Unser Konzept: Top-Referenten / Aktuelle Themen / Überzeugende Preise


 

In unseren LIVE ONLINE Seminaren können Sie den Vortrag des Referenten/der Referentin live über das Internet verfolgen. Auf Ihrem Bildschirm sehen und hören Sie den Referenten/die Referentin in Aktion, dazu sehen Sie die PowerPoint-Präsentation. Ganz wie in einer Präsenzveranstaltung, nur hier von zu Hause, von Ihrem Büro oder von Ihrem Urlaubsort aus! Per Zuschaltung Ihres Mikrofons und/oder über den textbasierte Chat können Sie mit dem Referenten oder den anderen Mitteilnehmer kommunzieren und insbesondere Ihre Fragen zu stellen.

Eine wirklich gute Alternative zum Präsenzseminar: "Ich hatte mir vor der Corona-Situation als regelmäßiger Besucher von Präsenzveranstaltungen nicht vorstellen können, dass auch ein Online-Seminar so kurzweilig und produktiv sein kann. Das jeweilige Zeitfenster von 2,5 Stunden lässt sich sehr gut mit dem Kanzleialltag verbinden."

LIVE ONLINE Seminar: Möllenkamp: Corona und Arbeitsrecht – Jahresrückblick und Ausblick auf 2021

Donnerstag, den 17. Dezember 20, von 14.00 bis 16.45 Uhr
geeignet für 2,5 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO Abs. 2 im Arbeitsrecht


Seminar-Kennziffer: 12022311

Möllenkamp: Corona und Arbeitsrecht – Jahresrückblick und Ausblick auf 2021

Referent: Olaf Möllenkamp, Richter und stellv. Direktor am Arbeitsgericht Lübeck

 

Das Jahr 2020 wird auch arbeitsrechtlich als „Corona-Jahr“ in Erinnerung bleiben. Der Umstand, dass das Pandemie-Geschehen noch nicht vorüber ist und sich viele Probleme durch das massive Infektionsgeschehen derzeit als potenziert darstellen, lässt erwarten, dass auch in 2021 arbeitsgerichtliche Corona-Fragen im Fokus bleiben werden. Die Entwicklungen des Jahres 2020 haben dabei gezeigt, dass viele Probleme mit Bordmitteln recht gut gelöst werden können, andere dagegen eher nicht oder nur schwer. Für einige Fallgruppen haben sich mittlerweile Lösungen etabliert, für andere bleiben Fragen offen, die auf (ober-)gerichtliche Klärung warten.

Das Seminar zeigt die wichtigsten arbeitsrechtlichen Entwicklungen des Jahres 2020 im Hinblick auf die Auswirkungen der Corona-Pandemie, soweit sie auch für die Zukunft relevant sind. Hierneben werden Aspekte behandelt, die der Umstand des fortgesetzten Infektionsgeschehens mit sich bringt.

Im Einzelnen:

  • Verhaltensbedingte Kündigungen im Corona-Kontext
    Missbräuchliche Nutzung vereinfachter AU-Meldungen und Beweislastfragen
    Vortäuschen von Corona-Kontakten zur Erlangung von Freistellungen
    Bewusstes Eingehen von Infektionsrisiken
    Verschweigen von Risikosituationen und Gefährdung des Betriebs
  • Urlaub und Zeitguthaben nach Corona
    Aufgelaufene Urlaubsansprüche und EuGH-Rechtsprechung zur Mitwirkungsobliegenheit bei Urlaubsnahme
    Was wird noch nach 2021 übertagen?
    Untersagung von Urlaubsreisen wegen bestehender Risikosituation im In- und Ausland?
  • Fragen der Entgelt(fort)zahlung und von Quarantäne-Entschädigung
    Entfällt der Anspruch auf Quarantäne-Entschädigung bei Risiko-Urlaub?
    Verhältnis des Infektionsschutzgesetzes zu § 615 BGB und zum Kinderkrankengeld
  • Betriebsbedingte Kündigungen als Corona-Folge
    „Corona“ ist keine Kündigungsbegründung! Unternehmerische Entscheidung als Dreh- und Angelpunkt der Kündigung
    Dauerhafter Beschäftigungswegfall als zwingende Voraussetzung
    (Implizierter) Ausschluss von betriebsbedingten Kündigungen bei Kurzarbeit?
  • Kurzarbeit und die Folgen
    Klagen auf volle Vergütung wegen fehlerhafter Kurzarbeit
    Strafrechtliche Folgen missbräuchlicher Kurzarbeitsgestaltung
  • U.v.a.m.
    Zulässigkeit von Videoüberwachung und sonstigem Technikeinsatz zur Kontrolle von Abstandsregeln
    „Gedehnte“ Mitbestimmungsrechte des Betriebsrats und Aufarbeitung nach der Krise
    Corona-Entschädigung ergänzend zur bzw. statt Abfindung – Der Ministerialerlass zu § 3 Nr. 11 EstG
    Kein Beschäftigtendatenschutz in der Pandemie?
    Einsatz der Corona-App für betriebliche Zwecke
  • Tagesaktuelle Entscheidungen und Entwicklungen
    Die Pandemie ist noch da – Welche befristeten gesetzlichen Regelungen werden verlängert?

Unser Preis für LIVE ONLINE Seminare:

 

Format LIVE ONLINE Seminar 2,5h 
einschließlich PPP oder Skript oder Fallsammlung mit Lösung (jeweils als PDF), Zertifikat
Preis € 79,- zzgl. ges. Umsatzsteuer

Keinen Zeitaufwand und Kosten für Anreise und eventueller Übernachtung!
Ohne Stau und Parkplatzsuche!

FAO

Ihre gesamte Fortbildung von 15h jährlich pro Fachgebiet können Sie
gem. § 15 Abs. 2 FAO online absolvieren!
Entspricht Präsenzunterricht!

Flexibilität

Sehr gut mit den übrigen Termine an einem Tag vereinbar!
Umfassendes Angebot mit Top-Referenten und Themen!
Teilnahme an jedem Ort der Welt mit guter Internetverbindung!
Sie können sich kurzfristig bis zum Beginn des Seminars anmelden!
Storniermöglichkeit bis zum Erhalt der Zugangsdaten!

Effizienz 

Hohe Aufnahmefähigkeit, kurzweilig und auf den Punkt gebracht!
Neben Mainstream-Themen bieten wir viele Einzelthemen an!

Technische Voraussetzungen:

  • Computer oder mobiles Endgerät (Laptop, Tablet, Smartphone etc.) mit Lautsprechern (alternativ: Kopfhörer)
  • Stabile Internetverbindung
  • Mikrofon (Audio): nicht Bedingung für Fragen, alternativ: Nutzung der Chat-Funktion
  • Web-Kamera (Video): nicht Bedingung
  • Zoom Client Software oder Webbrowser: Lesen Sie hierzu unsere "FAQ zur Nutzung von ZOOM in unseren LIVE ONLINE-Seminaren"!

Zum Ablauf:

  1. Einen Werktag vor dem Seminartag erhalten Sie von uns eine Einladungs-E-Mail mit den Zugangsdaten zum Seminar ("Meeting").
  2. Zudem erhalten Sie mit der E-Mail die PPP des Referenten! Sie können die PPP (PowerPoint Presentation) selbst ausdrucken, um das Seminar besser zu verfolgen und um sich Notizen zu machen!
    Anmerkung: U.U. erhalten Sie anstelle einer PPP ein Skript oder eine Fallsammlung des Referenten. Wenn Sie eine Fallsammlung erhalten, versenden wir Ihnen nach dem Seminar die entsprechenden Lösungen.
  3. Testen Sie im Vorfeld die Anwendung von ZOOM auf Ihrem Gerät! Hier können Sie dies direkt testen!
    Unserer Support hilft Ihnen gerne: INFO-Telefon 0049 228 914 08 19.
  4. Sie sollten beim ersten Besuch ca. 10 Minuten vor Beginn des Seminars über die Zugangsdaten dem Seminar beitreten.
    Vor dem Seminar erklären wir Ihnen die AUDIO-, VIDEO- und CHAT-Funktionen von ZOOM, insbesondere wie Sie Ihre Teilnahme sicherstellen!
  5. Telefonischer Support durch uns unter INFO-Telefon 0049 228 914 08 19.
  6. Dann geht  es los! Fast wie in einem Präsenzseminar: Sie sehen die PPP und den Referenten! Sie können mit dem Referenten oder anderen Teilnehmern kommunizieren - alles ohne Reiseaufwand und mit hoher Flexibilität!
  7. Innerhalb des 2,5h Vortrages gibt es i.d.R. eine Pause von ca. 15 Minuten.
  8. Das Zertifikat erhalten Sie nach Prüfung Ihrer Anwesenheit nach einigen Werktage per EMail.

 


Zu unseren Fortbildungsseminaren gem. § 15 FAO im Ausland:

Mallorca 11./12./13. März 2021 (Do., Fr., Sa.)
FAO-Fortbildung im Arbeitsrecht, Bank- und Kapitalmarktrecht, Bau- und Architektenrecht, Erbrecht, Familienrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Medizinrecht, Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Steuerrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht

Menü