Fortbildungsseminar "Arbeitsrecht Aktuell" in Düsseldorf am 16. November 2018

Freitag, den 16. November 2018, von 8.30 Uhr bis 19.45 Uhr
10 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO im Arbeitsrecht
10, 7,5 oder 5 Stunden Fortbildung buchbar!

Seminar-Kennziffer: 22018010

Ausgebucht, Warteliste möglich!

Tagungsort:

INNSIDE by Meliá Düsseldorf Derendorf
Derendorfer Allee 8
40476 Düsseldorf
tel  0211 / 175 46-0
fax 0211 / 175 46-175
https://www.melia.com/de/hotels/deutschland/dusseldorf/innside-dusseldorf-derendorf/index.html
Im "Unternehmerstadt Derendorf" in verkehrsgünstiger Lage zwischen Königsallee und Flughafen.
mehr Infos zum Tagungsort: Anfahrt/Parkhinweis/Hotelhinweise

Teil 1: 08.30 bis 11.00 Uhr - 2,5 Zeitstunden

2,5 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO im Arbeitsrecht

Thema: Die wichtigsten Entscheidungen des BAG im Kündigungsrecht 2017/18

Referent(en):  Dr. Rüdiger Linck, Vizepräsident des Bundesarbeitsgerichts und Vors. Richter am Bundesarbeitsgericht (5. Senat), Erfurt

 

Kündigungen haben in der Praxis nach wie vor eine große Bedeutung, nicht nur im Hinblick auf die inhaltlichen Anforderungen, sondern auch wegen der persönlichen Betroffenheit der Vertragsparteien. Für Anwälte stellen sich immer wieder alte pro-zessuale Fragen in neuem Gewand.

Im Einzelnen (Stand: Aug. 2018):

  • Betriebsbedingte Änderungskündigung - Änderung des Anforderungsprofils
    BAG 2.3.2017 - 2 AZR 546/16
  • Betriebsbedingte Änderungskündigung - Sozialauswahl - Betriebsratsanhörung
    BAG 18.5.2017 - 2 AZR 606/16
  • Sozialauswahl - Lebensalter - Bezug von Regelaltersrente
    BAG 27.4.2017 - 2 AZR 67/16
  • (Teil-)Kündigung einer Pauschalierungsabrede
    BAG 18.5.2017 - 2 AZR 721/16
  • Sonderkündigungsschutz - "Stellvertretender" Datenschutzbeauftragter
    BAG 27.7.2017 - 2 AZR 812/16
  • Eigenkündigung des Arbeitnehmers - Klagefrist - Verwirkung
    BAG 21.9.2017 - 2 AZR 57/17
  • Außerordentliche Kündigung - sexuelle Belästigung
    BAG 29.6.2017 – 2 AZR 302/16
  • Außerordentliche Kündigung - Überwachung durch Detektiv
    BAG 29.6.2017 - 2 AZR 597/16
  • Offene Videoüberwachung in Verkaufsräumen
    BAG 23.08.2018 - 2 AZR 133/18
  • Kündigungsschutzklage - nachträgliche Zulassung - Zugang der Kündigung
    25.04.2018 - 2 AZR 493/17
  • Änderungsschutzklage - Streitgegenstand
    24.05.2018 - 2 AZR 67/18
  • Auflösungsantrag - wahrheitswidriger Prozessvortrag
    BAG 24.05.2018 - 2 AZR 73/18

 

Teil 2: 11.15 bis 13.45 Uhr - 2,5 Zeitstunden

2,5 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO im Arbeitsrecht

Thema: Urlaubsrecht - Wege aus dem Labyrinth - Die aktuelle und zukünftige Entwicklung der Rechtsprechung

Referent(en): Dr. Jens Suckow, Richter am Bundesarbeitsgericht (9. Senat), Erfurt

 

Wer glaubte, das Urlaubsrecht habe in den letzten Jahren so viel Schwung aufgenommen, daß es unmöglich noch schwungvoller werden könne, der sollte seinem Irrtum abschwören: Der EuGH hat das Urlaubsrecht als sozialpolitisches Instrument entdeckt und läßt seiner Kreativität auf diesem Gebiet die Zügel schießen. Der deutschen Rechtsprechung, allen voran dem Bundesarbeitsgericht, obliegt es, hier Schritt zu halten.

Im Einzelnen:

  • Höhe des Urlaubsentgelts bei Wechsel von Voll- in Teilzeit
    BAG 20. März 2018 – 9 AZR 486/17 –
  • Rundung von Bruchteilen von Urlaubstagen
    BAG 23. Januar 2018 – 9 AZR 200/17 –
  • Urlaubsabgeltung: Geltendmachung durch Kündigungsschutzklage
    BAG 17. Oktober 2017 – 9 AZR 80/17 –
  • Geld als Schadenersatz wegen nicht gewährten Urlaubs im laufenden Arbeitsverhältnis?
    BAG 16. Mai 2017 – 9 AZR 572/16 –
  • Umfang des Urlaubsanspruch bei Wechsel von Teil- in Vollzeit
    BAG 14. März 2017 – 9 AZR 7/16 –
  • „Urlaub von Amts wegen“: Pflicht des Arbeitgebers zur Gewährung von Urlaub ohne Urlaubsantrag des Arbeitnehmers?
    BAG 13. Dezember 2016 – 9 AZR 541/15 (A) –
  • Diskriminierung: Staffelung der Urlaubsdauer nach dem Lebensalter
    BAG 15. November 2016 – 9 AZR 534/15 –
  • Beschäftigungsverbot nach Festlegung des Urlaubs
    BAG 9. August 2016 – 9 AZR 575/15 –

Das Seminar, das die aktuellen Entwicklungslinien nachzeichnet, gibt dem Praktiker einen Leitfaden an die Hand, der ihn sicher durch das urlaubsrechtliche Labyrinth zu führen verspricht.

Teil 3: 14.15 bis 19.45 Uhr - 5 Zeitstunden

5 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO im Arbeitsrecht

Thema: Neuer Beschäftigtendatenschutz nach der EU-DSGVO und BDSG-Reform

Referent(en): Olaf Möllenkamp, Richter und stellv. Direktor am Arbeitsgericht Lübeck

 

Ab dem 25.05.2018 gilt die EU-Datenschutzgrundverordnung. Zeitgleich hat der deutsche Gesetzgeber das Bundesdatenschutzgesetz abstimmend angepasst. Auch im Bereich Beschäftigtendatenschutz ergeben sich Änderungen, die in unterschiedlichsten Situationen des Arbeitsverhältnisses (Bewerberdaten, Verhaltenskontrolle, Personaldatenverwaltung, Mitbestimmungsaspekte u.v.a.m.) zum Tragen kommen. Mit der fortschreitenden Digitalisierung des Arbeitslebens erhalten diese Aspekte eine zunehmend größere Bedeutung.

Im Einzelnen:

  • Die neue Struktur im Datenschutzrecht – Grundlagen zur EU-DSGVO
  • Beschäftigtendatenschutz nach EU-DSGVO und nach § 26 BDSG (neu)
  • Rechte der Arbeitnehmer – Pflichten des Arbeitgebers im neuen Datenschutzrecht
  • Informationspflichten und Einwilligungsmöglichkeiten
  • Beweislastfragen, Verwertungsverbote, Haftungs- und Entschädigungsperspektiven
  • Was wird aus Videoüberwachung, Detektiveinsatz, Softwaresystemen & Co.? - Auswirkungen des neuen Rechts auf typische betriebliche Datensituationen
  • Rolle des Datenschutzbeauftragten nach neuem Recht
  • Mitbestimmungsrechte des Betriebsrats
  • Gestaltungsspielräume auf betrieblicher und tariflicher Ebene
  • Aktuelle Rechtsprechung zum Datenschutz im Arbeitsverhältnis

"Tagesaktuelle" Entscheidungen werden selbstverständlich von den Referenten aufgenommen!

Zur Anmeldung Fortbildung gem. § 15 FAO

Arbeitsrecht Düsseldorf Fr. 16. November 2018

Zeitplan:

vormittags - 5 Stunden Unterricht

08.30 bis 11.00 Uhr Unterricht
11.00 bis 11.15 Uhr Pause mit Kaffee/Tee, Snacks und Obst
11.15 bis 13.45 Uhr Unterricht
13.45 bis 14.15 Uhr Mittagessen/Mittagspause

nachmittags - 5 Stunden Unterricht

14.15 bis 15.45 Uhr Unterricht
15.45 bis 16.00 Uhr Pause mit Kaffee/Tee, Kuchen
16.00 bis 17.00 Uhr Unterricht
17.00 bis 17.10 Uhr "Cola"-Pause
17.10 bis 18.40 Uhr Unterricht
18.40 bis 18.45 Uhr "Zigaretten"-Pause
18.45 bis 19.45 Uhr Unterricht

insgesamt 10 Stunden Unterricht

Die Teilnahmegebühren im Inland:

enthalten umfangreiche, aktuelle und gedruckte Tagungsunterlagen, Mittagsimbiss** sowie Tagungs- und Pausengetränke.

Zeitdauer    Standard    Ermäßigung* Ihr Preisvorteil 
10-Std. € 329,-    € 279,-  € 50,-
7,5-Std.     € 279,-    € 229,-   € 50,-
5-Std.     € 219,-    € 169,-   € 50,-

Alle Teilnahmegebühren für Fortbildungsseminare zzgl. gesetzlicher Umsatzsteuer.

* Ermäßigung:
für Referendare
für Assessoren
(Examen nicht länger als 3 Jahre zurückliegend)
für Junganwälte (Zulassung nicht länger als 3 Jahre zurückliegend)
für Mehrbucher: ab dem 2. Seminar im Kalendarjahr, personengebunden, nicht Kanzlei bezogen

** Der Mittagimbiss ist nur bei den 7,5h- oder 10h-Tagesseminaren enthalten!

Hinweis:
Sie können die Fortbildungsveranstaltungen schriftlich bis 1 Woche vor Veranstaltungsbeginn kostenlos stornieren.
Nach diesem Zeitpunkt ist auch bei Nichtteilnahme der volle Seminarpreis zu zahlen. Natürlich können Sie ohne Mehrkosten einen Ersatzteilnehmer benennen.


Zu unseren Fortbildungsseminaren gem. § 15 FAO im Ausland:

Mallorca im Frühjahr 21./22./23. März 2019 (Do., Fr., Sa.)
FAO-Fortbildung im Arbeitsrecht, Bank- und Kapitalmarktrecht, Bau- und Architektenrecht, Erbrecht, Familienrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Medizinrecht, Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Sozialrecht, Steuerrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht, Verwaltungsrecht

Gardasee im Herbst 3./4./5. Oktober 2019 (Do., Fr., Sa.)
FAO-Fortbildung im Arbeitsrecht, Erbrecht, Familienrecht, Medizinrecht, Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht

Mallorca im Herbst 24. bis 26. Okt. 2019 (Do., Fr., Sa.)
FAO-Fortbildung im Arbeitsrecht, Bau- und Architektenrecht, Erbrecht, DVEV Testamentsvollstrecker-Lehrgang, Familienrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Steuerrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht