Fortbildungsseminar "Arbeitsrecht Intensiv" in Berlin am 28. September 2018

Freitag, den 28. September 2018, von 8.30 Uhr bis 19.45 Uhr
10 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO im Arbeitsrecht
10, 7,5 oder 5 Stunden Fortbildung buchbar!

Seminar-Kennziffer: 22018002

Tagungsort:

Hollywood Media Hotel
Kurfürstendamm 202
10719 Berlin
Fon: +49 (0)30 889 10-0
http://www.filmhotel.de/
Ecke Kurfürstendamm / Knesebeckstrasse, 500m von der S-Bahnhof "Savignyplatz"
mehr Infos zum Tagungsort: Anfahrt/Parkhinweis/Hotelhinweise

Teil 1: 08.30 bis 13.45 Uhr - 5 Zeitstunden

5 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO im Arbeitsrecht

Thema: Neuer Beschäftigtendatenschutz nach der EU-DSGVO und BDSG-Reform

Referent(en): Olaf Möllenkamp, Richter und stellv. Direktor am Arbeitsgericht Lübeck

 

Ab dem 25.05.2018 gilt die EU-Datenschutzgrundverordnung. Zeitgleich hat der deutsche Gesetzgeber das Bundesdatenschutzgesetz abstimmend angepasst. Auch im Bereich Beschäftigtendatenschutz ergeben sich Änderungen, die in unterschiedlichsten Situationen des Arbeitsverhältnisses (Bewerberdaten, Verhaltenskontrolle, Personaldatenverwaltung, Mitbestimmungsaspekte u.v.a.m.) zum Tragen kommen. Mit der fortschreitenden Digitalisierung des Arbeitslebens erhalten diese Aspekte eine zunehmend größere Bedeutung.

Im Einzelnen:

  • Die neue Struktur im Datenschutzrecht – Grundlagen zur EU-DSGVO
  • Beschäftigtendatenschutz nach EU-DSGVO und nach § 26 BDSG (neu)
  • Rechte der Arbeitnehmer – Pflichten des Arbeitgebers im neuen Datenschutzrecht
  • Informationspflichten und Einwilligungsmöglichkeiten
  • Beweislastfragen, Verwertungsverbote, Haftungs- und Entschädigungsperspektiven
  • Was wird aus Videoüberwachung, Detektiveinsatz, Softwaresystemen & Co.? - Auswirkungen des neuen Rechts auf typische betriebliche Datensituationen
  • Rolle des Datenschutzbeauftragten nach neuem Recht
  • Mitbestimmungsrechte des Betriebsrats
  • Gestaltungsspielräume auf betrieblicher und tariflicher Ebene
  • Aktuelle Rechtsprechung zum Datenschutz im Arbeitsverhältnis

Teil 2: 14.15 bis 19.45 Uhr - 5 Zeitstunden

5 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO im Arbeitsrecht

Thema: NEU: Kernprobleme im Arbeitsgerichtsprozess – Antragstellung, Beweisverwertung, typische Fehler beim Vergleichsabschluss

Referent(en): Dr. Esko Horn, Präsident des Arbeitsgerichts Hamburg

 

Sucht man während des Urlaubs das eine oder andere Arbeitsgericht auf, um zu Unterhaltungszwecken den dortigen Verhandlungen zu folgen, gewinnt man teilweise den Eindruck, dass die Verfahrensbeteiligten manchmal nach einer maximal „gefühlten“ Prozessordnung vorgehen. Dabei gehen teilweise ArbGG, ZPO, SGG oder VwGO durcheinander. 

Im Einzelnen;

  • Häufige Fehler bei der Antragstellung
  • Notwendige Anträge (z.B. unecht bedingter Urlaubsabgeltungsantrag bei Kündigungsschutzprozessen)
  • Vortrags-/ Beweisverwertungsverbote
  • Fragestellungen bei Vergleichsschluss
  • Annahmeverzug im Kündigungsschutzprozess
  • Gefahren und Chancen des Prozessrechtsarbeitsverhältnisses
  • Nähkästchenweisheiten am laufenden Band


 

"Tagesaktuelle" Entscheidungen werden selbstverständlich von den Referenten aufgenommen!

Zur Anmeldung Fortbildung gem. § 15 FAO

Arbeitsrecht Berlin Fr. 28. September 2018

Zeitplan:

vormittags - 5 Stunden Unterricht

08.30 bis 11.00 Uhr Unterricht
11.00 bis 11.15 Uhr Pause mit Kaffee/Tee, Snacks und Obst
11.15 bis 13.45 Uhr Unterricht
13.45 bis 14.15 Uhr Mittagessen/Mittagspause

nachmittags - 5 Stunden Unterricht

14.15 bis 15.45 Uhr Unterricht
15.45 bis 16.00 Uhr Pause mit Kaffee/Tee, Kuchen
16.00 bis 17.00 Uhr Unterricht
17.00 bis 17.10 Uhr "Cola"-Pause
17.10 bis 18.40 Uhr Unterricht
18.40 bis 18.45 Uhr "Zigaretten"-Pause
18.45 bis 19.45 Uhr Unterricht

insgesamt 10 Stunden Unterricht

Die Teilnahmegebühren im Inland:

enthalten umfangreiche, aktuelle und gedruckte Tagungsunterlagen, Mittagsimbiss** sowie Tagungs- und Pausengetränke.

Zeitdauer    Standard    Ermäßigung* Ihr Preisvorteil 
10-Std. € 329,-    € 279,-  € 50,-
7,5-Std.     € 279,-    € 229,-   € 50,-
5-Std.     € 219,-    € 169,-   € 50,-

Alle Teilnahmegebühren für Fortbildungsseminare zzgl. gesetzlicher Umsatzsteuer.

* Ermäßigung:
für Referendare
für Assessoren
(Examen nicht länger als 3 Jahre zurückliegend)
für Junganwälte (Zulassung nicht länger als 3 Jahre zurückliegend)
für Mehrbucher: ab dem 2. Seminar im Kalendarjahr, personengebunden, nicht Kanzlei bezogen

** Der Mittagimbiss ist nur bei den 7,5h- oder 10h-Tagesseminaren enthalten!

Hinweis:
Sie können die Fortbildungsveranstaltungen schriftlich bis 1 Woche vor Veranstaltungsbeginn kostenlos stornieren.
Nach diesem Zeitpunkt ist auch bei Nichtteilnahme der volle Seminarpreis zu zahlen. Natürlich können Sie ohne Mehrkosten einen Ersatzteilnehmer benennen.


Zu unseren Fortbildungsseminaren gem. § 15 FAO im Ausland:

Meran/Südtirol im Herbst 4./5./6. Oktober 2018 (Do., Fr., Sa.)
FAO-Fortbildung im Arbeitsrecht, Erbrecht, Familienrecht, Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Sozialrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht

Mallorca im Herbst 25./26./27. Oktober 2018 (Do., Fr., Sa.)
FAO-Fortbildung im Arbeitsrecht, Bau- und Architektenrecht, Erbrecht, Familienrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Insolvenzrecht, Medizinrecht, Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Steuerrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht

Mallorca im Frühjahr 21./22./23. März 2019 (Do., Fr., Sa.)
FAO-Fortbildung im Arbeitsrecht, Bank- und Kapitalmarktrecht, Bau- und Architektenrecht, Erbrecht, Familienrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Insolvenzrecht, Medizinrecht, Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Sozialrecht, Steuerrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht, Verwaltungsrecht

Gardasee im Herbst 3./4./5. Oktober 2019 (Do., Fr., Sa.)
FAO-Fortbildung im Arbeitsrecht, Erbrecht, Familienrecht, Medizinrecht, Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht