SAVE THE DATE: Mallorca 8. bis 10. März 2018

Mehr zum Seminar "Update im Familienrecht" auf Mallorca vom 8. bis 10. März 2018

3 x 5 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO im Familienrecht
15, 10 oder 5 Stunden Fortbildung buchbar!

 

1. Tag: Donnerstag, den 8. März 2018, 08.30 bis 13.45 Uhr - 5 Stunden
5 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO im Familienrecht

Referent(en): Rechtsanwalt Michael Klein, Fachanwalt für Familienrecht, Regensburg, u.a. Mit-Hrsg. Handbuch Fachanwalt Familienrecht 10. Aufl., Mit-Hrsg. Kommentar Familienrecht 5. Aufl.

Thema: Update im Unterhaltsrecht und Güterrecht KOMPAKT 

Im Einzelnen:

  1. Gesetzesänderungen, Unterhaltstabellen, Leitlinien und Arbeitshilfen
  2. Bezüge des Familienrechts zum Bürgerlichen Recht
    - Strukturen der Prüfung eines Ehevertrages
    - Ansprüche auf Schadensersatz wegen Pflichtverletzung des Rechtsanwalts
  3. Goldene Regeln des Unterhaltsrechts
  4. Aktuelles zum
    - Familienunterhalt (§§ 1360 ff BGB)
    - Trennungsunterhalt (§ 1361 BGB)
    - Unterhalt unter Verwandten (§§ 1601 ff BGB), insbesondere Anspruch des minderjährigen Kindes auf Unterhalt im Wechselmodell
    - Unterhaltsanspruch nach § 1615l BGB
  5. Nebengüterrecht
    - Mehrheit von Schuldnern und Gläubigern: Ausgleichungspflicht
    - Ausgleichungspflicht der Gesamtgläubiger
  6. Gesetzliches Güterrecht (§§ 1363 ff BGB), insbesondere Wertermittlung
    - BGH zur Begrenzung des Ertragswertes
    - BGH zur Bewertung der Anteile an einer AG
  7. Vorläufige und endgültige Regelungen zu Ehewohnung/Hausrat
  8. Update Familiensteuerrecht
    - Neuerungen zu § 10 EStG (begrenztes Realsplitting)
    - Gefährlicher Weg: Scheinarbeitsverhältnis statt Unterhalt
  9. Aussetzung der Rentenkürzung nach §§ 33, 34 VersAusglG

 

 


2. Tag: Freitag, den 9. März 2018, 08.30 bis 13.45 Uhr - 5 Stunden
5 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO im Familienrecht

Referent(en): Prof. Dr. Ansgar Staudinger, Universität Bielefeld

Thema: Ohne Europa geht im Erbrecht und Familienrecht nichts mehr; Aktuelle grenzüberschreitende Problembereiche

Der Dozent geht auf aktuelle Entscheidungen zur Europäischen Erbrechts-Verordnung ein. Erörtert werden auch etwaige Folgen des Brexit. Gegenstand des Kurses sind überdies die beiden neuen Rechtsakte zum Internationalen Güterrecht. Gerade auf der Schnittstelle zwischen Internationalem Erb- und Güterrecht zeigt der Dozent auf, ob und inwieweit sich aus den zukünftigen Rechtsquellen Veränderungen mit Blick auf das deutsche „Mischmodell“ von § 1931 und § 1371 BGB ergeben werden.

Darüber hinaus werden grenzüberschreitende Fragestellungen in Bezug auf den digitalen Nachlass beleuchtet. Dies betrifft zum einen etwa auch Fragen der Internationalen Zuständigkeit wie des anwendbaren Rechts in Bezug auf Ansprüche von Angehörigen gegenüber im Ausland angesiedelten Sozialnetzwerken. Schließlich werden auch aktuelle Entwicklungen der Hinterbliebenenentschädigung in Deutschland sowie Europa behandelt.

Im Einzelnen:

  • Internationales Erbrecht
  • Der neue Anspruch auf Hinterbliebenengeld
  • Bekämpfung von Kinderehen sowie Familiennachzug (in dem Zusammenhang: VG Berlin, BeckRS 2018, 551; VG Berlin, BeckRS 2017, 135671)
  • Die gleichgeschlechtliche Ehe
  • Die neuen Güterrechtsverordnungen

Auf jeden Fall: Kompakt, verständlich, kurzweilig, unverwechselbar!

 

 

3. Tag: Samstag, den 10. März 2018, 08.30 bis 13.45 Uhr - 5 Stunden
5 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO im Familienrecht

Referent(en): Rechtsanwalt Dr. Franz Roßmann, Fachanwalt für Familienrecht, Volkach

Thema: Unterhaltsansprüche berechnen und prozessual durchsetzen

Die Fortbildungsveranstaltung stellt die anwaltliche Verfahrensführung in Unterhaltsverfahren dar und gibt umfangreiche taktische Hinweise. Das „Ineinandergreifen“ von materiellem und prozessualem Unterhaltsrecht wird anhand aktueller Problemfelder und neuester Rechtsprechung aufgezeigt.

Schwerpunktmäßig wird behandelt:

  • Verfahrenskostenhilfe für Unterhaltssachen
  • einstweilige Anordnung
    - Vergleich im eA-Verfahren - Abänderungsmöglichkeiten
  • Unterhaltshauptsacheverfahren
    - Auskunft (Anforderungen an wirksames Auskunftsverlangen)
    - richtige Antragsart (Abgrenzung Leistungsantrag/Abänderungsantrag/VAK)
    - Abänderungsverfahren
    - Vollstreckungsabwehranträge
  • Unterhaltsvergleiche
    - Geschäftsgrundlage
  • Beschwerde in Unterhaltssachen
    - Anträge
    - Anschlussbeschwerde
  • Konkrete Unterhaltsberechnung
    - neue Grenzwerte
    - konkrete Berechnung von Kindesunterhalt
  • Vorsorgeunterhalt
    - Berechnung
    - der vergessene Altersvorgeunterhalt
  • Wohnvorteil
  • Steuerklassenwechsel (In-Prinzip/Für-Prinzip)
  • Verwertung des Vermögensstamms zu Unterhaltszwecken
  • Entwicklung des Betreuungsunterhalts nach § 1570
  • Aktuelle Rechtsprechung zu Begrenzung und Befristung nach § 1578b
  • Verfestigte Lebensgemeinschaft, § 1579 Nr. 2
  • Aktuell: Wechselmodell – Auswirkungen der Entscheidung des BGH (Beschluss vom 1.2.2017 - XII ZB 601/15), insbesondere Probleme der Aktivlegitimation bei der Geltendmachung von Kindesunterhalt sowie der Kindesunterhaltsberechnung (vgl. BGH Beschluss vom 11.1.2017 - XII ZB 565/15)

Änderungen aus Gründen der Aktualität bleiben vorbehalten!

 

Unser neuer Zeitplan - täglich:

08.30 bis 11.00 Uhr - 2,5 h Unterricht
11.00 bis 11.15 Uhr - Kaffeepause mit Obst, Snacks und Süßem
11.15 bis 13.45 Uhr - 2,5 h Unterricht

Nachmittags haben Sie nun mehr Zeit zur freien Verfügung! Kombinieren Sie den attraktiven Tagungsort mit Ihrer persönlichen Freizeitgestaltung!

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, nachmittags und / oder abends mit anderen Teilnehmern an einem Rahmenprogramm teilzunehmen!

 

Tagungshotel von Familienrecht:

Apartotel Ponent Mar****
C/ Marqués de la Torre, 9
07181 Son Caliu - Mallorca
Phone: 0034 971 683200
Fax: 0034 971 683201
info@ponentmar.com
Website: http://www.ponentmar.com
Weisses Hotel auf einer Anhöhe, in ruhiger Lage direkt über dem Meer gelegen. Hervorragender Rundblick.

Näheres zum Tagungshotel Apartotel Ponent Mar****

Teilnahmegebühren Mallorca 2018:

€ 590,- umsatzsteuerfrei (15 Zeitstunden)
€ 450,- umsatzsteuerfrei (10 Zeitstunden)
€ 290,- umsatzsteuerfrei (5 Zeitstunden)

Unsere Leistungen:

- täglich 5 Stunden Unterricht gem. § 15 FAO mit Topreferenten
- kostenloser Empfang am Vorabend (einschl. Begleitperson)
- umfangreiche Pausenverpflegung täglich mit Kaffee, Tee, Früchten, Gebäck, Snacks
- Tagungsgetränke
- umfangreiches, ausgedrucktes, gebundenes Skript (auf Wunsch zusätzlich als PDF)

Zur Anmeldung Mallorca MÄRZ 2018

Mallorca 8./9./10. März 2018 (Do., Fr., Sa.)
FAO-Fortbildung im Arbeitsrecht, Bank- und Kapitalmarktrecht, Bau- und Architektenrecht, Erbrecht, Familienrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Medizinrecht, Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Steuerrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht

Zur Anmeldung Mallorca OKTOBER 2018

Mallorca 25./26./27. Okt. 2018 (Do., Fr., Sa.)
FAO-Fortbildung im Arbeitsrecht, Bau- und Architektenrecht, Erbrecht, Familienrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Medizinrecht, Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Insolvenzrecht, Steuerrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht