Fortbildungsseminar "Bau- und Architektenrecht Intensiv" in Bonn am 15. November 2019

Freitag, den 15. November 2019, von 8.30 Uhr bis 19.45 Uhr
10 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO im Bau- und Architektenrecht an einem Tag!
zugleich 5 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO im Miet- und Wohnungseigentumsrecht
10, 7,5 oder 5 Stunden Fortbildung buchbar!

Seminar-Kennziffer: 22019085

Tagungsort:

Günnewig Hotel Residence by Centro
Kaiserplatz 11
53113 Bonn
Tel.: (02 28) 2697-0
https://www.centro-hotels.de/de/standorte/bonn/Centro_Hotel_Residence_Bonn/Centro_Hotel_Residence_Bonn.html
Am Rande der Innenstadt, ca. 200 m vom Hauptbahnhof entfernt.
mehr Infos zum Tagungsort: Anfahrt/Parkhinweis/Hotelhinweise

Teil 1: 08.30 bis 13.45 Uhr - 5 Zeitstunden

5 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO im Bau- und Architektenrecht oder im Miet- und Wohnungseigentumsrecht

Thema: Aktuelle Fragen zum Bauträgerrecht und zu den Schnittstellen mit dem Wohnungseigentumsrecht

Referent(en): Dr. Maximilian Müller, Richter am Landgericht Berlin und Mitautor "Bärmann/Seuß: Praxis des Wohnungseigentums", 7. Auflage, Verlag C.H. Beck, 2017

 

Es werden die aktuellen Entwicklungen im Bauträgerrecht in den Blick genommen, insbesondere zu den Vorgaben der MaBV. Ein besonderes Gewicht wird dabei auf die Fälle gelegt, in denen der Bauträger sich zur Errichtung und Verschaffung von Wohnungseigentum verpflichtet. Dann ergeben sich überaus praxisrelevante und streitanfällige Überschneidungen mit dem Wohnungseigentumsrecht. Zudem werden die wichtigsten Auswirkungen der Reform des Bauvertragsrechts von 2017, die zum 1. Januar 2018 in Kraft trat, auf den Abschluss und die Abwicklung von Bauträgerverträgen vorgestellt.

Die folgenden Themen stehen im Fokus:

  • Auswirkungen der Reform des Bauvertragsrechts von 2017 auf den Bauträgervertrag
  • Abschluss des Bauträgervertrags und Reichweite des Formerfordernisses
  • Vergütungsanspruch des Bauträgers und aktuelle Fragen zu den Vorgaben der MaBV
  • Herstellungsanspruch des Erwerbers und Mängelrechte gegen den Bauträger, insbesondere: Geltendmachung von Rechten bei Mängeln am Gemeinschaftseigentum
  • Abnahme des Gemeinschaftseigentums
  • Änderung der Teilungserklärung durch den Bauträger und einseitige Zuweisung von Sondernutzungsrechten
  • Aktuelle sachenrechtliche Fragen bei der Aufteilung in Wohnungseigentum
  • Abschluss des Bauträgervertrags und Reichweite des Formerfordernisses

Die konkrete Themenauswahl orientiert sich an der bis zum Seminar veröffentlichten topaktuellen Rechtsprechung und in Abstimmung mit den sonstigen Referenten/Themenbereichen.

Teil 2: 14.15 bis 19.45 Uhr - 5 Zeitstunden

5 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO im Bau- und Architektenrecht

Thema: Die Anspruchsgrundlagen für Sachnachträge und ihre Konsequenzen für die Vertragsparteien aus baurechtlicher und baubetrieblicher Sicht

Referent(en): NEU: Dr. Thomas Sindermann, Dipl.-Ingenieur,ö.b.u.v. Sachverständiger (IHK Köln), Prof. Schiffers BauConsult GmbH & Co. KG, Köln

 

Bei Sachnachträgen sind Baurecht und Baubetrieb die zwei Seiten derselben Medaille. Das übergeordnete Ziel dieses praxisorientierten Seminars für baubegleitend beratende und bauprozessführende Anwälte ist deshalb die Vermittlung der wesentlichen baubetrieblichen Grundlagen und Zusammenhänge bei (Sach-)Nachträgen infolge geänderter und zusätzlicher Leistungen.

Ausgehend von den Grundlagen der Baupreiskalkulation werden im Rahmen dieses Seminars die Anspruchsgrundlagen für Sachnachträge vorgestellt und die aus baubetrieblicher Sicht relevanten Einzelaspekte der Vergütungsermittlung sowohl nach VOB/B als auch nach neuem BGB im Detail erörtert, mit zahlreichen Projektbeispielen flankiert sowie für die anwaltliche Praxis aufbereitet.


Im Einzelnen:

  1. Grundlagen der Baupreiskalkulation
    - Einzelkosten der Teilleistungen (EKT)
    - Baustellengemeinkosten (BGK)
    - Allgemeine Geschäftskosten (AGK)
    - Wagnis und Gewinn (WuG)
  2. Sachnachträge nach VOB/B
    - Preisermittlungsgrundlage
    - Vertragspreisniveau
    - Preisfortschreibung
  3. Sachnachträge nach BGB
    - Begehrensphase und Anordnung gemäß § 650 b BGB
    - Vergütungsermittlung nach den tatsächlich erforderlichen Kosten gemäß § 650 c Abs. 1 BGB
    - Vergütungsberechnung durch Fortschreibung der Urkalkulation gemäß § 650 c Abs. 2 BGB
    - Die widerlegliche Vermutung nach § 650 c Abs. 2 BGB
  4. Praxishinweise
    - Baubetrieblich relevante Vertragsbestandteile
    - Proaktives Claim- bzw. Anti-Claim-Management

 

Zeitplan:

vormittags - 5 Stunden Unterricht

08.30 bis 11.00 Uhr Unterricht
11.00 bis 11.15 Uhr Pause mit Kaffee/Tee, Snacks und Obst
11.15 bis 13.45 Uhr Unterricht
13.45 bis 14.15 Uhr Mittagessen/Mittagspause

nachmittags - 5 Stunden Unterricht

14.15 bis 15.45 Uhr Unterricht
15.45 bis 16.00 Uhr Pause mit Kaffee/Tee, Kuchen
16.00 bis 17.00 Uhr Unterricht
17.00 bis 17.10 Uhr "Cola"-Pause
17.10 bis 18.40 Uhr Unterricht
18.40 bis 18.45 Uhr "Zigaretten"-Pause
18.45 bis 19.45 Uhr Unterricht

insgesamt 10 Stunden Unterricht

Die Teilnahmegebühren im Inland:

enthalten umfangreiche, aktuelle und gedruckte Tagungsunterlagen, Mittagsimbiss** sowie Tagungs- und Pausengetränke.

Zeitdauer    Standard    Ermäßigung* Ihr Preisvorteil 
10-Std. € 329,-    € 279,-  € 50,-
7,5-Std.     € 279,-    € 229,-   € 50,-
5-Std.     € 219,-    € 169,-   € 50,-

Alle Teilnahmegebühren für Fortbildungsseminare zzgl. gesetzlicher Umsatzsteuer.

* Ermäßigung:
für Referendare
für Assessoren
(Examen nicht länger als 3 Jahre zurückliegend)
für Junganwälte (Zulassung nicht länger als 3 Jahre zurückliegend)
für Mehrbucher: ab dem 2. Seminar im Kalendarjahr, personengebunden, nicht Kanzlei bezogen

** Der Mittagimbiss ist nur bei den 7,5h- oder 10h-Tagesseminaren enthalten!

Hinweis:
Sie können die Fortbildungsveranstaltungen schriftlich bis 1 Woche vor Veranstaltungsbeginn kostenlos stornieren.
Nach diesem Zeitpunkt ist auch bei Nichtteilnahme der volle Seminarpreis zu zahlen. Natürlich können Sie ohne Mehrkosten einen Ersatzteilnehmer benennen.


Zu unseren Fortbildungsseminaren gem. § 15 FAO im Ausland:

Gardasee im Herbst 3./4./5. Oktober 2019 (Do., Fr., Sa.)
FAO-Fortbildung im Arbeitsrecht, Erbrecht, Familienrecht, Medizinrecht, Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht

Mallorca im Herbst 24./25./26. Oktober 2019 (Do., Fr., Sa.)
FAO-Fortbildung im Arbeitsrecht, Bau- und Architektenrecht, Erbrecht, DVEV Testamentsvollstrecker-Lehrgang, Familienrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Medizinrecht, Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Steuerrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht

Mallorca im Frühjahr 12./13./14. März 2020 (Do., Fr., Sa.)
FAO-Fortbildung im Arbeitsrecht, Bank- und Kapitalmarktrecht, Bau- und Architektenrecht, Erbrecht, Familienrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Medizinrecht, Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Sozialrecht, Steuerrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht, Verwaltungsrecht

NEU Mallorca im Mai 14./15./16. Mai 2020 (Do., Fr., Sa.)
FAO-Fortbildung im Arbeitsrecht, Erbrecht, Familienrecht, Medizinrecht (nur 14. und 15. Mai 2020 möglich), Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Sozialrecht (nur 16. Mai 2020 möglich), Strafrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht, Verwaltungsrecht