SAVE THE DATE: Mallorca im Frühling 21. bis 23. März 2019

Vorzeitiges Ausscheiden aus dem Erwerbsleben, krankheitsbedingte Kündigung und BEM - sozialrechtliche Stolpersteine und Haftungsrisiken vermeiden!

10 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO im Sozialrecht oder Arbeitsrecht

Referentin: Rechtsanwältin Bettina Schmidt, Fachanwältin für Arbeits- und Sozialrecht, Bonn

1. Tag: Freitag, den 22. März 2019, 08.30 bis 13.45 Uhr - 5 Zeitstunden:

I. Rentenrecht - Möglichkeiten der Inanspruchnahme von Altersrenten

  1. Rentenvoraussetzungen
  2. Stolpersteine bei Altersteilzeitvereinbarungen
  3. Altersrente für schwerbehinderte Menschen (§ 236 a SGB VI)
  4. Altersrente für langjährig Versicherte (§ 236 SGB VI)
  5. Altersrente für besonders langjährig Versicherte (§ 38 SGB VI)
  6. Altersrente für besonders langjährig Versicherte (§§ 38, 236b SGB VI)
  7. Flexirente
  8. Mütterrente
  9. Erwerbsminderungsrenten

II. Arbeits- und sozialrechtliche Folgen bei der Beendigung eines Arbeitsverhältnisses

  1. Arbeitslosmeldung (§ 141 SGB III)
  2. Arbeitslosmeldung und Krankheit
  3. Dauer des Anspruchs auf Arbeitslosengeld
  4. Ruhen wegen Anspruchs auf eine andere Sozialleistung
  5. Ruhen bei Arbeitsentgelt und Urlaubsabgeltung (§ 157 SGB III)
  6. Ruhen bei Entlassungsentschädigung (§ 158 SGB III)
  7. Sperrzeit wegen Arbeitsaufgabe, insbesondere bei Aufhebungs- oder Abwicklungsvertrag (§ 159 Abs. 1 S. 2 Nr. 1 SGB III)

III. Krankenversicherung/Krankengeld

  1. Berechtigter Personenkreis 
  2. Ausschluss des Anspruchs auf Krankengeld
  3. Arbeitsunfähigkeit
  4. Meldung
  5. Überprüfung durch den MdK/Aufforderung zur Reha/Rente
  6. Beginn und Dauer unter Berücksichtigung der gesetzlichen Neuregelung vom Juli 2015
  7. Höhe des Krankengeldes
  8. Wechsel von der gesetzlichen in die private Krankenversicherung

 

2. Tag: Samstag, den 23. März 2019, 08.30 bis 13.45 Uhr - 5 Zeitstunden:

I. Voraussetzungen einer krankheitsbedingten Kündigung nach der arbeitsgerichtlichen Rechtsprechung

II. Betriebliches Eingliederungsmanagement - BEM - § 167 SGB IX

  1. Zweck und Inhalt des betrieblichen Eingliederungsmanagements
    - persönlicher und sachlicher Anwendungsbereich
    - Anforderungen der Rechtsprechung an ein ordnungsgemäßes BEM
    - Mindeststandards
    - neueste Rechtsprechung zum BEM bei Kurzerkrankungen und befristeter Erwerbsminderungsrente
    - Reaktionsmöglichkeiten bei häufigen Kurzerkrankungen
    - Probleme bei langfristig erkrankten Mitarbeitern
    - Reaktionsmöglichkeiten bei Suchterkrankungen (Alkohol, Drogen, Medikamente)
    - Klärung des Restleistungsvermögens des Arbeitnehmers
    - Einschaltung des Betriebsarztes
    - mögliche Maßnahmen im BEM/Rehaleistungen
    - Präventionsmöglichkeiten zur Vermeidung weiterer AU-Zeiten
  2. Information des betroffenen Mitarbeiters und Zustimmung
  3. Beteiligung der betrieblichen Interessenvertretungen
    - Zwingende Mitbestimmung - § 87 BetrVG
    - Betriebsvereinbarung
  4. Einbindung der Rehabilitationsträger und des Integrationsamtes
    - örtliche gemeinsame Servicestellen
    - Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben
    - Förderungsmöglichkeiten durch Rehabilitationsträger und das Integrationsamt
  5. Auswirkungen auf den Kündigungsschutz
    - Verhältnismäßigkeitsgrundsatz
    - Darlegungs- und Beweislast
    - Kündigung nach Durchführung des BEM
  6. Bedeutung für das Zustimmungsverfahren nach den §§ 168 ff. SGB IX bei Kündigung eines schwerbehinderten Arbeitnehmers
  7. BEM und Anspruch auf behinderungs- bzw. leidensgerechte Beschäftigung
    - Inhalt des Beschäftigungsanspruchs
    - Beschäftigung von Mitarbeitern unter geänderten Bedingungen
    - Klage und Klageantrag bei behinderungsgerechter Beschäftigung
    - Darlegungs- und Beweislast unter Berücksichtigung des BEM
    - Behinderungsgerechte Einrichtung und Gestaltung des Arbeitsplatzes
    - Schadensersatzanspruch bei nicht leidensgerechter Beschäftigung unter Berücksichtigung des BEM
  8. Stufenweise Wiedereingliederung und BEM
  9. Ablaufplan eines BEM

 

Zur Anmeldung Mallorca im März 2019:

Mallorca 21./22./23. März 2019 (Do., Fr., Sa.)
FAO-Fortbildung im Arbeitsrecht, Bank- und Kapitalmarktrecht, Bau- und Architektenrecht, Erbrecht, Familienrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Medizinrecht, Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Sozialrecht, Steuerrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht