Fortbildungsseminar "Bau- und Architektenrecht Aktuell" in München am 8. November 2019

Freitag, den 8. November 2019, von 8.30 Uhr bis 19.45 Uhr
10 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO im Bau- und Architektenrecht an einem Tag!
zugleich 5 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO im Verwaltungsrecht
10, 7,5 oder 5 Stunden Fortbildung buchbar!

Seminar-Kennziffer: 22019084

Tagungsort:

Courtyard by Marriott München City Ost
Orleansstr. 81-83
81667 München
Tel +49 89 5589190
https://www.marriott.de/hotels/maps/travel/mucor-courtyard-munich-city-east/
Das Hotel befindet sich sehr nahe am Ostbahnhof mit sehr guter Zug- sowie Flugverbindungen.
mehr Infos zum Tagungsort: Anfahrt/Parkhinweis/Hotelhinweise

Teil 1: 08.30 bis 11.00 Uhr - 2,5 Zeitstunden

2,5 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO im Bau- und Architektenrecht

Thema: Baurecht Aktuell, insbesondere Recht der Sicherheiten, Abnahme, Vergütung, Mängelrechte, Verbraucherschutz

Referent(en): Prof. Dr. Andreas Jurgeleit, Richter am Bundesgerichtshof (VII. Zivilsenat)

 

Aufgrund der Reform der §§ 631 ff BGB, der zunehmenden Bedeutung des Verbrauchervertragsrechts und den umwälzenden Entscheidungen des BGH der letzten Jahre hat sich das Baurecht erheblich verändert. Diese Veränderungen können in ihren Auswirkungen umfassend nur verstanden und in die Rechtspraxis umgesetzt werden, wenn ihre Bedeutung für die Gesamtsystematik des Baurechts nachvollzogen werden kann.

Ziel des Referenten ist es deshalb, die Neuerungen in den Gesamtzusammenhang einzuordnen und darzustellen. Dabei werden „tagesaktuelle“ Entscheidungen des BGH aufgenommen und erläutert.

Das Seminar richtet sich an Rechtsanwälte und Juristen privater Unternehmen und der öffentlichen Hand, die mit der Abwicklung eines Bau-, Bauträger- und Architektenvertrags konfrontiert sind.

Teil 2: 11.15 bis 13.45 Uhr - 2,5 Zeitstunden

2,5 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO im Bau- und Architektenrecht

Thema: Aktuelles zum neuen Bauvertragsrecht / Aktuelle Rechtsprechung und ausgewählte Problembereiche im privaten Bau- und Architektenrecht

Referent(en): Björn Retzlaff, Vors. Richter am Kammergericht (Bausenat), Berlin

 

Bei den aktuellen Entwicklungen des Baurechts am Ball bleiben: Gegenstand der Veranstaltung sind wie immer die neueste Rechtsprechung des BGH und der Oberlandesgerichte und weitere ausgewählte aktuelle Problembereiche des Bau- und Architektenrechts.

  • Welche neuen Entwicklungen gibt es?
  • Was folgt hieraus für die baurechtliche Praxis?

Neue Entscheidungen werden nicht nur referiert, sondern eingeordnet und kritisch hinterfragt.

Unter anderem wird das Urteil des EuGH vom 4. Juli 2019 im Fokus stehen, wonach die HOAI gegen die EU-Dienstleistungsrichtlinie verstößt: Was sind die unmittelbaren Folgen dieser Entscheidung für Altverträge und laufende oder künftige Rechtsstreitigkeiten? Können sich die Parteien noch auf den verbindlichen Preisrahmen der HOAI berufen? Und wenn nein: Wie hat der Architekt stattdessen abzurechnen?

Daneben stehen die folgenden praxisrelevanten Themen auf dem Programm, wobei die Schwerpunkte anhand der bis zur Veranstaltung veröffentlichten aktuellen Rechtsprechung gesetzt werden:

  • Vertragsgestaltung und Vertragsabschluss: BGB/VOB/B (unter Berücksichtigung des neuen Bauvertragsrechts) sowie Rechtsnatur des Vertrages
  • Allgemeine Geschäftsbedingungen / VOB/B-Privilegierung / AGB-Kontrolle (unter Berücksichtigung des neuen Bauvertragsrechts)
  • Abnahme von Bauleistungen (und deren Entbehrlichkeit)
  • Bausolländerungen – Bearbeitung von Nachträgen in der Praxis nach VOB/B und neuem Bauvertragsrecht
  • Bearbeitung von bauzeitbedingten Mehrvergütungsansprüchen in der Praxis (§ 2 Abs. 5/6 VOB/B; § 642 BGB; § 6 Abs. 6 VOB/B; § 304 BGB)
  • Der gekündigte Bauvertrag – Kündigungsgrund, Kündigungsvergütung des AN, Gegenansprüche des AG, prozessuale Fragestellungen
  • Mängelhaftung – Folgen der aktuellen Schadensersatz-Rechtsprechung des BGH für die Praxis
  • Architektenrecht
  • Bauträgerrecht
  • Sicherheiten
  • Bauprozessrecht

 

Teil 3: 14.15 bis 19.45 Uhr - 5 Zeitstunden

5 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO im Bau- und Architektenrecht oder im Verwaltungsrecht

Neues Thema: Die Baugenehmigung - Der Dauerbrenner im Baurecht

Referent(en): Rechtsanwalt Axel Dyroff, Schultz und Seldeneck Rechtsanwälte und Notare, Berlin

 

Die Baugenehmigung ist nach wie vor der zentrale Verwaltungsakt in den Bauordnungen der Länder, auch wenn der Prüfungsumfang teilweise erheblich reduziert ist. In diesem Seminar werden die wesentlichen rechtlichen Fragestellungen unter Berücksichtigung der aktuellen Rechtsprechung und der Entwicklung in den Ländern dargestellt.

Im Einzelnen:

  • Genehmigungsbedürftige Vorhaben: Errichtung, Änderung, Nutzungsänderung, Abbruch
  • Genehmigungsfreie Vorhaben; Genehmigungsfreistellungsverfahren
  • Vereinfachtes Genehmigungsverfahren; Umfassendes Genehmigungsverfahren
  • Privatisierung der Bauaufsicht; Prüfung durch Sachverständige
  • Bauantrag, Bauvorlageberechtigung, Behandlung des Bauantrages
  • Baugenehmigung: Prüfungsgegenstand; Prüfungsmaßstab; Inhalt und inhaltliche Bestimmtheit
  • Nebenbestimmungen zur Baugenehmigung
  • Geltungsdauer
  • Teilbaugenehmigung, Vorbescheid, Abweichungen
  • Rechtsschutz

"Tagesaktuelle" Entscheidungen werden selbstverständlich von den Referenten aufgenommen!

Zeitplan:

vormittags - 5 Stunden Unterricht

08.30 bis 11.00 Uhr Unterricht
11.00 bis 11.15 Uhr Pause mit Kaffee/Tee, Snacks und Obst
11.15 bis 13.45 Uhr Unterricht
13.45 bis 14.15 Uhr Mittagessen/Mittagspause

nachmittags - 5 Stunden Unterricht

14.15 bis 15.45 Uhr Unterricht
15.45 bis 16.00 Uhr Pause mit Kaffee/Tee, Kuchen
16.00 bis 17.00 Uhr Unterricht
17.00 bis 17.10 Uhr "Cola"-Pause
17.10 bis 18.40 Uhr Unterricht
18.40 bis 18.45 Uhr "Zigaretten"-Pause
18.45 bis 19.45 Uhr Unterricht

insgesamt 10 Stunden Unterricht

Die Teilnahmegebühren im Inland:

enthalten umfangreiche, aktuelle und gedruckte Tagungsunterlagen, Mittagsimbiss** sowie Tagungs- und Pausengetränke.

Zeitdauer    Standard    Ermäßigung* Ihr Preisvorteil 
10-Std. € 329,-    € 279,-  € 50,-
7,5-Std.     € 279,-    € 229,-   € 50,-
5-Std.     € 219,-    € 169,-   € 50,-

Alle Teilnahmegebühren für Fortbildungsseminare zzgl. gesetzlicher Umsatzsteuer.

* Ermäßigung:
für Referendare
für Assessoren
(Examen nicht länger als 3 Jahre zurückliegend)
für Junganwälte (Zulassung nicht länger als 3 Jahre zurückliegend)
für Mehrbucher: ab dem 2. Seminar im Kalendarjahr, personengebunden, nicht Kanzlei bezogen

** Der Mittagimbiss ist nur bei den 7,5h- oder 10h-Tagesseminaren enthalten!

Hinweis:
Sie können die Fortbildungsveranstaltungen schriftlich bis 1 Woche vor Veranstaltungsbeginn kostenlos stornieren.
Nach diesem Zeitpunkt ist auch bei Nichtteilnahme der volle Seminarpreis zu zahlen. Natürlich können Sie ohne Mehrkosten einen Ersatzteilnehmer benennen.


Zu unseren Fortbildungsseminaren gem. § 15 FAO im Ausland:

Gardasee im Herbst 3./4./5. Oktober 2019 (Do., Fr., Sa.)
FAO-Fortbildung im Arbeitsrecht, Erbrecht, Familienrecht, Medizinrecht, Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht

Mallorca im Herbst 24./25./26. Oktober 2019 (Do., Fr., Sa.)
FAO-Fortbildung im Arbeitsrecht, Bau- und Architektenrecht, Erbrecht, DVEV Testamentsvollstrecker-Lehrgang, Familienrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Medizinrecht, Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Steuerrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht

Mallorca im Frühjahr 12./13./14. März 2020 (Do., Fr., Sa.)
FAO-Fortbildung im Arbeitsrecht, Bank- und Kapitalmarktrecht, Bau- und Architektenrecht, Erbrecht, Familienrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Medizinrecht, Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Sozialrecht, Steuerrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht, Verwaltungsrecht

NEU Mallorca im Mai 14./15./16. Mai 2020 (Do., Fr., Sa.)
FAO-Fortbildung im Arbeitsrecht, Erbrecht, Familienrecht, Medizinrecht (nur 14. und 15. Mai 2020 möglich), Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Sozialrecht (nur 16. Mai 2020 möglich), Strafrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht, Verwaltungsrecht