Save the date: MALLORCA im Herbst 24. bis 26. Okt. 2019, MALLORCA im Frühling 12. bis 14. März 2020, MALLORCA NEU auch im Mai: 14. bis 16. Mai 2020

Mehr zum Seminar "Verkehrs-/Versicherungsrecht" auf Mallorca vom 14. bis 16. Mai 2020

3 x 5 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO im Verkehrsrecht oder im Versicherungsrecht
zugleich 10 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO im Medizinrecht
15, 10 oder 5 Stunden Fortbildung buchbar!

 

Donnerstag, den 14. Mai 2020, 08.30 bis 13.45 Uhr

5 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO im Verkehrsrecht oder im Versicherungsrecht  oder im Medizinrecht

Thema: Medizinrechtliche Fragestellungen bei der Bearbeitung von Personenschäden

Referent(en): Dr. med. Helge Hölzer, Rechtsanwalt und Facharzt für Chirurgie, Ratajczak & Partner, Rechtsanwälte, Partnerschaftsgesellschaft, Sindelfingen

 

Die anwaltliche Tätiugkeit im Bereich der Abwicklung eines Personenschadens setzt nicht nur juristische Kenntnisse sondern darüber hinaus auch das Verständnis für medizinische Zusammenhänge und Fragestellungen voraus.

Dabei spielen auch medizinische Sachverständigengutachten im Prozess eine herausragende Rolle. Oft entscheiden diese über den Ausgang des Verfahrens. Deshalb ist es für den beratenden Rechtsanwalt unumgänglich, die Essentials der medizinischen Zusammenhänge zu kennen.

Unser Referent, Herr RA Dr. med. Helge Hölzer, war Chirug und ist seit 1994 als Rechtsanwalt ausschließlich im Medizinrecht tätig und damit geradezu prädestiniert als Vortragender für dieses Thema.

Freitag, den 15. Mai 2020, 08.30 bis 13.45 Uhr

5 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO im Verkehrsrecht oder im Versicherungsrecht  oder im Medizinrecht

Thema: Verletzungen bei Unfällen (insb. Halswirbelsäulen-Schleudertraumata)

Referent(en): Prof. Dr. Jochen Buck, Dipl.-Ing. und Sachverständiger, Direktor des Instituts für forensisches Sachverständigenwesen (IfoSA), München und Lehrbeauftragter für Versicherungsrecht an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen (HfWU)

 

Im Einzelnen:

Des Seminar ist didaktisch so aufgebaut, dass zunächst bei dem Vortrag durch herrn Prof. Dr. Jochen Buck die derzeit aktuelle forensische Begutachtung von sog. Halswirbelsäulenverletzungen-Fällen (HWS, das sog. Schleudertrauma) erläutert wird und auch auf einzelne Detailfragestellungen aus der täglichen gerichtlichen Praxis des forensischen Sachverständingen eingegangen wird, die derzeit für die juristische Sachbearbeitung unumgänglich sind (Stichwort Kasuistik).

Samstag, den 16. Mai 2020, 08.30 bis 13.45 Uhr

5 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO im Verkehrsrecht oder im Versicherungsrecht

Thema: Update im Verkehrsversicherungsrecht, insb. im grenzüberschreitenden Kontext

Referent(en): Prof. Dr. Ansgar Staudinger, Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Internationales Privat-, Verfahrens- und Wirtschaftsrecht, Universität Bielefeld und Präsident des Verkehrsgerichtstags (VGT)

 

Ausbildungsinhalte sind insbesondere:

  • Grundzüge des Internationalen Zivilprozessrechts
  • Gerichtszuständigkeit nach § 215 VVG
  • Grundzüge des Internationalen Deliktsrechts
  • Anspruch auf Hinterbliebenengeld
  • Autokauf- und diebstahl im grenzüberschreitenden Kontext

Außerdem werden die Auswirkungen des Brexits auf das Verkehrsversicherungsrecht beleuchtet.

Darüber hinaus geht der Dozent auf die aktuellen Entwicklungen im Bereich der Musterfeststellungs- und Europäischen Verbandsklage ein.

Mit Blick auf grenzüberschreitende Verkehrsunfälle werden u.a. erörtert:

  • EuGH, VersR 2018, 1020 (Direktklage des gewerblich tätigen Zessionars gegen den gegnerischen Haftpflichtversicherer)
  • EuGH, VersR 2017, 1481 (Direktklage des Arbeitgebers als Legalzessionar gegen den gegnerischen Haftpflichtversicherer)
  • EuGH, BeckRS 2016, 82992 (Direktklage gegen den Schadensregulierungsbeautragten)
  • EuGH, DAR 2016, 321 (Anwendbares Recht auf den Ausgleichsanspruch des Erst- gegen den Zweitversicherer)
  • EuGH, DAR 2016, 79 (Klagemöglichkeit des Sozialversicherungsträgers am Forum des Hauptprozesses nach Art. 6 Nr. 2 Brüssel I-VO)
  • EuGH, NJW 2016, 466 (Erfolgsortrecht gem. Art. 4 Rom II-VO für indirekte Schäden)
  • OLG Brandenburg, IPRax 2018, 409 (Klage des Geschädigten gegen mehrere Unfallbeteiligte, u.a. nach Maßgabe des Art. 6 Nr. 1 Brüssel I-VO)
  • OLG Frankfurt, NJW-Spezial 2014, 586 (Kreis der unmittelbar Geschädigten etwa in Form einer Leasinggesellschaft)
  • Negative Feststellungsklage gegen den gegnerischen Haftpflichtversicherer

Unser neuer Zeitplan - täglich:

08.30 bis 11.00 Uhr - 2,5 h Unterricht
11.00 bis 11.15 Uhr - Kaffeepause mit Obst, Snacks und Süßem
11.15 bis 13.45 Uhr - 2,5 h Unterricht

Nachmittags haben Sie nun mehr Zeit zur freien Verfügung! Kombinieren Sie den attraktiven Tagungsort mit Ihrer persönlichen Freizeitgestaltung!

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, nachmittags und / oder abends mit anderen Teilnehmern an einem Rahmenprogramm teilzunehmen!

 

Tagungshotel Seminar Verkehrs-/Versicherungs-/Medizinrecht:

Hotel H10 Punta Negra****
C/ Punta Negra, 12
E-07181-Costa d'en Blanes
Tel.: 0034 971 68 07 62
Fax: 0034 971 68 39 19
EMail: h10.puntanegra@h10hotels.com
WEB: https://www.h10hotels.com/es/hoteles-mallorca/h10-punta-negra
Hotelanlage an imposanter Felszunge bei Portal Nous, in ruhiger Lage direkt am Meer gelegen.

Näheres zum Tagungshotel Hotel H10 Punta Negra****

Teilnahmegebühren Mallorca 2020:

€ 590,- umsatzsteuerfrei (15 Zeitstunden)
€ 450,- umsatzsteuerfrei (10 Zeitstunden)
€ 290,- umsatzsteuerfrei (5 Zeitstunden)

Unsere Leistungen:

- täglich 5 Stunden Unterricht gem. § 15 FAO mit Topreferenten
- kostenloser Empfang am Vorabend (einschl. Begleitperson)
- umfangreiche Pausenverpflegung täglich mit Kaffee, Tee, Früchten, Gebäck, Snacks (landestypisch)
- Tagungsgetränke
- umfangreiches, ausgedrucktes, gebundenes Skript (auf Wunsch als PDF)
- attraktives Rahmenprogramm für Sie und Ihre Begleitperson(en)
- 100% Durchführungsgarantie

Zur Anmeldung Mai 2020:

Mallorca 14./15./16. Mai 2020 (Do., Fr., Sa.)
FAO-Fortbildung im Arbeitsrecht, Erbrecht, Familienrecht, Medizinrecht (nur 14. und 15. Mai 2020 möglich), Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Sozialrecht (nur 16. Mai 2020 möglich), Strafrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht, Verwaltungsrecht