Unser Konzept: Top-Referenten / Aktuelle Themen / Überzeugende Preise


 

In unseren LIVE ONLINE Seminaren können Sie den Vortrag des Referenten/der Referentin live über das Internet verfolgen. Auf Ihrem Bildschirm sehen und hören Sie den Referenten/die Referentin in Aktion, dazu sehen Sie die PowerPoint-Präsentation. Ganz wie in einer Präsenzveranstaltung, nur hier von zu Hause, von Ihrem Büro oder von Ihrem Urlaubsort aus! Per Zuschaltung Ihres Mikrofons und/oder über den textbasierte Chat können Sie mit dem Referenten oder den anderen Mitteilnehmer kommunzieren und insbesondere Ihre Fragen zu stellen.

Eine wirklich gute Alternative zum Präsenzseminar: "Ich hatte mir vor der Corona-Situation als regelmäßiger Besucher von Präsenzveranstaltungen nicht vorstellen können, dass auch ein Online-Seminar so kurzweilig und produktiv sein kann. Das jeweilige Zeitfenster von 2,5 Stunden lässt sich sehr gut mit dem Kanzleialltag verbinden."

LIVE ONLINE Seminar: Prof. Dr. Römermann: Update Gesellschaftsrecht: Wichtige Gesetze mit Insolvenzbezug im Jahre 2020

Mittwoch, den 16. Dezember 2020, von 09.00 bis 11.45 Uhr
geeignet für 2,5 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO Abs. 2 im Handels- und Gesellschaftsrecht oder im Insolvenzrecht


Seminar-Kennziffer: 12022136

Prof. Dr. Römermann: Update Gesellschaftsrecht: Wichtige Gesetze mit Insolvenzbezug im Jahre 2020

Referent: Rechtsanwalt Prof. Dr. Volker Römermann, CSP, Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht / Insolvenzrecht / Arbeitsrecht, Römermann Rechtsanwälte Aktiengesellschaft, Hamburg | Hannover | Berlin

 

Gleich mehrere Gesetze seit Ausbruch der Pandemie beschäftigen Gesellschafts- und Insolvenzrechtler gleichermaßen:

  • COVID-19-Insolvenzaussetzungsgesetz (BGBl I 2020, S. 569)
  • Verlängerung durch Gesetz vom 25. September 2020, verkündet am 30. September 2020 (BGBl. 2020 I, S. 2016)
  • Regierungsentwurf des Gesetzes zur Fortentwicklung des Sanierungs- und Insolvenzrechts (Sanierungs- und Insolvenzrechtsfortentwicklungsgesetz – SanInsFoG) vom 14. Oktober 2020
  • mit dem Gesetzentwurf über den Stabilisierungs- und Restrukturierungsrahmen für Unternehmen (Unternehmensstabilisierungs- und -restrukturierungsgesetz – StaRUG)

Alle Welt sagt die „große Pleitewelle“ zu Ende 2020 oder Beginn 2021 voraus. Angesichts der größten Rezession dieses Jahrhunderts, Millionen von Kurzarbeitern, Milliarden von Krediten und dramatisch eingebrochener Umsätze erscheint das realistisch. Die Bundesregierung stärkt in diesem Kontext das Restrukturierungsrecht, führt aber zugleich neue Haftungstatbestände für Geschäftsleiter und deren Berater ein.

Neue Regelungen seit März bzw. 1. Oktober 2020 insbesondere:

  • Insolvenzantragspflicht: Abgrenzung absolut nicht trivial!
  • Ab 1. Januar 2021: dramatische Zuspitzung der Managerhaftung
  • Neue Haftung von steuerlichen Beratern
  • Neue Struktur der außergerichtlichen Restrukturierung von Unternehmen
  • Neuregelung der Insolvenzantragspflichten

Es gibt also jede Menge an Gründen, sich rechtzeitig mit dem zu beschäftigen, was schon gilt und was in Kürze Gesetz sein wird!

Unser Referent: Rechtsanwalt Prof. Dr. Volker Römermann, CSP, RA, FAfInsR, FAfHaGesR, FAfArbR, Vorstandsvorsitzender des Instituts für Insolvenzrecht e.V., Honororprofessor an der Humboldt-Universität zu Berlin. Der Referent ist Herausgeber und Autor mehrerer Kommentare und Handbücher zum COVID-19-Insolvenzaussetzungsgesetz (insbesondere: Nerlich/Römermann, InsO, C. H. Beck seit 1999; Römermann, Abmilderungsgesetze – Gesetze zur Abmilderung der Folgen der COVID-19-Pandemie, C. H. Beck 2020; ferner vier Broschüren zum COVID-19-Recht im Verlag C. H. Beck) und daher einer der besten Kenner dieser Materie. Er führt durch den aktuellen Stand von Gesetzgebung, Literatur und Rechtsprechung. Und das wie gewohnt unterhaltsam und mit Humor – nicht umsonst ist Römermann der Präsident des zweitgrößten Rednerverbandes der Welt, der German Speakers Association e.V.

Insbesondere geht es um folgende Themen:

  1. Aussetzung der Insolvenzantragspflicht
    Für wen gilt das eigentlich? Für wen nicht? Zahlreiche Streitigkeiten führen zu schwierigen Abgrenzungsfragen, von denen in der Praxis Vieles abhängt.
    Augenwischerei durch Pseudo-Verlängerung am 1. Oktober 2020
    Chancen und Risiken – insbesondere: „Zombie-Unternehmen“ und die Folgen
  2. Einleitung des Insolvenzverfahrens
    Die richtige Vorbereitung, insbesondere: „Beauty Contest“ potenzieller Insolvenzverwalter/Sachwalter
    Eigenverwaltung
    Die richtige Begleitung bei der Antragstellung
  3. Situation der Geschäftspartner nach dem COVID-19-Insolvenzaussetzungsgesetz:
    Erleichterte Verträge und Geldaufnahme?
    Beschneidung der Anfechtungsrisiken
    Eindämmung der Geschäftsführer-Haftung?
  4. Weitreichende, tiefgreifende Änderungen zum 1. Januar 2021
    Neues Insolvenzrecht
    Neues Frühwarnsystem für Unternehmen
    Neue Haftungsrisiken für Geschäftsleiter und Berater
    Neue Möglichkeiten durch neue Funktionen (z.B. Sanierungsmoderator) und Instrumente (z.B. Restrukturierungsplan)

Das LIVE ONLINE Seminar ist selbstverständlich interaktiv, es können also jederzeit Fragen an den Referenten gestellt werden!

Unser Preis für LIVE ONLINE Seminare:

 

Format LIVE ONLINE Seminar 2,5h 
einschließlich PPP oder Skript oder Fallsammlung mit Lösung (jeweils als PDF), Zertifikat
Preis € 79,- zzgl. ges. Umsatzsteuer

Keinen Zeitaufwand und Kosten für Anreise und eventueller Übernachtung!
Ohne Stau und Parkplatzsuche!

FAO

Ihre gesamte Fortbildung von 15h jährlich pro Fachgebiet können Sie
gem. § 15 Abs. 2 FAO online absolvieren!
Entspricht Präsenzunterricht!

Flexibilität

Sehr gut mit den übrigen Termine an einem Tag vereinbar!
Umfassendes Angebot mit Top-Referenten und Themen!
Teilnahme an jedem Ort der Welt mit guter Internetverbindung!
Sie können sich kurzfristig bis zum Beginn des Seminars anmelden!
Storniermöglichkeit bis zum Erhalt der Zugangsdaten!

Effizienz 

Hohe Aufnahmefähigkeit, kurzweilig und auf den Punkt gebracht!
Neben Mainstream-Themen bieten wir viele Einzelthemen an!

Technische Voraussetzungen:

  • Computer oder mobiles Endgerät (Laptop, Tablet, Smartphone etc.) mit Lautsprechern (alternativ: Kopfhörer)
  • Stabile Internetverbindung
  • Mikrofon (Audio): nicht Bedingung für Fragen, alternativ: Nutzung der Chat-Funktion
  • Web-Kamera (Video): nicht Bedingung
  • Zoom Client Software oder Webbrowser: Lesen Sie hierzu unsere "FAQ zur Nutzung von ZOOM in unseren LIVE ONLINE-Seminaren"!

Zum Ablauf:

  1. Einen Werktag vor dem Seminartag erhalten Sie von uns eine Einladungs-E-Mail mit den Zugangsdaten zum Seminar ("Meeting").
  2. Zudem erhalten Sie mit der E-Mail die PPP des Referenten! Sie können die PPP (PowerPoint Presentation) selbst ausdrucken, um das Seminar besser zu verfolgen und um sich Notizen zu machen!
    Anmerkung: U.U. erhalten Sie anstelle einer PPP ein Skript oder eine Fallsammlung des Referenten. Wenn Sie eine Fallsammlung erhalten, versenden wir Ihnen nach dem Seminar die entsprechenden Lösungen.
  3. Testen Sie im Vorfeld die Anwendung von ZOOM auf Ihrem Gerät! Hier können Sie dies direkt testen!
    Unserer Support hilft Ihnen gerne: INFO-Telefon 0049 228 914 08 19.
  4. Sie sollten beim ersten Besuch ca. 10 Minuten vor Beginn des Seminars über die Zugangsdaten dem Seminar beitreten.
    Vor dem Seminar erklären wir Ihnen die AUDIO-, VIDEO- und CHAT-Funktionen von ZOOM, insbesondere wie Sie Ihre Teilnahme sicherstellen!
  5. Telefonischer Support durch uns unter INFO-Telefon 0049 228 914 08 19.
  6. Dann geht  es los! Fast wie in einem Präsenzseminar: Sie sehen die PPP und den Referenten! Sie können mit dem Referenten oder anderen Teilnehmern kommunizieren - alles ohne Reiseaufwand und mit hoher Flexibilität!
  7. Innerhalb des 2,5h Vortrages gibt es i.d.R. eine Pause von ca. 15 Minuten.
  8. Das Zertifikat erhalten Sie nach Prüfung Ihrer Anwesenheit nach einigen Werktage per EMail.

 


Zu unseren Fortbildungsseminaren gem. § 15 FAO im Ausland:

Mallorca 11./12./13. März 2021 (Do., Fr., Sa.)
FAO-Fortbildung im Arbeitsrecht, Bank- und Kapitalmarktrecht, Bau- und Architektenrecht, Erbrecht, Familienrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Medizinrecht, Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Steuerrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht

Menü
Menü