Fortbildungsseminar "Verkehrsversicherungsrecht Intensiv" in Bonn am 1. Dezember 2017

Freitag, den 1. Dezember 2017, von 14.15 Uhr bis 19.45 Uhr
5 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO im Versicherungsrecht oder im Verkehrsrecht

 

 

Tagungsort:
Hotel HILTON
Berliner Freiheit 2
53111 Bonn
Tel.: 0228-7269-0
http://www.hilton.com/
Das Hotel befindet sich am Rande der Innenstadt, direkt am Rhein und an der Kennedybrücke (nach Beuel). Vom Bonner Hauptbahnhof gehen Sie max. 15 Minuten.
mehr Infos zum Tagungsort: Anfahrt/Parkhinweis/Hotelhinweise

 

 

 

 

Freitag, den 1. Dezember 2017, von 14.15 bis 19.45 Uhr - 5 Zeitstunden
5 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO im Versicherungsrecht oder im Verkehrsrecht

Referent(en): Rechtsanwalt Joachim Otting, rechtundraeder, Hünxe

Thema: Die Abrechnung des Fahrzeugschadens - jede neue Idee der Versicherer braucht eine neue Antwort - von A wie Anwaltskostenerstattung bis Z wie Zulassungsdienst

Das Schadensrecht beherrschen, den Überblick behalten und die Systematik erkennen: BGH und Obergerichte zur Schadenshöhe.
Unter anderem:

  • Das „HIS“ und die Folgen in der Schadenregulierung bei Kasko und Haftpflicht
  • Abtretung und Aktivlegitimation: neue Urteile bei Kaskoschäden
  • Anspruchsdurchsetzung: Neues zum Sachverständigenverfahren AKB 2015
  • BGH zu „gespaltenen Tarifen“: Sind Sie Selbstzahler oder ist das ein Versicherungsfall?
  • Aktuelle Urteile zur 130 % – Rechtsprechung bei Haftpflicht,
  • Kostenbeteiligungsgrenze bei Kasko jenseits des Wiederbeschaffungsaufwandes
  • Restwert: Die Schlacht ist wieder in vollem Gange: Rechtsgrundsätze und Instanzurteile bei Haftpflicht- und bei Kaskoschäden
  • Neues Schlachtfeld: Restwert von Einzelteilen (Insbesondere die teuren Scheinwerfer) bei Kasko und Haftpflicht
  • Wertminderung
  • Sachverständigenkosten, Sachverständigenauswahl: BGH und Instanzen
  • Anwaltskostenerstattung, wenn Geschädigter eine Fahrzeugflotte hält: Jede Menge Urteile
  • Anwaltskostenerstattung generell
  • Einflussmöglichkeiten des Versicherers bei Kasko
  • „Regieanweisungen“ bei Haftpflicht und deren Grenzen
  • Regressmöglichkeiten des Versicherers beim Sachverständigen und bei der Werkstatt, Haftpflicht und Kasko


 

"Tagesaktuelle" Entscheidungen werden selbstverständlich von den Referenten aufgenommen!

Zeitplan:

nachmittags

14.15 bis 15.45 Uhr Unterricht
16.00 bis 17.00 Uhr Unterricht

- 2,5 Stunden -

17.10 bis 18.40 Uhr Unterricht
18.45 bis 19.45 Uhr Unterricht

- 2,5 Stunden -

insgesamt 5 Stunden Unterricht

Die Teilnahmegebühren im Inland:

enthalten umfangreiche, aktuelle und gedruckte Tagungsunterlagen, Mittagsimbiss** sowie Tagungs- und Pausengetränke.

Zeitdauer    Standard    Ermäßigung* Ihr Preisvorteil 
10-Std. € 329,-    € 279,-  € 50,-
7,5-Std.     € 279,-    € 229,-   € 50,-
5-Std.     € 219,-    € 169,-   € 50,-

Alle Teilnahmegebühren für Fortbildungsseminare zzgl. gesetzlicher Umsatzsteuer.

* Ermäßigung:
für Referendare
für Assessoren
(Examen nicht länger als 3 Jahre zurückliegend)
für Junganwälte (Zulassung nicht länger als 3 Jahre zurückliegend)
für Mehrbucher: ab dem 2. Seminar im Kalendarjahr, personengebunden, nicht Kanzlei bezogen

** Der Mittagimbiss ist nur bei den 7,5h- oder 10h-Tagesseminaren enthalten!

Hinweis:
Sie können die Fortbildungsveranstaltungen schriftlich bis 1 Woche vor Veranstaltungsbeginn kostenlos stornieren.
Nach diesem Zeitpunkt ist auch bei Nichtteilnahme der volle Seminarpreis zu zahlen. Natürlich können Sie ohne Mehrkosten einen Ersatzteilnehmer benennen.

Zur Anmeldung


Zu unseren Fortbildungsseminaren gem. § 15 FAO im Ausland:

Bardolino/Gardasee 5. bis 7. Okt. 2017 (Do., Fr., Sa.)
FAO-Fortbildung im Arbeitsrecht, Erbrecht, Familienrecht, Medizinrecht, Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht

Mallorca 8./9./10. März 2018 (Do., Fr., Sa.)
FAO-Fortbildung im Arbeitsrecht, Bank- und Kapitalmarktrecht, Bau- und Architektenrecht, Erbrecht, Familienrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Medizinrecht, Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Steuerrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht