Unser Konzept: Top-Referenten / Aktuelle Themen / Überzeugende Preise


Eine wirklich gute Alternative zum Präsenzseminar:

In unseren LIVE ONLINE Seminaren können Sie den Vortrag des Referenten/der Referentin live über das Internet verfolgen. Auf Ihrem Bildschirm sehen und hören Sie den Referenten/die Referentin, dazu sehen Sie die PowerPoint-Präsentation. Ganz wie in einer Präsenzveranstaltung, nur hier von zu Hause, von Ihrem Büro oder von Ihrem Urlaubsort aus! Per Zuschaltung Ihres Mikrofons und/oder über den textbasierte Chat können Sie mit dem Referenten oder den anderen Mitteilnehmer kommunzieren und insbesondere Ihre Fragen zu stellen.

LIVE ONLINE Seminar: Richardt: Update Kapitalanlagerecht: aktuelle Fallgruppen mit Schwerpunkt Wertpapiere und Wertpapierrecht

Donnerstag, den 10. Dezember 2020, von 13.30 bis 16.15 Uhr
geeignet für 2,5 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO Abs. 2 im Bank- und Kapitalmarktrecht

Seminar-Kennziffer: 12022300

Richardt: Update Kapitalanlagerecht: aktuelle Fallgruppen mit Schwerpunkt Wertpapiere und Wertpapierrecht

Referent: Rechtsanwalt René Richardt, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht, Lehmann & Richardt Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft mbB, Berlin

 

Das Seminar behandelt das Kapitalanlagerecht rund um Wertpapierinvestements mit Schwerpunkt auf Aktien und Schuldverschreibungen. Das jüngste Beispiel Wirecard gibt Anlass, die noch frischen Vorschriften der Marktmissbrauchsrichtlinie am konkreten Beispiel zu erörtern und die Haftung von Wirtschaftsprüfern, Aufsichtsbehörden und Ratingagenturen unter die Lupe zu nehmen. Auch die durch jüngste Presseberichte aufgeworfene Frage, inwieweit Wertpapiergeschäfte von Mitarbeitern einer Aufsichtsbehörde den Insiderregeln unterliegen, wird behandelt. Die jüngere Rechtsprechung zu Haftung für falsche oder unterlassene Ad-Hoc-Meldungen wird ebenso erörtert, wie die letzten Entscheidungen zur Auslegung und zur Klauselkontrolle von Anleihebedingungen sowie zu den Anforderungen an Pflichtangebote bei Übernahmen und Squeeze-Out.

Der Cum-Ex-Skandal beschäftigt weiterhin die Rechtsprechung. Nach einer kurzen Einführung in die Fallgruppe und die steuerlichen Hintergründe werd die Rolle der einzelnen Beteiligten näher beleuchtet und Haftungsfragen besprochen.

Kurz besprochen werden die jüngsten Entscheidungen des BVerfG und des EuG zum Schuldenschnitt bei Staatsanleihen an den Beispielen Griechenland und Argentinien, welche zuletzt das BVerfG, den EuGH und den EuG beschäftigt haben. Abgerundet wird das Seminar durch einen Blick auf die Anleihenkaufprogramme der EZB und die jüngsten Entscheidungen des BVerfG zum Ermessen EZB und zur Ermessenskontrolle durch den EuGH.

Arbeitsprogramm:

Wertpapierrecht:

  • Insiderhandel und Marktmissbrauch nach der Marktmissbrauchsverordnung
  • Insiderinformation und Ad-Hoc-Publikationspflicht, aktuelle Fallbeispiele: Volkswagen, Porsche, Wirecard
  • Mitarbeiter der Aufsichtsbehörde als Insider?
  • Strafbarkeit nach MAR und WpHG, insb.: aktuelle Diskussion um die Qualifikationstatbestände
  • Neuregelung zum Director's Dealing
  • Haftung von Rating-Agenturen und Wirtschaftsprüfer am Beispiel Wirecard
  • Staatshaftungsansprüche bei Pflichtverletzungen von Aufsichtsbehörden?

Aktienrecht:

  • Sueeze-Out und Pflichtangebot nach WpÜG

Schuldverschreibungen:

  • Anleihebedingungen und AGB-Recht
  • neuere Rechtsprechung des BGH zur gemeinsamen Vertretung der Gläubiger nach dem SchVG 

 Jüngste Entwicklung bei den Staatsanleihen:

  • Aktuelle Rechtsprechung von BGH, BVerfG, EuGH und EuG zu Staatsanleihen und Schuldenschnitt an den Beispielen Griechenland und Argentinien
  • Collective Action Clauses in Anleihebedingungen
  • Haftung der EZB für durch den griechischen Schuldenschnitt erlittene Verluste?

Anleihenkaufprogramm der EZB:

  • Auswirkungen der Entscheidungen des EuGH und des Bundesverfassungsgerichts zu frühreren Programmen und Ausweitung des Programms durch die EZB als Rektion auf die Corona-Pandemie 


Cum-Ex-Geschäfte:

  • Steuerrechtliche Hintergründe: vom Dividenstripping zu Cum-Ex und Cum-Cum, Haftungsfragen für Anleger sowie beteiligte Berater, Emittenten, Banken und ihre Vorstände

Prospekthaftung:

  • Europarecht: gleiche Prospekthaftung gegenüber Kleinanlegern und qualifizierten Anlegern bei gleichem Prospekt?

Unser Preis für LIVE ONLINE Seminare:

 

Format LIVE ONLINE Seminar 2,5h 
einschließlich PPP oder Skript oder Fallsammlung mit Lösung (jeweils als PDF), Zertifikat
Preis € 79,- zzgl. ges. Umsatzsteuer

Keinen Zeitaufwand und Kosten für Anreise und eventueller Übernachtung!
Ohne Stau und Parkplatzsuche!

FAO

Ihre gesamte Fortbildung von 15h jährlich pro Fachgebiet können Sie
gem. § 15 Abs. 2 FAO online absolvieren!
Entspricht Präsenzunterricht!

Flexibilität

Sehr gut mit den übrigen Termine an einem Tag vereinbar!
Umfassendes Angebot mit Top-Referenten und Themen!
Teilnahme an jedem Ort der Welt mit guter Internetverbindung!
Sie können sich kurzfristig bis zum Beginn des Seminars anmelden!
Storniermöglichkeit bis zum Erhalt der Zugangsdaten!

Effizienz 

Hohe Aufnahmefähigkeit, kurzweilig und auf den Punkt gebracht!
Neben Mainstream-Themen bieten wir viele Einzelthemen an!

Unser Zeitplan für LIVE ONLINE Seminare:

vormittags:

09.00 bis 10.30 Uhr Unterricht
10.30 bis 10.45 Uhr Pause
10.45.15 bis 11.45 Uhr Unterricht

2,5 Stunden Unterricht

nachmittags:

14.00 bis 15.30 Uhr Unterricht

15.30 bis 15.45 Uhr Pause
15.45 bis 16.45 Uhr Unterricht

2,5 Stunden Unterricht

Technische Voraussetzungen:

  • Computer oder mobiles Endgerät (Smartphone, Tablet oder Laptop) mit Lautsprechern (alternativ: Kopfhörer)
  • Stabile Internetverbindung
  • Mikrofon (Audio): nicht Bedingung für Fragen (alternativ: Nutzung der Chat-Funktion)
  • Web-Kamera (Video): nicht Bedingung
  • Zoom Client Software oder Webbrowser: Lesen Sie hierzu unsere "FAQ zur Nutzung von ZOOM in unseren LIVE ONLINE-Seminaren"!

Zum Ablauf:

  1. Einen Werktag vor dem Seminartag erhalten Sie von uns eine Einladungs-E-Mail mit den Zugangsdaten zum Seminar ("Meeting").
  2. Zudem erhalten Sie mit der E-Mail die PPP des Referenten! Sie können die PPP (PowerPoint Presentation) selbst ausdrucken, um das Seminar besser zu verfolgen und um sich Notizen zu machen!
    Anmerkung: U.U. erhalten Sie anstelle einer PPP ein Skript oder eine Fallsammlung des Referenten. Wenn Sie eine Fallsammlung erhalten, versenden wir Ihnen nach dem Seminar die entsprechenden Lösungen.
  3. Testen Sie im Vorfeld die Anwendung von ZOOM auf Ihrem Gerät! Hier können Sie dies direkt testen!
    Unserer Support hilft Ihnen gerne: INFO-Telefon 0049 228 914 08 19.
  4. Sie sollten beim ersten Besuch ca. 10 Minuten vor Beginn des Seminars über die Zugangsdaten dem Seminar beitreten.
    Vor dem Seminar erklären wir Ihnen die AUDIO-, VIDEO- und CHAT-Funktionen von ZOOM, insbesondere wie Sie Ihre Teilnahme sicherstellen!
  5. Telefonischer Support durch uns unter INFO-Telefon 0049 228 914 08 19.
  6. Dann geht  es los! Fast wie in einem Präsenzseminar: Sie sehen die PPP und den Referenten! Sie können mit dem Referenten oder anderen Teilnehmern kommunizieren - alles ohne Reiseaufwand und mit hoher Flexibilität!
  7. Innerhalb des 2,5h Vortrages gibt es i.d.R. eine Pause von ca. 15 Minuten.
  8. Das Zertifikat erhalten Sie nach Prüfung Ihrer Anwesenheit nach einigen Werktage per EMail.

 


Zu unseren Fortbildungsseminaren gem. § 15 FAO im Ausland:

Mallorca 11./12./13. März 2021 (Do., Fr., Sa.)
FAO-Fortbildung im Arbeitsrecht, Bank- und Kapitalmarktrecht, Bau- und Architektenrecht, Erbrecht, Familienrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Medizinrecht, Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Steuerrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht

Menü