Fortbildungsseminar "Familienrecht Intensiv" in Hamburg am 22. März 2019

Freitag, den 22. März 2019, von 8.30 Uhr bis 19.45 Uhr
10 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO im Familienrecht an einem Tag!
zugleich 5 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO im Erbrecht
10, 7,5 oder 5 Stunden Fortbildung buchbar!

Seminar-Kennziffer: 12019059

Tagungsort:

IntercityHotel Hamburg Dammtor-Messe
St. Petersburger Str. 1
20355 Hamburg
Tel. 040 600014-0
https://www.intercityhotel.com/hotels/alle-hotels/deutschland/hamburg/intercityhotel-hamburg-dammtor-messe
Vom Hauptbahnhof 3 km, direkt am ICE-Bahnhof Dammtor-Messe, zentrumsnah

Teil 1: 08.30 bis 13.45 Uhr - 5 Zeitstunden

5 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO im Familienrecht oder im Erbrecht

Thema: Schnittstellen Erbrecht/ Familienrecht bei Trennung und Scheidung

Referent(en): NEU Rechtsanwalt & Mediator Peter F. Betz, Fachanwalt für Familienrecht, Fachanwalt für Erbrecht, Vieser - Betz Rechtsanwälte, Pfaffenhofen

 

Themenschwerpunkte u.a.

  • Unterhaltsansprüche im Nachlass – wenn die Kinder für den Unterhalt haften
  • Unerwartete und gewollte erbrechtliche / ehevertraglichen Wirkungen - auch nach der Scheidung
  • Mögliche und notwendige Anpassungen des Versorgungsausgleichs
  • Tod während des Scheidungsverfahrens/ in der Trennungszeit
  • Typische gesellschaftsrechtliche & steuerrechtliche Fehlerquellen
  • Vorsicht Falle - Vorsorgevollmacht/ Patientenverfügung

Teil 2: 14.15 bis 19.45 Uhr - 5 Zeitstunden

5 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO im Familienrecht

Thema: UPDATE Unterhaltsrecht: Befristung und Begrenzung des Nachscheidungsunterhalts, Unterhaltsberechnung beim "Wechselmodell", Elternunterhalt

Referent(en): Dr. Wolfram Viefhues, weiterer Aufsicht führender Richter am Amtsgericht Oberhausen a.D.

 

Das Unterhaltsrecht bietet eine Vielzahl von Herausforderungen aufgrund der sehr aktiven Rechtsprechung und der intensiven Verknüpfungen zwischen materiellem Recht und Verfahrensrecht. Das Seminar soll ein Update über die bis zum Seminartag veröffentlichte Rechtsprechung geben.

Schwerpunkte des Seminars werden sein:

  • Die Fragen der Befristung und Begrenzung des Nachscheidungsunterhaltes gem. § 1587b BGB bei dem die Begriffe „ehebedingter Nachteil“ und „nacheheliche Solidarität“ eine Rolle spielen und auch die verfahrensrechtlich korrekte Vorgehensweise einige Schwierigkeiten bietet.
  • Das Wechselmodell erfreut sich in der Praxis größerer Verbreitung, ohne dass die unterhaltsrechtlichen Auswirkungen vollständig bekannt sind. Eine Gesetzesreform lässt noch auf sich warten. Für die familienrechtliche Beratung ist daher die genaue Kenntnis der unterhaltsrechtlochen Rechtsprechung unverzichtbar, die im Seminar anhand konkreter Rechenbeispiele praxisgerecht dargestellt wird.
  • Auch der Elternunterhalt hat angesichts einer immer längeren Lebenserwartung der Menschen eine große praktische Bedeutung erlangt. Hier geht es nicht nur um die Frage des Bedarfes des alt gewordenen Elternteils und dessen eigene Bedürftigkeit, sondern auch um die Leistungsfähigkeit des unterhaltspflichtigen Kindes aus seinem Einkommen und seinem Vermögen und ggf. die Haftungsverteilung zwischen Geschwistern.

Im Übrigen werden auch weitere aktuelle unterhaltsrechtliche Entscheidungen in das Seminar einbezogen.


 

"Tagesaktuelle" Entscheidungen werden selbstverständlich von den Referenten aufgenommen!

Zeitplan:

vormittags - 5 Stunden Unterricht

08.30 bis 11.00 Uhr Unterricht
11.00 bis 11.15 Uhr Pause mit Kaffee/Tee, Snacks und Obst
11.15 bis 13.45 Uhr Unterricht
13.45 bis 14.15 Uhr Mittagessen/Mittagspause

nachmittags - 5 Stunden Unterricht

14.15 bis 15.45 Uhr Unterricht
15.45 bis 16.00 Uhr Pause mit Kaffee/Tee, Kuchen
16.00 bis 17.00 Uhr Unterricht
17.00 bis 17.10 Uhr "Cola"-Pause
17.10 bis 18.40 Uhr Unterricht
18.40 bis 18.45 Uhr "Zigaretten"-Pause
18.45 bis 19.45 Uhr Unterricht

insgesamt 10 Stunden Unterricht

Die Teilnahmegebühren im Inland:

enthalten umfangreiche, aktuelle und gedruckte Tagungsunterlagen, Mittagsimbiss** sowie Tagungs- und Pausengetränke.

Zeitdauer    Standard    Ermäßigung* Ihr Preisvorteil 
10-Std. € 329,-    € 279,-  € 50,-
7,5-Std.     € 279,-    € 229,-   € 50,-
5-Std.     € 219,-    € 169,-   € 50,-

Alle Teilnahmegebühren für Fortbildungsseminare zzgl. gesetzlicher Umsatzsteuer.

* Ermäßigung:
für Referendare
für Assessoren
(Examen nicht länger als 3 Jahre zurückliegend)
für Junganwälte (Zulassung nicht länger als 3 Jahre zurückliegend)
für Mehrbucher: ab dem 2. Seminar im Kalendarjahr, personengebunden, nicht Kanzlei bezogen

** Der Mittagimbiss ist nur bei den 7,5h- oder 10h-Tagesseminaren enthalten!

Hinweis:
Sie können die Fortbildungsveranstaltungen schriftlich bis 1 Woche vor Veranstaltungsbeginn kostenlos stornieren.
Nach diesem Zeitpunkt ist auch bei Nichtteilnahme der volle Seminarpreis zu zahlen. Natürlich können Sie ohne Mehrkosten einen Ersatzteilnehmer benennen.


Zu unseren Fortbildungsseminaren gem. § 15 FAO im Ausland:

Gardasee im Herbst 3./4./5. Oktober 2019 (Do., Fr., Sa.)
FAO-Fortbildung im Arbeitsrecht, Erbrecht, Familienrecht, Medizinrecht, Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht

Mallorca im Herbst 24./25./26. Oktober 2019 (Do., Fr., Sa.)
FAO-Fortbildung im Arbeitsrecht, Bau- und Architektenrecht, Erbrecht, DVEV Testamentsvollstrecker-Lehrgang, Familienrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Medizinrecht, Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Steuerrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht

Mallorca im Frühjahr 12./13./14. März 2020 (Do., Fr., Sa.)
FAO-Fortbildung im Arbeitsrecht, Bank- und Kapitalmarktrecht, Bau- und Architektenrecht, Erbrecht, Familienrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Medizinrecht, Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Sozialrecht, Steuerrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht, Verwaltungsrecht