SAVE THE DATE: Mallorca im Frühling 21. bis 23. März 2019

Mehr zum Seminar "Medizin-/Verkehrsrecht" auf Mallorca vom 21. bis 23. März 2019

3 x 5 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO im Medizinrecht oder im Verkehrsrecht
15, 10 oder 5 Stunden Fortbildung buchbar!

 

1. Tag: Donnerstag, den 21. März 2019, 08.30 bis 13.45 Uhr und 2. Tag: Freitag, den 22. März 2019, 08.30 bis 13.45 Uhr

10 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO im Medizinrecht oder Verkehrsrecht

Thema: Die Berechnung des Personenschadens 2019 - Durchsetzung, Abwehr oder Regress von Ansprüchen (mit aktueller Rechtsprechung)

Referent(en): Hans-Günter Ernst, Vors. Richter am OLG Düsseldorf (vormals Fachsenat für Arzthaftungssachen)

 

In dem Seminar werden die aktuellen Entscheidungen zum Personenschaden analysiert und für die anwaltliche Praxis strategisch aufbereitet. Schwerpunkt dabei sind etwa der Einfluss von Drittleistungen, die Risiken des Abfindungsvergleichs und die Aufbereitung des Haushaltsführungsschadens. Zur erfolgreichen Beweisführung werden Fragetechniken anhand von Fallbeispielen vermittelt und der optimale Umgang mit dem medizinischen Sachverständigen erläutert.

Im Einzelnen:

  1. Die Kunst des Abfindungsvergleichs
    • Arten des Abfindungsvergleichs
    • Formulierungsvorschläge
    • Belehrungspflichten des Rechtsanwalts
    • Drittleistungen
    • Häufige Fehlerquellen / Haftungsfallen
    • Kapitalisierung
    • Verjährung von nicht durch den Vergleich erfasster Schadensersatzansprüche
    • Abfindungsvergleich mit einer Kfz-Haftpflichtversicherung
  2. Brennpunkt: Psychoschaden (PTBS und Somatisierungsstörung)
    • Zurechnung psychischer Folgeschäden
    • Überholende Kausalität
    • Renten- oder Begehrensneurose
    • „Allgemeine Schadensanfälligkeit“
    • Behandlungsfehler
    • Verkehrsunfallprozess: Schadensersatz bei aufregungsbedingtem Herzinfarkt
  3. Haushaltsführungsschaden RELOADED
    • Einbeziehung in den Abfindungsvergleich
    • Verletzter/Getöteter Haushaltsführer
    • Eheähnliche Lebensgemeinschaften
    • Rentenklage oder Abfindung
    • Haushaltsführungsschaden eines im Haushalt der Eltern lebenden, volljährigen und berufstätigen Kindes
    • Bemessung eines Haushaltsführungsschadens bei einem Schleudertrauma der Halswirbelsäule
  4. Besonderheiten des Verdienstausfalls
    • Prognose
    • Anrechnung von Vorteilen
    • Dauer der Ersatzpflicht
    • Mittelbar Geschädigte
    • Erwerbsschadensermittlung bei einem jüngeren Kind
    • Anwaltsregress: Erwerbsschaden eines nach Verkehrsunfall querschnittgelähmten Securityverantwortlichen von Rockbands
    • Beweis der unfallbedingten Verletzung bei Geltendmachung übergegangener Entgeltfortzahlungsansprüche
  5. Die Schmerzensgeldteilklage
    • Taktik
    • Wahl einer offenen Schmerzensgeldteilklage
    • Schmerzensgeldanspruch eines Ehegatten wegen fehlerhafter ärztlicher Behandlung des anderen Ehegatten und daraus resultierender Impotenz

Änderungen aus Gründen der Aktualität bleiben vorbehalten!

3. Tag: Samstag, den 23. März 2019, 08.30 bis 13.45 Uhr

5 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO im Medizinrecht oder Verkehrsrecht oder Sozialrecht oder Arbeitsrecht

Thema: Aktuelles Leistungsrecht der sozialen Pflegeversicherung und der gesetzlichen Krankenversicherung

Referent(en): Rechtsanwalt Prof. Ronald Richter, RICHTERRECHTSANWÄLTE, Hamburg und Ordentlicher Professor für Sozialrecht an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW)

 

Im Einzelnen:

Die Pflege- und Krankenversicherung befinden sich im ständigen Wandel. Der medizinische Fortschritt und die Verlängerung der Lebenserwartung bieten ungeahnte Möglichkeiten. Andererseits steigen die Kosten für das Gemeinwesen und aber auch die Ansprüche des Einzelnen in bisher unbekanntem Maße. Der Gesetzgeber reagiert darauf mit jährlichen Reformgesetzen. Die gesetzlichen Änderungen, die Änderungen in den Richtlinien des Gemeinsamen Bundesausschusses und die Rechtsprechung sollen für die Mandatsbearbeitung dargestellt, ausgewertet und kritisch beleuchtet werden.

Im Einzelnen:

1. Krankenversicherung

  • Die Genehmigungsfiktion und ihre Wirkung
  • Die Rechtsprechung zum Leistungsrecht 2017 und 2018
  • Die Vorhaben des Gesetzgebers

2. Pflegeversicherung

  • Der neue Pflegebedürftigkeitsbegriff
  • Schwächen und Problemfälle der neuen Begutachtung
  • Rechtsprechungsübersicht 2017/2018

 

Unser neuer Zeitplan - täglich:

08.30 bis 11.00 Uhr - 2,5 h Unterricht
11.00 bis 11.15 Uhr - Kaffeepause mit Obst, Snacks und Süßem
11.15 bis 13.45 Uhr - 2,5 h Unterricht

Nachmittags haben Sie nun mehr Zeit zur freien Verfügung! Kombinieren Sie den attraktiven Tagungsort mit Ihrer persönlichen Freizeitgestaltung!

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, nachmittags und / oder abends mit anderen Teilnehmern an einem Rahmenprogramm teilzunehmen!

 

Tagungshotel von Medizin-/Verkehrsrecht:

The St. Regis Mardavall Mallorca Resort *****
Carretera Palma-Andratx 19, Costa d'en Blanes
Telefon: +34 971 606 130
Fax: +34 971 629 630
Exquisites 5-Sterne-Hotel aus der Starwoodhotels-Group in ruhiger Lage direkt am Meer gelegen. Das Flagschiff der Starwood-Gruppe auf Mallorca!
Näheres unter http://www.stregismardavall.com/de
!

Näheres zum Tagungshotel The St. Regis Mardavall Mallorca Resort *****

Teilnahmegebühren Mallorca März 2019:

€ 590,- umsatzsteuerfrei (15 Zeitstunden)
€ 450,- umsatzsteuerfrei (10 Zeitstunden)
€ 290,- umsatzsteuerfrei (5 Zeitstunden)

Unsere Leistungen:

- täglich 5 Stunden Unterricht gem. § 15 FAO mit Topreferenten
- kostenloser Empfang am Vorabend (einschl. Begleitperson)
- umfangreiche Pausenverpflegung täglich mit Kaffee, Tee, Früchten, Gebäck, Snacks
- Tagungsgetränke
- umfangreiches, ausgedrucktes, gebundenes Skript (auf Wunsch zusätzlich als PDF)
- 100% Durchführungsgarantie

Zur Anmeldung Mallorca im März 2019:

Mallorca 21./22./23. März 2019 (Do., Fr., Sa.)
FAO-Fortbildung im Arbeitsrecht, Bank- und Kapitalmarktrecht, Bau- und Architektenrecht, Erbrecht, Familienrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Insolvenzrecht, Medizinrecht, Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Sozialrecht, Steuerrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht