Unser Konzept: Top-Referenten / Aktuelle Themen / Überzeugende Preise


 

In unseren LIVE ONLINE Seminaren können Sie den Vortrag des Referenten/der Referentin live über das Internet verfolgen. Auf Ihrem Bildschirm sehen und hören Sie den Referenten/die Referentin in Aktion, dazu sehen Sie die PowerPoint-Präsentation. Ganz wie in einer Präsenzveranstaltung, nur hier von zu Hause, von Ihrem Büro oder von Ihrem Urlaubsort aus! Per Zuschaltung Ihres Mikrofons und/oder über den textbasierte Chat können Sie mit dem Referenten oder den anderen Mitteilnehmer kommunzieren und insbesondere Ihre Fragen zu stellen.

Eine wirklich gute Alternative zum Präsenzseminar: "Ich hatte mir vor der Corona-Situation als regelmäßiger Besucher von Präsenzveranstaltungen nicht vorstellen können, dass auch ein Online-Seminar so kurzweilig und produktiv sein kann. Das jeweilige Zeitfenster von 2,5 Stunden lässt sich sehr gut mit dem Kanzleialltag verbinden."

Die WEG-Reform zum 1. Dezember 2020 ist beschlossen!

Am 9. Oktober 2020 hat der Bundesrat dem Gesetz zur Modernisierung des Wohnungseigentumsrechts (WEMoG) zugestimmt. Dies bedeutet eine sehr umfangreiche Reform des Wohnungseigentumsrechts!

LIVE ONLINE Seminar: DUO Fleindl/Haumer: Verfahrensrechtliche Besonderheiten des Miet- und Bauprozessess (5h in 2 Teilen á 2,5h)

Dienstag, den 1. September 2020, von 9.00 bis 11.45 Uhr und von 14.00 bis 16.45 Uhr
geeignet für 5 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO Abs. 2 im Bau- und Architektenrecht oder im Miet- und Wohnungseigentumsrecht

Seminar-Kennziffer: 12020907 und 12020908

Beide Seminarteile sind nur zusammenhängend buchbar!

DUO Fleindl/Haumer: Verfahrensrechtliche Besonderheiten des Miet- und Bauprozessess, Teil I und Teil II

Referenten: DUO Christine Haumer, Beisitzende Richterin im 9. Bausenat am Oberlandesgericht München und Hubert Fleindl, Vorsitzender Richter der Berufungs- und Beschwerdekammer für Wohnraummietsachen am Landgericht München I sowie der Beschwerdekammer in Insolvenzsachen

 

Das Seminar richtet sich an alle forensisch tätigen Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte, insbesondere an Fachanwälte/Innen für Bau- und Architektenrecht bzw. für Miet- und Wohnungseigentumsrecht.

Das völlig neu konzipierte Seminar behandelt und vertieft das für den anwaltlichen Vertreter relevante prozessuale Rüstzeug zur Durchsetzung der Ansprüche des Mandanten in erster und zweiter Instanz. Daneben beleuchten unsere Referenten anhand konkreter, der Praxis entnommener Fälle sowie der neuesten höchstrichterlichen Rechtsprechung typische Fehlerquellen in Bau- und Mietprozessen und zeigen in taktischer und prozessrechtlicher Hinsicht die Lösungsstrategien für den forensisch tätigen Rechtsanwalt auf.

Die Referenten sind Ri´OLG Christine Haumer, Mitglied eines Bausenates am Oberlandesgericht München und VRiLG Hubert Fleindl, Vorsitzender Richter einer Berufungs- und Beschwerdekammer für Miet- und Insolvenzsachen am Landgericht München I. Beide Referenten sich didaktisch erfahrene Dozenten und durch eine Vielzahl von wissenschaftlichen Publikationen ausgewiesen. Neben diversen Kommentierungen zum BGB und zur ZPO sind sie auch Autoren des Beck´schen Handbuchs zum Prozessvergleich.

Erörtert werden insbesondere:

1. Instanz:

  • Selbständiges Beweisverfahren, Klagerhebung und Strukturierung von Bauprozessen
  • Klagearten und typische Klagen, insbesondere: Mängelbeseitigungsklage, Vorschussklage, Duldungsklagen, Feststellungsklagen, Vergütungsklagen
  • Besondere Zulässigkeitsfragen, insb. Prozessführungsbefugnis
  • Vertretung, Bevollmächtigung und Aktivlegitimation, insb. im Mietprozess
  • Streitverkündigung, insbesondere im Bauprozess
  • Substantiierung von Mietmängeln und Baumängeln
  • Geltendmachung von Einreden, insb. Zurückbehaltungsrechten
  • Straffung des Verfahrensstoffes bei umfangreichen Verfahren, Abschichtung des Prozesses
  • Rechtssicheres Vergleichen
  • Besonderheiten bei Teil- und Vorbehaltsurteilen

2. Berufungsinstanz:

  • Zulässigkeitsfragen; Abfassung der Berufungsbegründung
  • Umgehen mit Hinweisbeschlüssen nach § 522 Abs. 2 ZPO
  • Klageänderung, Widerklage und Aufrechnung in zweiter Instanz
  • Geltendmachung von Verfahrensrügen, insb. Verstöße gegen gerichtliche Hinweispflichten, nicht gewährte Schriftsatzfristen, Präklusion und Übergehung von Beweisanträgen
  • Formulierung von Rügen gegen die Beweiswürdigung


 

Unser Zeitplan für dieses LIVE ONLINE Seminar:

vormittags:

09.00 bis 10.30 Uhr Unterricht
10.30 bis 10.45 Uhr Pause
10.45.15 bis 11.45 Uhr Unterricht

und nachmittags:

14.00 bis 15.30 Uhr Unterricht

15.30 bis 15.45 Uhr Pause
15.45 bis 16.45 Uhr Unterricht

insgesamt 5 Stunden Unterricht

Unser Preis für dieses LIVE ONLINE Seminar (5h):

 

Umfang 5h LIVE ONLINE Seminar
einschließlich PPP oder Skript oder Fallsammlung mit Lösung (jeweils als PDF), Zertifikat
Preis € 158,- zzgl. ges. Umsatzsteuer

Keinen Zeitaufwand und Kosten für Anreise- und eventueller Übernachtung!

FAO

Ihre gesamte Fortbildung von 15h jährlich pro Fachgebiet können Sie
gem. § 15 Abs. 2 FAO so absolvieren!

Flexibilität

Live, feste Zeiten, interaktiv!
Teilnahme an jedem Ort der Welt mit guter Internetverbindung
!
Sie können sich kurzfristig bis zum Beginn des jeweiligen Seminars anmelden!

Unser Preis für LIVE ONLINE Seminare:

 

Format LIVE ONLINE Seminar 2,5h 
einschließlich PPP oder Skript oder Fallsammlung mit Lösung (jeweils als PDF), Zertifikat
Preis € 79,- zzgl. ges. Umsatzsteuer

Keinen Zeitaufwand und Kosten für Anreise und eventueller Übernachtung!
Ohne Stau und Parkplatzsuche!

FAO

Ihre gesamte Fortbildung von 15h jährlich pro Fachgebiet können Sie
gem. § 15 Abs. 2 FAO online absolvieren!
Entspricht Präsenzunterricht!

Flexibilität

Sehr gut mit den übrigen Termine an einem Tag vereinbar!
Umfassendes Angebot mit Top-Referenten und Themen!
Teilnahme an jedem Ort der Welt mit guter Internetverbindung!
Sie können sich kurzfristig bis zum Beginn des Seminars anmelden!
Storniermöglichkeit bis zum Erhalt der Zugangsdaten!

Effizienz 

Hohe Aufnahmefähigkeit, kurzweilig und auf den Punkt gebracht!
Neben Mainstream-Themen bieten wir viele Einzelthemen an!

Technische Voraussetzungen:

  • Computer oder mobiles Endgerät (Laptop, Tablet, Smartphone etc.) mit Lautsprechern (alternativ: Kopfhörer)
  • Stabile Internetverbindung
  • Mikrofon (Audio): nicht Bedingung für Fragen, alternativ: Nutzung der Chat-Funktion
  • Web-Kamera (Video): nicht Bedingung
  • Zoom Client Software oder Webbrowser: Lesen Sie hierzu unsere "FAQ zur Nutzung von ZOOM in unseren LIVE ONLINE-Seminaren"!

Zum Ablauf:

  1. Einen Werktag vor dem Seminartag erhalten Sie von uns eine Einladungs-E-Mail mit den Zugangsdaten zum Seminar ("Meeting").
  2. Zudem erhalten Sie mit der E-Mail die PPP des Referenten! Sie können die PPP (PowerPoint Presentation) selbst ausdrucken, um das Seminar besser zu verfolgen und um sich Notizen zu machen!
    Anmerkung: U.U. erhalten Sie anstelle einer PPP ein Skript oder eine Fallsammlung des Referenten. Wenn Sie eine Fallsammlung erhalten, versenden wir Ihnen nach dem Seminar die entsprechenden Lösungen.
  3. Testen Sie im Vorfeld die Anwendung von ZOOM auf Ihrem Gerät! Hier können Sie dies direkt testen!
    Unserer Support hilft Ihnen gerne: INFO-Telefon 0049 228 914 08 19.
  4. Sie sollten beim ersten Besuch ca. 10 Minuten vor Beginn des Seminars über die Zugangsdaten dem Seminar beitreten.
    Vor dem Seminar erklären wir Ihnen die AUDIO-, VIDEO- und CHAT-Funktionen von ZOOM, insbesondere wie Sie Ihre Teilnahme sicherstellen!
  5. Telefonischer Support durch uns unter INFO-Telefon 0049 228 914 08 19.
  6. Dann geht  es los! Fast wie in einem Präsenzseminar: Sie sehen die PPP und den Referenten! Sie können mit dem Referenten oder anderen Teilnehmern kommunizieren - alles ohne Reiseaufwand und mit hoher Flexibilität!
  7. Innerhalb des 2,5h Vortrages gibt es i.d.R. eine Pause von ca. 15 Minuten.
  8. Das Zertifikat erhalten Sie nach Prüfung Ihrer Anwesenheit nach einigen Werktage per EMail.

 


Zu unseren Fortbildungsseminaren gem. § 15 FAO im Ausland:

Mallorca 11./12./13. März 2021 (Do., Fr., Sa.)
FAO-Fortbildung im Arbeitsrecht, Bank- und Kapitalmarktrecht, Bau- und Architektenrecht, Erbrecht, Familienrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Medizinrecht, Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Steuerrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht

Menü