Fortbildungsseminar "Steuerrecht Aktuell" in Köln am 1. Dezember 2017

Freitag, den 1. Dezember 2017, von 8.30 Uhr bis 19.45 Uhr
10 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO im Steuerrecht an einem Tag!
zugleich 5 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO im Handels- und Gesellschaftsrecht oder im Erbrecht
10, 7,5 oder 5 Stunden Fortbildung buchbar!

 

 

 

Tagungsort:
Mercure Hotel Köln Belfortstrasse**** (vormals: PARK INN BY RADISSON)
Belfortstr. 9
50668 Köln
Tel: 0221 7721-0
Fax: 0221 7721-259
Tel. Zimmer-Reservierung: 0221 7721-401
http://www.mercure-hotel-koeln-belfortstrasse.de/
Unweit vom Reichenspergerplatz (Verwaltungsgericht), 1 km vom Hauptbahnhof
mehr Infos zum Tagungsort: Anfahrt/Parkhinweis/Hotelhinweise

 


 


 

Freitag, den 1. Dezember 2017, von 8.30 Uhr bis 19.45 Uhr - 10 Stunden
Fortbildung gem. § 15 FAO im Steuerrecht, auch 7,5 oder 5 Stunden buchbar!

Teil 1: Freitag, den 1. Dezember 2017, von 08.30 bis 13.45 Uhr - 5 Zeitstunden
5 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO im Steuerrecht oder im Handels- und Gesellschaftsrecht oder im Erbrecht

Referent(en):  Rechtsanwalt Dr. Sebastian Korts MBA, M.I.Tax, Fachanwalt für Steuerrecht / Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht, Köln

Thema: Gesellschaftsrechtliche Nachfolgeplanungen einschl. Steuerfallen

Im Einzelnen:

  • Gesellschaftsrechtliche Nachfolgeplanungen einschl. Steuerfallen
  • Inkongruente Einlage und inkongruente Gewinnbeteiligung
    Themen sind die Folgen einer inkongruenten Einlage, Rechtsprechung und Verwaltungsmeinung; Zulässigkeit der inkongruenten Gewinnausschüttung sowie ihre ertragsteuerlichen und schenkungsteuerlichen Folgen.
  • Die Pool-Gesellschaft (Zivilrechtliche und steuerliche Aspekte der Poolvereinbarung)
    Themen sind u.a. Erbschaftsteuerliche Hintergründe und Voraussetzungen der begünstigten Poolvereinbarung, Verwaltungsmeinungen zur Poolgesellschaft, Familienpool und Aktionärs-Poolgesellschaft; ertragsteuerliche Aspekte der Poolvereinbarung.
  • Die verdeckte Gewinnausschüttung
    Themen sind Vorliegen und Auswirkungen von vGA, Beispiele aus der Rechtsprechung, Regelungsmöglichkeit in der Satzung sowie Hinweise zur Vermeidung von vGA.
  • „Verlust der Verluste“: Steuerfalle bei gesellschaftsrechtlichen Umstrukturierungen
    Themen sind der Untergang der Verluste bei schädlichem Beteiligungserwerb gem. § 8c KStG sowie die Folgen der teilweisen Verfassungswidrigkeit dieser Norm, der neue § 8d KStG zur Verlustnutzung bei Körperschaften, aktuelle Entwicklungen in der Rechtsprechung, Untergang der Verluste im Erbfall.

 

 

Teil 2: Freitag, den 1. Dezember 2017, von 14.15 bis 19.45 Uhr - 5 Zeitstunden
5 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO im Steuerrecht

Referent(en):  Rechtsanwalt Dr. Ingo Flore, Fachanwalt für Steuerrecht und Steuerberater, Dortmund

Thema: Aktuelles Steuerrecht 2017/18 

Im Einzelnen:

  • Grundstückserwerb: Aufteilung eines Gesamtkaufpreises, BFH v. 15.11.2016
  • 1 %-Regelung, Fahrtenbücher, BFH v. 30.11.2016
  • Rückstellungen für künftige Wartungsaufwendungen, BFH v. 09.11.2016
  • Abzug von AfA auch bei mittelbarer Grundstücksschenkung, BFH v. 04.11.2016
  • nachträgliche Anschaffungskosten eines Aktionärs, BFH v. 06.12.2016
  • Finanzierungshilfen als nachträgliche Anschaffungskosten, BFH v. 11.01.2017
  • Rentenberatung als gewerbliche Tätigkeit, FG Düsseldorf 31.08.2016
  • Steuerliche Anerkennung einer disquotalen Gewinnverteilungsabrede, FG Köln v. 14.09.2016
  • Gesellschafterdarlehen als nachträgliche Anschaffungskosten, § 17 EStG, FG Rheinland-Pfalz v. 11.11.2015
  • Schadensersatz als Arbeitslohn, FG Köln v. 29.10.2015
  • Überschusserzielung bei Ferienwohnungen, FG Nürnberg v. 26.04.2016
  • Vorweggenommene Werbungskosten bei langjährigem Wohnungsleerstand, BFH v. 31.01.2017
  • Bilanzierung von Verbindlichkeiten bei Rangrücktritt, BFH v. 10.08.2016
  • Echte oder unechte Realteilung, BFH v. 16.03.2017
  • Steuerfalle bei unentgeltlicher Betriebsaufgabe, BFH v. 25.01.2017

"Tagesaktuelle" Entscheidungen werden selbstverständlich von den Referenten aufgenommen!

 

Zeitplan:

vormittags

08.30 bis 11.00 Uhr Unterricht

- 2,5 Stunden -

11.15 bis 12.45 Uhr Unterricht
12.15 bis 13.45 Uhr Unterricht

- 2,5 Stunden -

13.45 bis 14.15 Uhr Mittagsimbiss/Mittagspause

nachmittags

14.15 bis 15.45 Uhr Unterricht
16.00 bis 17.00 Uhr Unterricht

- 2,5 Stunden -

17.10 bis 18.40 Uhr Unterricht
18.45 bis 19.45 Uhr Unterricht

- 2,5 Stunden -

insgesamt 10 Stunden

Die Teilnahmegebühren:

enthalten umfangreiche, aktuelle und gedruckte Tagungsunterlagen, Mittagsimbiss** sowie Tagungs- und Pausengetränke.

Zeitdauer    Standard    Ermäßigung* Ihr Preisvorteil 
10-Std. € 329,-    € 279,-  € 50,-
7,5-Std.     € 279,-    € 229,-   € 50,-
5-Std.     € 219,-    € 169,-   € 50,-

Alle Teilnahmegebühren für Fortbildungsseminare zzgl. gesetzlicher Umsatzsteuer.

* Ermäßigung:
für Referendare
für Assessoren
(Examen nicht länger als 3 Jahre zurückliegend)
für Junganwälte (Zulassung nicht länger als 3 Jahre zurückliegend)
für Mehrbucher: ab dem 2. Seminar im Kalendarjahr, personengebunden, nicht Kanzlei bezogen

** Der Mittagimbiss ist nur bei den 7,5h- oder 10h-Tagesseminaren enthalten!

Hinweis:
Sie können die Fortbildungsveranstaltungen schriftlich bis 1 Woche vor Veranstaltungsbeginn kostenlos stornieren.
Nach diesem Zeitpunkt ist auch bei Nichtteilnahme der volle Seminarpreis zu zahlen. Natürlich können Sie ohne Mehrkosten einen Ersatzteilnehmer benennen.

Zur Anmeldung


Zu unseren Fortbildungsseminaren gem. § 15 FAO im Ausland:

Mallorca im Frühjahr 8./9./10. März 2018 (Do., Fr., Sa.)
FAO-Fortbildung im Arbeitsrecht, Bank- und Kapitalmarktrecht, Bau- und Architektenrecht, Erbrecht, Familienrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Medizinrecht, Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Steuerrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht

Meran/Südtirol 4. bis 6. Oktober 2018 (Do., Fr., Sa.)
FAO-Fortbildung im Arbeitsrecht, Erbrecht, Familienrecht, Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Sozialrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht

Mallorca im Herbst 25./26./27. Oktober 2018 (Do., Fr., Sa.)
FAO-Fortbildung im Arbeitsrecht, Bau- und Architektenrecht, Erbrecht, Familienrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Insolvenzrecht, Medizinrecht, Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Steuerrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht