-mallorca/h10-punta-negra
Hotelanlage an imposanter Felszunge bei Portal Nous, in ruhiger Lage direkt am Meer gelegen.

Näheres zum Tagungshotel Hotel H10 Punta Negra****

Teilnahmegebühren MALLORCA März 2021:

€ 590,- umsatzsteuerfrei (15 Zeitstunden)
€ 450,- umsatzsteuerfrei (10 Zeitstunden)
€ 290,- umsatzsteuerfrei (5 Zeitstunden)

Unsere Leistungen:

- täglich 5 Stunden Unterricht gem. § 15 FAO mit Topreferenten
- kostenloser Empfang am Vorabend (einschl. Begleitperson)
- umfangreiche Pausenverpflegung täglich mit Kaffee, Tee, Früchten, Gebäck, Snacks (landestypisch)
- Tagungsgetränke
- umfangreiches, ausgedrucktes, gebundenes Skript (auf Wunsch als PDF)
- attraktives Rahmenprogramm für Sie und Ihre Begleitperson(en)
- 100% Durchführungsgarantie

Zur Anmeldung MALLORCA März 2021:

Mallorca 11./12./13. März 2021 (Do., Fr., Sa.)
FAO-Fortbildung im Arbeitsrecht, Bank- und Kapitalmarktrecht, Bau- und Architektenrecht, Erbrecht, Familienrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Medizinrecht, Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Steuerrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht

Menü