Unser Konzept: Top-Referenten / Aktuelle Themen / Überzeugende Preise

 

In unseren LIVE ONLINE Seminaren können Sie den Vortrag des Referenten/der Referentin live über das Internet verfolgen. Auf Ihrem Bildschirm sehen und hören Sie den Referenten/die Referentin, dazu sehen Sie die PP-Präsentation. Ganz wie in einer Präsenzveranstaltung, nur hier von zu Hause, von Ihrem Büro oder von Ihrem Urlaubsort aus! Per Zuschaltung Ihres Mikrofons und/oder über den textbasierte Chat können Sie mit dem Referenten oder den anderen Mitteilnehmer kommunzieren und insbesondere Ihre Fragen zu stellen.

 

LIVE ONLINE Seminar: Bernhard Seuss: Problematik der Scheinselbständigkeit und der unerlaubten Arbeitnehmerüberlassung in der Landwirtschaft

Montag, den 23. November 2020, von 14.00 bis 16.45 Uhr
geeignet für 2,5 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO Abs. 2 im Agrarrecht oder im Arbeitsrecht

Seminar-Kennziffer: 12022075

Dieses Seminar ist Teil einer Serie mit 6 Einzelthemen á 2,5h in 2020. Die einzelnen Seminare sind inhaltlich voneinander unabhängig und einzeln buchbar!

 

Mi., 22. Juli 2020, 14.00-16.45 Uhr (2,5h)
Dr. Halm: Aktuelles Landpachtrecht, Teil 1: Kündigung Landpachtvertrag

Di., 04. August 2020, 14.00-16.45 Uhr (2,5h)
Ekhtiari: Komplex Schuldenmanagement im landwirtschaftlichen Betrieb

Di., 01. September 2020, 09.00-11.45 Uhr (2,5h)
Prof. Dr. Staudinger: Landwirtschaftliches Versicherungsrecht: Aktuelles zum Tierkauf, zur Tierhalterhaftung sowie zum agrarspezifischen Versicherungsprodukten

Di., 22. September 2020, 14.00-16.45 Uhr (2,5h)
Ekhtiari: Teil 1: Getreidekontrakte in den Einheitsbedingungen im Deutschen Getreidehandel
Dr. Halm: Teil 2: Kartoffelkontrakte in den Berliner Vereinbarungen

Do., 12. November 2020, 14.00-16.45 Uhr (2,5h)
Dr. Halm: Aktuelles Landpachtrecht, Teil 2

Mo., 23. November 2020, 14.00-16.45 Uhr (2,5h)
Bernhard Seuss: Problematik der Scheinselbständigkeit und der unerlaubten Arbeitnehmerüberlassung in der Landwirtschaft

 

 

Bernhard Seuss: Problematik der Scheinselbständigkeit und der unerlaubten Arbeitnehmerüberlassung in der Landwirtschaft

Referent: Rechtsanwalt Bernhard Seuss, Wirtschaftsmediator CVN, Plattling

 

 

Aufgrund des hohen Personalbedarfs an Erntehelfern wird zur Vermeidung sozialversicherungspflichtiger Beschäftigung häufig auf die Beauftragung Selbständiger im Rahmen von Werkverträgen zurückgegriffen. De facto und de jure handelt es sich dabei tatsächlich oft um Arbeitsverhältnisse, sodass erhebliche strafrechtliche, steuerstrafrechtliche und sozialversicherungsrechtliche Risiken bestehen. Auch die Umgehung dieser Problematik durch eine Beauftragung juristischer Personen als Nachunternehmer ist riskant und haftungsträchtig. Hier ist im Besonderen darauf zu achten, Beschäftigung im Rahmen von Werkverträgen klar und rechtssicher von unerlaubter Arbeitnehmerüberlassung abzugrenzen. Gerade aufgrund der Covid-19-Pandemie wurden Missstände in Unternehmen aufgedeckt, die zur Kostensenkung vermehrt Nachunternehmer im Rahmen von Werkverträgen beschäftigen. Aufgrund des hohen öffentlichen und politischen Drucks ist mit einer zunehmenden Kontroll- und Ermittlungsdichte durch die zuständigen Behörden, insbesondere dem Zoll zu rechnen. Für die arbeitsrechtliche Beratung in der Landwirtschaft wird die Beschäftigung mit dieser Thematik künftig noch mehr an Bedeutung gewinnen.

Im Einzelnen beschäftigt sich der Vortrag mit:

  • der Abgrenzung zwischen Arbeitnehmer und Selbständigem
  • der Beauftragung natürlicher Personen als Nachunternehmer im Rahmen von Erntehelfertätigkeiten und den damit zusammenhängenden sozialversicherungsrechtlichen, strafrechtlichen und steuerstrafrechtlichen Risiken.
  • Beleuchtet wird der Lösungsansatz der Beauftragung von juristischen Personen als Nachunternehmer im Rahmen von Erntehelfertätigkeiten. Dabei wird die Abgrenzung von Werkvertrag und unerlaubter Arbeitnehmerüberlassung thematisiert. Es wird ein Überblick über die zivil- und strafrechtlichen Risiken der unerlaubten Arbeitnehmerüberlassung geschaffen. Dabei wird die Fiktion eines Arbeitsverhältnisses zwischen Entleiher und Leiharbeitnehmer ebenso besprochen wir die Straftaten bzw. Ordnungswidrigkeiten nach dem AÜG und dem AEntG. Auch die Haftung des Auftraggebers nach dem AEntG für die Zahlung des Mindestentgelts wird erläutert.

Abschließend wird gerade im Rahmen der Beschäftigung von Erntehelfern noch die praxisrelevante Problematik der Unterschreitung des Mindestlohnes durch Anrechnungen von Sachleistungen, beispielsweise in Form von Unterkunftsgewährung geklärt.

Unser Preis für LIVE ONLINE Seminare:

 

Format LIVE ONLINE Seminar 2,5h 
einschließlich PPP oder Skript oder Fallsammlung mit Lösung (jeweils als PDF), Zertifikat
Preis € 79,- zzgl. ges. Umsatzsteuer

Keinen Zeitaufwand und Kosten für Anreise und eventueller Übernachtung!
Ohne Stau und Parkplatzsuche!

FAO

Ihre gesamte Fortbildung von 15h jährlich pro Fachgebiet können Sie
gem. § 15 Abs. 2 FAO online absolvieren!
Entspricht Präsenzunterricht!

Flexibilität

Sehr gut mit den übrigen Termine an einem Tag vereinbar!
Umfassendes Angebot mit Top-Referenten und Themen!
Teilnahme an jedem Ort der Welt mit guter Internetverbindung!
Sie können sich kurzfristig bis zum Beginn des Seminars anmelden!
Storniermöglichkeit bis zum Erhalt der Zugangsdaten!

Effizienz 

Hohe Aufnahmefähigkeit, kurzweilig und auf den Punkt gebracht!
Neben Mainstream-Themen bieten wir viele Einzelthemen an!

Unser Zeitplan für LIVE ONLINE Seminare:

vormittags:

09.00 bis 10.30 Uhr Unterricht
10.30 bis 10.45 Uhr Pause
10.45.15 bis 11.45 Uhr Unterricht

2,5 Stunden Unterricht

nachmittags:

14.00 bis 15.30 Uhr Unterricht

15.30 bis 15.45 Uhr Pause
15.45 bis 16.45 Uhr Unterricht

2,5 Stunden Unterricht

Zum Ablauf:

  • Einen Werktag vor dem Seminartag erhalten Sie von uns eine Einladungs-E-Mail mit den Zugangsdaten zum Seminar ("Meeting").
  • Zudem erhalten Sie mit der E-Mail die PPP des Referenten! Sie können die PPP selbst ausdrucken, um das Seminar besser zu verfolgen und um sich Notizen zu machen!
    U.U. erhalten Sie anstelle einer PPP eine Fallsammlung des Referenten, dann versenden wir Ihnen nach dem Seminar die Lösungen!
  • Testen Sie im Vorfeld die Anwendung von ZOOM auf Ihrem Gerät! Hier können Sie dies direkt testen!
    Unserer Support hilft Ihnen gerne: INFO-Telefon 0049 228 914 08 19.
  • Sie sollten beim ersten Besuch ca. 10 Minuten vor Beginn des Seminars über die Daten unserer Einladungs-E-Mail dem Seminar beitreten.
    Vor dem Seminar erklären wir Ihnen die AUDIO-, VIDEO- und CHAT-Funktionen von ZOOM, insbesondere wie Sie Ihre Teilnahme sicherstellen!
  • Telefonischer Support durch uns unter INFO-Telefon 0049 228 914 08 19.
  • Dann geht  es los! Fast wie in einem Präsenzseminar: Sie sehen die PPP und den Referenten! Sie können mit dem Referenten oder anderen Teilnehmern kommunizieren - alles ohne Reiseaufwand und mit hoher Flexibilität!
  • Innerhalb des 2,5h Vortrages gibt es eine Pause von ca. 15 Minuten.
  • Das Zertifikat erhalten Sie auf elektronischen Wege nach Prüfung Ihrer Anwesenheit.

Technische Voraussetzungen:

Computer oder mobiles Endgerät mit Lautsprechern (alternativ: Kopfhörer)

stabile Internetverbindung
aktueller Browser (Internet Explorer 10 oder höher, Microsoft Edge 38.14393.0.0 or oder höher, Google Chrome 53.0.2785 oder höher, Safari 10.0.602.1.50 oder höher, Firefox 49.0 oder höher)

Mikrofon (Audio): nicht Bedingung

Web-Kamera (Video): nicht Bedingung

Zoom Client Software: kostenlos, nur 1 Klick, ohne Passwort
- Wird vor Eintritt in den virtuellen Seminarraum installiert, sofern Sie über die notwendigen Rechte auf dem Gerät verfügen.
- Alternativ besteht die Möglichkeit, nur über einen Browser am Seminar teilzunehmen: in diesem Fall muss als Browser Google Chrome installiert sein!
- Hier finden Sie weitere, detaillierte Hinweise!

Wenn Sie nicht über die Software von ZOOM teilnehmen möchten, können Sie auch über den Browser "Google Chrome" teilnehmen. Weniger geeignet sind derzeit die Browser "Safari" von Apple sowie "Firefox" von Mozilla.


Zu unseren Fortbildungsseminaren gem. § 15 FAO im Ausland:

Venedig im Herbst 1./2./3. Oktober 2020 (Do., Fr., Sa.)
FAO-Fortbildung im Arbeitsrecht, Erbrecht, Familienrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Medizinrecht, Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Steuerrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht

Mallorca 11./12./13. März 2021 (Do., Fr., Sa.)
FAO-Fortbildung im Arbeitsrecht, Bank- und Kapitalmarktrecht, Bau- und Architektenrecht, Erbrecht, Familienrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Medizinrecht, Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Steuerrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht

Menü