Fortbildungsseminar "Handels- und Gesellschafts- / Steuerrecht" in Frankfurt/Main am 17. November 2017

Freitag, den 17. November 2017, von 8.30 Uhr bis 19.45 Uhr
10 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO im Handels- und Gesellschaftsrecht oder im Steuerrecht an einem Tag!
zugleich 5 Stunden Fortbildung gem. § 15 im Erbrecht
10, 7,5 oder 5 Stunden Fortbildung buchbar!

 

 

Tagungsort:
STEIGENBERGER HOTEL METROPOLITAN
Poststr. 6
60329 Frankfurt am Main
Fon: +49 (0) 69 506070 200
http://de.steigenberger.com/Frankfurt/Steigenberger-Hotel-Metropolitan/Lage-Anreise
Das Hotel liegt direkt gegenüber dem Nordausgang des Hauptbahnhofes. Direkt neben dem InterCityHotel!
mehr Infos zum Tagungsort: Anfahrt/Parkhinweis/Hotelhinweise

 

 

 

Freitag, den 17. November 2017, von 8.30 Uhr bis 19.45 Uhr - 10 Stunden
Fortbildung gem. § 15 FAO im Handels- und Gesellschaftsrecht oder im oder im Steuerrecht, auch 7,5 oder 5 Stunden buchbar!

Teil 1: Freitag, den 17. November 2017, von 08.30 bis 13.45 Uhr - 5 Zeitstunden
5 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO im Handels- und Gesellschaftsrecht oder im Steuerrecht

Referent(en):  Rechtsanwalt Dr. Klaus Bauer, Fachanwalt für Steuerrecht, bauer rechtsanwälte, Pullach i. Isartal

Thema: Der Gesellschaftsvertrag im Zivil- und Steuerrecht

Jede Klausel hat ihre zivil- und steuerrechtlichen Fallstricke - selbst eine so „harmlose“ wie die Bezeichnung der Firma (darf sie eine Ortsangabe enthalten; hat die Eintragung im Handelsregister steuerlich „Gewerblichkeit“ zur Folge?). Rechtsformübergreifend bespricht Dr. Bauer anhand einer GmbH-Mustersatzung häufige Klauseln eines Gesellschaftsvertrags.

Schwerpunkte:

  • Überblick über zivil- und steuerrechtliche Eigenheiten von GbR, Partnerschaft, OHG, KG, GmbH und GmbH & Co. KG
  • Steuerlicher Belastungsvergleich zwischen den einzelnen Gesellschaftsformen für einen typischen Fall
  • Häufige Klauseln eines Gesellschaftsvertrags im Zivil- und Steuerrecht (= Schwerpunkt des Seminars)
  • Umwandlung der Muster-GmbH in GmbH & Co. KG (nur Zivilrecht)
  • GmbH & Co. KG: Gestaltungstipps und steuerliche Fallstricke
  • Betriebsaufspaltung: Gestaltungstipps und steuerliche Fallstricke

Ausführliches Skript mit vielen Beispielen und Musterformulierungen.

 

 

 

Teil 2: Freitag, den 17. November 2017, von 14.15 bis 19.45 Uhr - 5 Zeitstunden
5 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO im Handels- und Gesellschaftsrecht oder im Steuerrecht oder im Erbrecht

Referent(en):  Rechtsanwalt Dr. Sebastian Korts MBA, M.I.Tax, Fachanwalt für Steuerrecht / Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht, Köln

Thema: Gesellschaftsrechtliche Nachfolgeplanungen einschl. Steuerfallen

Im Einzelnen:

  • Gesellschaftsrechtliche Nachfolgeplanungen einschl. Steuerfallen
  • Inkongruente Einlage und inkongruente Gewinnbeteiligung
    Themen sind die Folgen einer inkongruenten Einlage, Rechtsprechung und Verwaltungsmeinung; Zulässigkeit der inkongruenten Gewinnausschüttung sowie ihre ertragsteuerlichen und schenkungsteuerlichen Folgen.
  • Die Pool-Gesellschaft (Zivilrechtliche und steuerliche Aspekte der Poolvereinbarung)
    Themen sind u.a. Erbschaftsteuerliche Hintergründe und Voraussetzungen der begünstigten Poolvereinbarung, Verwaltungsmeinungen zur Poolgesellschaft, Familienpool und Aktionärs-Poolgesellschaft; ertragsteuerliche Aspekte der Poolvereinbarung.
  • Die verdeckte Gewinnausschüttung
    Themen sind Vorliegen und Auswirkungen von vGA, Beispiele aus der Rechtsprechung, Regelungsmöglichkeit in der Satzung sowie Hinweise zur Vermeidung von vGA.
  • „Verlust der Verluste“: Steuerfalle bei gesellschaftsrechtlichen Umstrukturierungen
    Themen sind der Untergang der Verluste bei schädlichem Beteiligungserwerb gem. § 8c KStG sowie die Folgen der teilweisen Verfassungswidrigkeit dieser Norm, der neue § 8d KStG zur Verlustnutzung bei Körperschaften, aktuelle Entwicklungen in der Rechtsprechung, Untergang der Verluste im Erbfall.

 

Zeitplan:

vormittags

08.30 bis 11.00 Uhr Unterricht

- 2,5 Stunden -

11.15 bis 12.45 Uhr Unterricht
12.15 bis 13.45 Uhr Unterricht

- 2,5 Stunden -

13.45 bis 14.15 Uhr Mittagsimbiss/Mittagspause

nachmittags

14.15 bis 15.45 Uhr Unterricht
16.00 bis 17.00 Uhr Unterricht

- 2,5 Stunden -

17.10 bis 18.40 Uhr Unterricht
18.45 bis 19.45 Uhr Unterricht

- 2,5 Stunden -

insgesamt 10 Stunden

Die Teilnahmegebühren:

enthalten umfangreiche, aktuelle und gedruckte Tagungsunterlagen, Mittagsimbiss** sowie Tagungs- und Pausengetränke.

Zeitdauer    Standard    Ermäßigung* Ihr Preisvorteil 
10-Std. € 329,-    € 279,-  € 50,-
7,5-Std.     € 279,-    € 229,-   € 50,-
5-Std.     € 219,-    € 169,-   € 50,-

Alle Teilnahmegebühren für Fortbildungsseminare zzgl. gesetzlicher Umsatzsteuer.

* Ermäßigung:
für Referendare
für Assessoren
(Examen nicht länger als 3 Jahre zurückliegend)
für Junganwälte (Zulassung nicht länger als 3 Jahre zurückliegend)
für Mehrbucher: ab dem 2. Seminar im Kalendarjahr, personengebunden, nicht Kanzlei bezogen

** Der Mittagimbiss ist nur bei den 7,5h- oder 10h-Tagesseminaren enthalten!

Hinweis:
Sie können die Fortbildungsveranstaltungen schriftlich bis 1 Woche vor Veranstaltungsbeginn kostenlos stornieren.
Nach diesem Zeitpunkt ist auch bei Nichtteilnahme der volle Seminarpreis zu zahlen. Natürlich können Sie ohne Mehrkosten einen Ersatzteilnehmer benennen.

Zur Anmeldung


Zu unseren Fortbildungsseminaren gem. § 15 FAO im Ausland:

Mallorca im Frühjahr 8./9./10. März 2018 (Do., Fr., Sa.)
FAO-Fortbildung im Arbeitsrecht, Bank- und Kapitalmarktrecht, Bau- und Architektenrecht, Erbrecht, Familienrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Medizinrecht, Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Steuerrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht

Meran/Südtirol 4. bis 6. Oktober 2018 (Do., Fr., Sa.)
FAO-Fortbildung im Arbeitsrecht, Erbrecht, Familienrecht, Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Sozialrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht

Mallorca im Herbst 25./26./27. Oktober 2018 (Do., Fr., Sa.)
FAO-Fortbildung im Arbeitsrecht, Bau- und Architektenrecht, Erbrecht, Familienrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Insolvenzrecht, Medizinrecht, Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Steuerrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht