Save the date for MALLORCA 2021: 9. bis 11. September 2021 und 21. und 23. Oktober 2021

Mehr zum Seminar "Familien-/Erbrecht" auf Mallorca vom 21. bis 23. Oktober 2021

3 x 5 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO im Familienrecht oder im Erbrecht
15, 10 oder 5 Stunden Fortbildung buchbar!

 

Donnerstag, den 21. Oktober 2021, 08.30 bis 13.45 Uhr

5 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO im Familienrecht oder im Erbrecht

Thema: Pflichtteils – und Pflichtteilsergänzungsansprüche: beraten – gestalten – durchsetzen!

Referent(en): Rechtsanwalt und Notar Ulf  Schönenberg-Wessel, Fachanwalt für Erbrecht, Fachanwalt für Sozialrecht, Fachanwalt für Versicherungsrecht, Kanzlei im Merkurhaus, Kiel

Mandate aus dem Bereich des Pflichtteilsrechts erlangen zunehmend an Bedeutung. Die effektive Beratung beginnt dabei sinnvollerweise bereits zu Lebzeiten des Erblassers. Durch den effektiven Einsatz von Gestaltungsmitteln lassen sich zukünftige Pflichtteilsansprüche zum Teil erheblich reduzieren. Nach dem Eintritt des Erbfalls bieten sich, abhängig von der Situation des Mandanten eine Vielzahl an Handlungs- und Gestaltungsmöglichkeiten, die es zu erkennen und zu nutzen gilt. 

Das Seminar stellt die typischen Beratungssituationen des Pflichtteilsrechts aus der Sicht des Erblassers, des Erben und des Pflichtteilsberechtigten dar. Es bietet durch Muster und Checklisten eine solide Grundlage für die effektive Mandatsbearbeitung.

Im Einzelnen:

Pflichtteil

  • Pflichtteilsberechtigte
  • Ausschuss von der Erbfolge / Erbunwürdigkeit
  • Rangfolge
  • Pflichtteilsquote
  • Schuldner des Pflichtteilsanspruchs
  • Wegfall des Pflichtteils

Pflichtteilsergänzungsansprüche

  • Schuldner des Anspruchs
  • Gläubiger des Anspruchs 
  • Die Frist des § 2325 Abs. 3 BGB

Problemfälle (u.a Einräumung von Rückforderungsrechten bei lebzeitiger Vermögensübertragung,Schenkung unter Nutzungsvorbehalt, Ehebedingte Zuwendungen, Mitkontoinhaberschaft und konkludente Miteigentumsgemeinschaft am Einzelkonto etc.)

  • Erbe bzw. Beschenkter als Schuldner des Anspruchs
  • Anrechnung von Eigengeschenken

Gestaltungen zu Lebzeiten

  • Lebzeitige Zuwendungen (Schenkungen, Ausstattung, Anrechnungsregelungen, Lebensversicherungen, Gemeinschaftliche Konto) 
  • Familienrechtliche Gestaltungen (Adoption, Ehevertrag, Ehegatteninnengesellschaft, ehebedingte Zuwendungen)
  • Gesellschaftsrechtliche Gestaltungen (Nachfolgeklauseln, Vermögensverwaltende Gesellschaften, Abfindungsklauseln)
  • Verzichtsverträge (Pflichtteilsverzicht)
  • Letztwillige Verfügungen (Erbeinsetzung, Vor- und Nacherbschaft, Anordnungen zur Pflichtteilslast, Pflichtteilsstrafklauseln, Pflichtteilsbeschränkung in guter Absicht)

Prozessuale Durchsetzung berechtigter Pflichtteilsansprüche

  • Außergerichtliche Geltendmachung
  • Gerichtliche Geltendmachung

Auskunfts- und Wertermittlungsanspruch

Pflichtteilsanspruch

Einstweiliger Rechtsschutz

  • Pflichtteilsanspruch
  • Einstweiliger Rechtsschutz

Zeit – Geld - Nerven

  • Honorarvereinbarung
  • Haftungsbeschränkung

"Tagesaktuelle" Entscheidungen werden selbstverständlich von den Referenten aufgenommen!

Freitag, den 22. Oktober 2021, 08.30 bis 13.45 Uhr

5 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO im Familienrecht oder im Erbrecht

Thema: Auskunftsanspruch im Pflichtteilsrecht und im Zugewinnausgleich

Referent(en): Rechtsanwalt und Notar Ulf  Schönenberg-Wessel, Fachanwalt für Erbrecht, Fachanwalt für Sozialrecht, Fachanwalt für Versicherungsrecht, Kanzlei im Merkurhaus, Kiel


Im Einzelnen:

Teil 1: Auskunftsanspruch im Pflichtteilsrecht

  1. Gläubiger des Auskunftsanspruchs
  2. Schuldner des Auskunftsanspruchs
  3. Dürftigkeit des Nachlasses
  4. Umfang des Auskunftsanspruchs
  5. Dispositionsbefugnis
  6. Form der Auskunftserteilung
  7. Verfahrensfragen beim notariellen Verzeichnis
  8. Durchsetzung des Auskunftsanspruch


Teil 2: Auskunftsanspruch im Zugewinnausgleich

  1. Gegenstand des Auskunftsanspruchs
  2. Gläubiger des Auskunftsanspruchs
  3. Schuldner des Auskunftsanspruchs
  4. Umfang des Auskunftsanspruchs
  5. Form der Auskunftserteilung
  6. Verfahrensfragen beim notariellen Verzeichnis
  7.  Durchsetzung des Auskunftsanspruch


"Tagesaktuelle" Entscheidungen werden selbstverständlich von den Referenten aufgenommen!

Samstag, den 23. Oktober 2021, 08.30 bis 13.45 Uhr

5 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO im Familienrecht oder im Erbrecht

Thema: Eheverträge im Erb- und Familienrecht

Referent(en): Rechtsanwalt und Notar Dr. Ansgar Beckervordersandfort LL.M., EMBA, Mediator, Fachanwalt für Erbrecht, Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht, Beckervordersandfort & Partner Rechtsanwälte PartGmbB, Münster sowie Lehrbeauftragter an der Universität Münster 


Bei vermögenden Familien wird meist großen Wert darauf gelegt, dass die Ehepartner der Kinder im Falle einer Ehescheidung durch geeignete ehevertragliche Regelungen keinen Zugriff auf das Familienvermögen haben. Andererseits sollen im Rahmen der Nachfolgegestaltung oft durch einen Güterstandswechsel Vermögenswerte zwischen den Ehegatten schenkungsteuerfrei übertragen werden. Ehevertragliche Regelungen haben daher im Familien- und Erbrecht eine große Bedeutung. Während des Vortrags werden viele konkrete Ehevertragsklauseln dargestellt und diskutiert.


Im Einzelnen:

Vorsorgende Eheverträge

  • Die Wahl des richtigen Güterstandes
  • Regelungen zum Versorgungsausgleich
  • Regelung zum nachehelichen Unterhalt

Gestaltungsoptionen durch Güterstandswechsel

  • einfacher Güterstandswechsel u. Güterstandsschaukel 
  • erbschaft- u. schenkungsteuerliche Optimierung
  • pflichtteilsrechtliche Optimierung
  • haftungsrechtliche Optimierung (Asset Protection)

Tagungshotel Seminar Familien-/Erbrecht:

Hotel H10 Punta Negra****
C/ Punta Negra, 12
E-07181-Costa d'en Blanes
Tel.: 0034 971 68 07 62
Fax: 0034 971 68 39 19
EMail: h10.puntanegra@h10hotels.com
WEB: https://www.h10hotels.com/es/hoteles-mallorca/h10-punta-negra
Hotelanlage an imposanter Felszunge bei Portal Nous, in ruhiger Lage direkt am Meer gelegen.

Näheres zum Tagungshotel Hotel H10 Punta Negra****

Unser neuer Zeitplan - täglich:

08.30 bis 11.00 Uhr - 2,5 h Unterricht
11.00 bis 11.15 Uhr - Kaffeepause mit Obst, Herzhaftem und Süßem
11.15 bis 13.45 Uhr - 2,5 h Unterricht

Nachmittags haben Sie nun mehr Zeit zur freien Verfügung! Kombinieren Sie den attraktiven Tagungsort mit Ihrer persönlichen Freizeitgestaltung!

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, nachmittags und / oder abends mit anderen Teilnehmern an einem Rahmenprogramm teilzunehmen! Dies steht allerdings noch unter dem Vorbehalt von Corona-Restriktionen!

 

Teilnahmegebühren:

€ 690,- umsatzsteuerfrei (15 Zeitstunden)
€ 540,- umsatzsteuerfrei (10 Zeitstunden)
€ 320,- umsatzsteuerfrei (5 Zeitstunden)

Unsere Leistungen:

- täglich 5 Stunden Unterricht gem. § 15 FAO mit Topreferenten
- umfangreiche Pausenverpflegung täglich mit Kaffee, Tee, Früchten, Gebäck, Snacks (landestypisch)
- Tagungsgetränke
- umfangreiches, ausgedrucktes, gebundenes Skript (auf Wunsch als PDF)
- Empfang am Vorabend
- attraktives Rahmenprogramm für Sie und Ihre Begleitperson(en)

Zur Anmeldung Mallorca Oktober 2021:

Mallorca 21./22./23. Oktober 2021 (Do., Fr., Sa.)
FAO-Fortbildung im Arbeitsrecht, Bank- und Kapitalmarktrecht, Bau- und Architektenrecht, Erbrecht, Familienrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Steuerrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht

Stornierungsfristen bei unseren Seminaren im Ausland:

Sie können die Fortbildungsveranstaltungen schriftlich bis zu 1 Monat vor Veranstaltungsbeginn kostenlos stornieren. Danach ist die volle Teilnahmegebühr zu entrichten oder Sie benennen uns einen Ersatzteilnehmer!