SAVE THE DATE: Gardasee vom 3. bis 5. Oktober 2019

Mehr zum Seminar "Strafrecht" am Gardasee vom 3. bis 5. Oktober 2019

3 x 5 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO im Strafrecht
15, 10 oder 5 Stunden Fortbildung buchbar!

1. Tag: Donnerstag, den 3. Oktober 2019, 08.30 bis 13.45 Uhr und 2. Tag: Freitag, den 4. Oktober 2019, 08.30 bis 13.45 Uhr und 3. Tag: Samstag, den 5. Oktober 2019, 08.30 bis 13.45 Uhr

15 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO im Strafrecht

Thema: Die wirtschaftliche und organisatorische Seite der Strafverteidigung

Referent: Rechtsanwalt Dr. Bernd Wagner, Kanzlei BG124, Hamburg, seit 1983 Strafverteidiger, bis 1998 Professor für Strafrecht, Strafverfolgung, Strafvollzug

Rechtsanwalt Dr. Wagner fügt seine als Hochschullehrer erworbenen theoretischen Kenntnisse mit seinen langjährigen praktischen Erfahrungen als Strafverteidiger unter dem Stichwort „Handlungskompetenz“ zusammen. Ihm geht es stets um die Vermittlung praktischer Kompetenz auf der Grundlage eines sicheren Rechtsverständnisses. Die organisatorische Verantwortung in der von ihm begründeten Kanzlei BG124 mit derzeit 11 im Strafrecht tätigen Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten schärft zudem seinen Blick auf die spezifischen berufsrechtlichen und organisatorischen Aspekte der Strafverteidigung.

Das Seminar ist konsequent auf die Praxis der Verteidigungstätigkeit im Alltag ausgerichtet. Im bewährter Art und Weise werden zu typischen Verteidigungssituationen angemessene Verteidigungsstrategien vorgeschlagen und diskutiert.

 

Dieses Seminar ist kein RVG Seminar und schon gar keine Optimierungsanleitung zum Reichwerden durch raffiniertes Gebührenmanagement, sondern ein workshop für eine nachhaltige und wirtschaftlich sinnvolle Tätigkeit als Strafverteidiger und als Strafverteidigerin. Dabei kommen auch berufsethische Fragen in den Blick.

Auf nur wenigen Gebieten anwaltlicher Tätigkeit wird ein und dieselbe Leistung so unterschiedlich erbracht und vergütet wie in der Strafverteidigung. Selbst in ein und der selben Hauptverhandlung kann die eine viel und der andere wenig verdienen, und dies manchmal ganz unabhängig von dem Aufwand oder der Intensität der Verteidigung. Grund dafür sind nicht so sehr die Rahmengebühren des RVG, sondern der Unterschied bei der Akquise, bei der Positionierung und Anerkennung im Anwaltsmarkt und nicht zuletzt beim Umgang mit den wirtschaftlichen Interessen der Mandanten. Von sozial, angemessen, sportlich, überhöht bis zu wucherisch und kriminell kann alles begegnen. Das wirft Fragen über Zulässigkeiten und Möglichkeiten auf der Einnahmeseite auf.

Gravierende Unterschiede gibt es auch bei der Organisation und Ausrichtung einer Strafverteidigerkanzlei. Die früher dominierende Einzeltätigkeit wird zunehmend verdrängt von größeren Einheiten in unterschiedlichster Organisationsform in Sozietäten, Bürogemeinschaften, Kooperationen. Das wirft berufsrechtliche, gesellschafts- und steuerrechtliche wie auch spezifisch verteidigungsrechtliche Fragen auf.

Das Seminar bietet am ersten Tag zunächst eine verlässliche Einführung zu den berufsrechtlichen, vergütungsrechtlichen, gesellschaftsrechtlichen, versicherungsrechtlichen wie steuerrechtlichen und insolvenzrechtlichen Grundlagen. Die Risiken in der Praxis werden aufgezeigt und Lösungen vorgeschlagen.

Am zweiten Tag geht es um den sachgerechten Einsatz von Vergütungsvereinbarungen, um die Vergütung durch Dritte (Arbeitgeber; Versicherungen), um die Zuzahlung bei Pflichtverteidigung und um die Vergütung im Wahlmandat. Hier kommen auch Haftungsfragen und die eigene Risikovorsorge zur Sprache.

Am dritten Tag befasst sich mit den wirtschaftlichen und organisatorischen Rahmenbedingungen von Strafverteidigung.

  • Wie organisiere ich eine Strafverteidigerkanzlei effektiv ?
  • Wie gewinne ich die Aufmerksamkeit von Auftraggebern und Mandanten ?
  • Lohnt sich die Fachanwaltschaft ?
  • Empfiehlt sich eine weitere Spezialisierung auf bestimmte Verteidigungsfelder?
  • Wie organisiere ich das Wissensmanagement ?
  • Gibt es Wechselwirkungen zwischen Verteidigungsstrategien und Wirtschaftlichkeit?

 

Unser neuer Zeitplan - täglich:

08.30 bis 11.00 Uhr - 2,5 h Unterricht
11.00 bis 11.15 Uhr - Kaffeepause mit Obst, Snacks und Süßem
11.15 bis 13.45 Uhr - 2,5 h Unterricht

Nachmittags haben Sie nun mehr Zeit zur freien Verfügung! Kombinieren Sie den attraktiven Tagungsort mit Ihrer persönlichen Freizeitgestaltung!

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, nachmittags und / oder abends mit anderen Teilnehmern an einem Rahmenprogramm teilzunehmen!

 

Tagungshotel von Strafrecht:

Hotel Corte Valier ****
Via della Pergolana, 9
I-37017 Lazise (Provinz Verona)
Tel: 0039 045 647 1210
Email: info@cortevalier.com
INTERNET

 

Näheres zum Tagungshotel Corte Valier

Attraktive Teilnahmegebühren Gardasee im Oktober 2019:

€ 590,- umsatzsteuerfrei (15 Zeitstunden)
€ 450,- umsatzsteuerfrei (10 Zeitstunden)
€ 290,- umsatzsteuerfrei (5 Zeitstunden)

Unsere Leistungen:

- Unterricht gem. § 15 FAO 5 Stunden täglich mit Topreferenten
- kostenloser Empfang am Vorabend (einschl. Begleitperson)
- Pausenverpflegung mit Obst, lokalen Snacks und Dolci
- Tagungsgetränke
- umfangreiches, ausgedrucktes Skript (gebunden, auf Wunsch zusätzlich als PDF)

Zur Anmeldung:

Gardasee vom 3. bis 5. Oktober 2019 (Do., Fr., Sa.)
FAO-Fortbildung im Arbeitsrecht, Erbrecht, Familienrecht, Medizinrecht, Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht