SPEZIAL-Fortbildungsseminar "Streitvermeidung im baurechtlichen Mandat" in Köln am 5. Juni 2020

Freitag, den 5. Juni 2020, von 8.30 Uhr bis 13.45 Uhr
5 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO im Bau- und Architektenrecht

Seminar-Kennziffer: 12020235

Tagungsort:

Hotel Pullman Köln (ehemals Dorint Kongress)
Helenenstr. 14
50667 Köln
Tel: 0221 2750
Fax: 0221 2751301
h5366@accor.com
https://pullman-cologne.colognehotel.net/de/
zwischen Friesenplatz und Appellhofplatz, ca. 1,5km von Hauptbahnhof
Wegbeschreibung: https://pullman-cologne.colognehotel.net/de/#map
mehr Infos zum Tagungsort: Anfahrt/Parkhinweis/Hotelhinweise
 

Thema: Streitvermeidung im baurechtlichen Mandat – ein ökonomisches Prinzip umsetzen!

Referent(en): Prof. Stefan Leupertz, Richter am Bundesgerichtshof a.D., und Rechtsanwalt Dr. Paul Popescu, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht, beide Schlichter, Schiedsrichter und Adjudikator Leupertz Konfliktmanagement, Köln

 

Das auf 5 Stunden angelegte Seminar beschäftigt sich mit den Erscheinungsformen moderner Streitvermeidungs- und Streitbelegungstechniken von der Mediation über die Schlichtung und die Adjudikation bis zum klassischen Schiedsgericht. Dabei liegt der Schwerpunkt nicht auf der rechtlich akademischen Befassung mit bekannten Verfahrensmodellen und Verfahrensordnungen, sondern auf deren sinnvoller Anwendung. Dafür spielen neben belastbaren rechtlichen Rahmenbedingungen funktionstaugliche Organisationsstrukturen und eine angemessene Kommunikationskultur eine entscheidende Rolle. Die beiden Referenten möchte all diese Themen in einer offenen, work-shop ähnlichen Seminarform gemeinsam mit den Teilnehmern erarbeiten und diskutieren. Dabei wird ein deutlicher Schwerpunkt auf der Vermittlung der reichhaltigen praktischen Erfahrung der Referenten mit den genannten Streitvermeidungs- und Streitbeilegungsmechanismen liegen. Inhaltlich könnte das Seminar wie folgt gestaltet werden.

I. Streitvermeidung als Idealfall

  1. Vier-Phasen-Modell
    a) Vorbefassung-Planung-Vergabe-Bauen
    b) Dreiklang aus Vorhaben, Beteiligte und Einbindung
  2. Verfügbare Instrumentarien
    a) Digitale Einsatzmöglichkeiten
    b) Rechtsrahmen sinnvoll einsetzen
    - Redlich vernünftige Vertragsgestaltung
    - Beschaffungs-, Änderungs- und Bauzeitbedarf definieren
  3. Streitquellen rechtzeitig erkennen
    a) Bauzeitstörungen und Nachtragsmanagement
    b) Richtige Kommunikation als Schlüssel
  4. Steuerungsgrenzen baubegleitender Rechtsberater

II. Adäquate Streitlösung

  1. Strukturschwächen ordentlicher Gerichtsbarkeit
    a) Staatliche Rechtsprechungsorgane unerlässlich
    b) Status quo: Prozessrechtliche Lücken
  2. Handlungsmöglichkeiten

III. Außergerichtliche Streitbeilegungsverfahren

  1. Schiedsgericht, Schlichtung, Adjudikation und Mediation
    a) Bedeutung, Vorteile und Gestaltungsmöglichkeiten
    b) Praktische Anwendungsgebiete
    c) Spielräume erkennen und ausnutzen
  2. Einblick in internationalen Verfahren
  3. Verkannte Vorteile bei „kleinen“ Bauvorhaben
    a) Effektivitätspotentiale
    b) Baubeteiligte zur Anwendung überzeugen
  4. Der Blick hinter die Kulissen
    - Erfahrungsberichte und Tipps aus der Praxis

 

"Tagesaktuelle" Entscheidungen werden selbstverständlich von den Referenten aufgenommen!

Zeitplan:

08.30 bis 11.00 Uhr Unterricht
11.00 bis 11.15 Uhr Pause mit Kaffee/Tee, Snacks und Obst
11.15 bis 13.45 Uhr Unterricht

insgesamt 5 Stunden Unterricht

Die Teilnahmegebühren im Inland:

enthalten umfangreiche, aktuelle und gedruckte Tagungsunterlagen, Mittagsimbiss** sowie Tagungs- und Pausengetränke.

Zeitdauer    Standard    Ermäßigung* Ihr Preisvorteil 
10-Std. € 329,-    € 279,-  € 50,-
7,5-Std.     € 279,-    € 229,-   € 50,-
5-Std.     € 219,-    € 169,-   € 50,-

Alle Teilnahmegebühren für Fortbildungsseminare zzgl. gesetzlicher Umsatzsteuer.

* Ermäßigung:
für Referendare
für Assessoren
(Examen nicht länger als 3 Jahre zurückliegend)
für Junganwälte (Zulassung nicht länger als 3 Jahre zurückliegend)
für Mehrbucher: ab dem 2. Seminar im Kalendarjahr, personengebunden, nicht Kanzlei bezogen

** Der Mittagimbiss ist nur bei den 7,5h- oder 10h-Tagesseminaren enthalten!

Hinweis:
Sie können die Fortbildungsveranstaltungen schriftlich bis 1 Woche vor Veranstaltungsbeginn kostenlos stornieren.
Nach diesem Zeitpunkt ist auch bei Nichtteilnahme der volle Seminarpreis zu zahlen. Natürlich können Sie ohne Mehrkosten einen Ersatzteilnehmer benennen.


Zu unseren Fortbildungsseminaren gem. § 15 FAO im Ausland:

NEU Mallorca im Mai 14./15./16. Mai 2020 (Do., Fr., Sa.)
FAO-Fortbildung im Arbeitsrecht, Erbrecht, Familienrecht, Medizinrecht (nur 14. und 15. Mai 2020 möglich), Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Sozialrecht (nur 16. Mai 2020 möglich), Strafrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht, Verwaltungsrecht

Venedig im Herbst 1./2./3. Oktober 2020 (Do., Fr., Sa.)
FAO-Fortbildung im Arbeitsrecht, Erbrecht, Familienrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Medizinrecht, Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Steuerrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht

Mallorca im Herbst 22./23./24. Oktober 2020 (Do., Fr., Sa.)
FAO-Fortbildung im Arbeitsrecht, Bau- und Architektenrecht, Erbrecht, Familienrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Insolvenzrecht, Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Steuerrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht

Mallorca 11./12./13. März 2021 (Do., Fr., Sa.)
FAO-Fortbildung im Arbeitsrecht, Bank- und Kapitalmarktrecht, Bau- und Architektenrecht, Erbrecht, Familienrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Medizinrecht, Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Steuerrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht

Menü