Fortbildungsseminar "Sozial-/Arbeitsrecht Aktuell" in Nürnberg/Lengenfeld am 11. November 2017

Samstag, den 11. November 2017, von 8.30 Uhr bis 17.00 Uhr
7,5 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO im Sozialrecht oder im Arbeitsrecht
7,5 oder 5 Stunden Fortbildung buchbar!

 

 

 

Tagungsort:
FLAIR HOTEL Winkler Bräustüberl
Sankt-Martin-Str. 6
92355 Lengenfeld bei Velburg
Lengenfeld liegt direkt an der A3 zwischen Nürnberg und Regensburg
mehr Infos zum Tagungsort: Anfahrt/Parkhinweis/Hotelhinweise

 

 

 

 

Samstag, den 11. November 2017, von 8.30 Uhr bis 17.00 Uhr - 7,5 Stunden
Fortbildung gem. § 15 FAO im Sozialrecht oder im Arbeitsrecht , auch 5 Stunden buchbar!

Teil 1: Samstag, den 11. November 2017, von 08.30 bis 13.45 Uhr - 5 Zeitstunden
5 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO im Sozialrecht oder im Arbeitsrecht

Referent: Dr. Christian Zieglmeier, Richter am Bayerischen Landessozialgericht München

Thema: Beitragsrisiko Betriebsprüfung: Schadens- und Risikomanagement in den Bereichen Werkvertrag, Mindestlohn und Scheinselbstständigkeit

Die beitragsrechtliche Betriebsprüfung ist durch die intensivierte Zusammenarbeit der Zollbehörden und der Deutschen Rentenversicherung in den Mittelpunkt der täglichen Sozialrechtspraxis getreten. Häufig zeigt sich, dass das Beitragsrisiko auf ein Vielfaches der Arbeitgeber-Beitragslast steigen kann. Arbeitgeber können so auch in Insolvenznähe geraten. In dieser Situation gilt es, die neueste Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes zur (Steuer-)Beraterhaftung zu kennen und daraus die Konsequenzen im Beitragsrecht zu ziehen. Dieses Seminar vermittelt dazu wesentliche Elemente eines Haftungsmanagements.

Schwerpunkte:

  • Vervielfachtes Beitragsrisiko: Sozialversicherungsbeitrag - Grundlagen, Hochrechnungen und subjektive Voraussetzung nach § 14 SGB IV, Säumniszuschläge, Verjährungsfrist - 30 Jahre
  • Schwerpunkte und Aufdeckungsrisiken: Scheinselbständigkeit, Pseudo-Werkverträge, illegale Arbeitnehmerüberlassung
  • Zusammenhänge mit Steuer-, Straf- und Arbeitsrecht: bilanzrechtliche Konsequenzen, Pflichten der Geschäftsführer, Haftung des steuerlichen/anwaltlichen Beraters
  • Elemente eines Haftungsmanagements: gerichtliches Verfahren, Anfrage Verfahren gem. § 7 a SGB IV, Einzugsstellenentscheidung § 28 h SGB IV, laufende Fehlervermeidung
  • Compliance

 

 

Teil 2: Samstag, den 11. November 2017, von 14.15 bis 17.00 Uhr - 2,5 Zeitstunden
2,5 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO im Sozialrecht oder im Arbeitsrecht

Referent: Willi Johannes Kainz, Vorsitzender Richter am LSG Bayern, München

Thema: Die Feststellung der Schwerbehinderung nach dem SGB IX

Im Einzelnen:

Mit dem vorliegenden Seminar wird praxisnah die Feststellung der Schwerbehinderteneigenschaft nach dem SGB IX sowie die Gleichstellung behinderter Menschen dargestellt. Aus aktuellem Anlass wird auch kurz auf die Änderungen durch das Bundesteilhabegesetz eingegangen. Referent: Der Referent ist Vorsitzender Richter am Bayerischen Landessozialgericht und dabei unter anderem auch mit dem Feststellungsverfahren im Schwerbehindertenrecht betraut. Der Referent veröffentlichte zum Recht der Rehabilitation in den letzten Jahren zahlreiche Aufsätze. Im Oktober 2016 erschien von ihm eine umfassende Darstellung des sozialgerichtlichen Verfahrens unter dem Titel „Erfolgreiche Prozessführung im Sozialrecht -Praxishinweise zum sozialgerichtlichen Verfahren“.

Aus dem Inhalt:

  • Rechtsquellen (Verfassungsrecht, Internationales Recht, SGB IX)
  • Der Begriff der Behinderung
  • Die Feststellung der Schwerbehinderung, Versorgungsmedizin-Verordnung, verfahrensrechtliche Fragestellungen
  • Der besondere Kündigungsschutz nach §§ 85 ff SGB IX
  • Hinweise zum Sachverständigenbeweis nach § 106 bzw. § 109 SGG

 

Zeitplan:

vormittags

08.30 bis 11.00 Uhr Unterricht

- 2,5 Stunden -

11.15 bis 13.45 Uhr Unterricht

- 2,5 Stunden -

13.45 bis 14.15 Uhr Mittagsimbiss/Mittagspause

nachmittags

14.15 bis 15.45 Uhr Unterricht
16.00 bis 17.00 Uhr Unterricht

- 2,5 Stunden -

insgesamt 7,5 Stunden

Die Teilnahmegebühren im Inland:

enthalten umfangreiche, aktuelle und gedruckte Tagungsunterlagen, Mittagsimbiss** sowie Tagungs- und Pausengetränke.

Zeitdauer    Standard    Ermäßigung* Ihr Preisvorteil 
10-Std. € 329,-    € 279,-  € 50,-
7,5-Std.     € 279,-    € 229,-   € 50,-
5-Std.     € 219,-    € 169,-   € 50,-

Alle Teilnahmegebühren für Fortbildungsseminare zzgl. gesetzlicher Umsatzsteuer.

* Ermäßigung:
für Referendare
für Assessoren
(Examen nicht länger als 3 Jahre zurückliegend)
für Junganwälte (Zulassung nicht länger als 3 Jahre zurückliegend)
für Mehrbucher: personengebunden, nicht Kanzlei bezogen

** Der Mittagimbiss ist nur bei den 7,5h- oder 10h-Tagesseminaren enthalten!

Hinweis:
Sie können die Fortbildungsveranstaltungen schriftlich bis 1 Woche vor Veranstaltungsbeginn kostenlos stornieren.
Nach diesem Zeitpunkt ist auch bei Nichtteilnahme der volle Seminarpreis zu zahlen. Natürlich können Sie ohne Mehrkosten einen Ersatzteilnehmer benennen.

Zur Anmeldung


Zu unseren Fortbildungsseminaren gem. § 15 FAO im Ausland:

Mallorca im Frühjahr 8./9./10. März 2018 (Do., Fr., Sa.)
FAO-Fortbildung im Arbeitsrecht, Bank- und Kapitalmarktrecht, Bau- und Architektenrecht, Erbrecht, Familienrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Medizinrecht, Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Steuerrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht

Meran/Südtirol 4. bis 6. Oktober 2018 (Do., Fr., Sa.)
FAO-Fortbildung im Arbeitsrecht, Erbrecht, Familienrecht, Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Sozialrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht

Mallorca im Herbst 25./26./27. Oktober 2018 (Do., Fr., Sa.)
FAO-Fortbildung im Arbeitsrecht, Bau- und Architektenrecht, Erbrecht, Familienrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Insolvenzrecht, Medizinrecht, Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Steuerrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht