Fortbildungsseminar "Familienrecht Intensiv" in Bonn am 13. Oktober 2017

Freitag, den 13. Oktober 2017, von 8.30 Uhr bis 19.45 Uhr
5 plus 5 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO im Familienrecht an einem Tag!
10, 7,5 oder 5 Stunden Fortbildung buchbar!

 

 

 

Tagungsort:
Hotel HILTON
Berliner Freiheit 2
53111 Bonn
Tel.: 0228-7269-0
http://www.hilton.com/
Das Hotel befindet sich am Rande der Innenstadt, direkt am Rhein und an der Kennedybrücke (nach Beuel). Vom Bonner Hauptbahnhof gehen Sie max. 15 Minuten.
mehr Infos zum Tagungsort: Anfahrt/Parkhinweis/Hotelhinweise

 

 

 

 

Freitag, den 13. Oktober 2017, von 8.30 Uhr bis 19.45 Uhr - 10 Stunden
Fortbildung gem. § 15 FAO im Familienrecht, auch 7,5 oder 5 Stunden buchbar!

Teil 1: Freitag, den 13. Oktober 2017, von 08.30 bis 13.45 Uhr - 5 Zeitstunden
5 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO im Familienrecht

Referent(en): Rechtsanwalt Michael Klein, Fachanwalt für Familienrecht, Regensburg, u.a. Mit-Hrsg. Handbuch Fachanwalt Familienrecht 10. Aufl., Mit-Hrsg. Kommentar Familienrecht 5. Aufl.

Thema: Update im Unterhaltsrecht und Güterrecht KOMPAKT 

  1. Gesetzesänderungen, Unterhaltstabellen, Leitlinien und Arbeitshilfen
  2. Neu! Wechselmodell: Anspruch des minderjährigen Kindes auf Unterhalt
    - Bemessung des Unterhaltsbedarfs;
    - Berücksichtigung des geleisteten Naturalunterhalts bei dem Barunterhaltsanspruch;
    - Geltendmachung des Unterhaltsanspruchs gegen den besser verdienenden Elternteil; Anrechnung des Kindergeldes.
  3. Bezüge des Familienrechts zum Bürgerlichen Recht
    - Schadensersatz wegen Pflichtverletzung)
  4. Goldene Regeln des Unterhaltsrechts
    - Grundsatz der Gleichzeitigkeit
    - Gegenseitigkeitsprinzip
    - Gleichbehandlungsgrundsatz
    - Symmetriegrundsatz (auch Spiegelbildprinzip)
    - Halbteilungsgrundsatz
    - Begrenzung/ Verwirkung des Unterhaltsanspruchs
  5. Aktuelles zu
    - Unterhalt unter Verwandten (§§ 1601 ff BGB)
    - Gefährlicher Weg: Scheinarbeitsverhältnis statt Unterhalt
  6. Strukturen der Prüfung eines Ehevertrages
  7. Update Familiensteuerrecht 
  8. Vorläufige Regelungen zu Ehewohnung/Hausrat
  9. Familienvermögensrecht
    - Wertermittlung Anfangsvermögen und Endvermögen
  10. Nebengüterrecht
    - Mehrheit von Schuldnern und Gläubigern: Ausgleichungspflicht
    - Ausgleichungspflicht der Gesamtgläubiger

 

Teil 2: Freitag, den 13. Oktober 2017, von 14.15 bis 19.45 Uhr - 5 Stunden
5 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO im Familienrecht

Referent(en): Prof. Dr. Ansgar Staudinger, Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Internationales Privat-, Verfahrens- und Wirtschaftsrecht, Universität Bielefeld

Thema: NEU: Ohne Europa geht nichts mehr im Familienrecht: Rom III, IV, V und die neue Güterrechtsverordnung

Im Einzelnen:

Das Internationale Familienrecht ist im Umbruch. In zunehmendem Maße findet eine Europäisierung statt. Dies lässt sich nicht nur an der Unterhalts-VO bzw. Rom III-VO festmachen. Vielmehr führen die zwei neuen Europäischen Verordnungen zum Internationalen Güterrecht zu einer veränderten Ausgangslage in Deutschland. Schon vorsorgend sollte sich die Praxis auf die zukünftigen Sekundärrechtsakte einstellen.

Aber auch an der Gesetzgebungsfront in Berlin hat sich einiges bis zur Sommerpause 2017 getan. So wird der Dozent einerseits die Reform des Hinterbliebenengeldes beleuchten, zum anderen aber auch das Gesetz zur Bekämpfung von Kinderehen sowie die Novelle zur Einführung des Rechts auf Eheschließung für Personen gleichen Geschlechts mit Blick auf grenzüberschreitende Sachverhalte praxisgerecht aufbereiten. Hinsichtlich der Judikatur erfolgt ein Update in der Weise, dass der Referent die jüngsten Entscheidungen des EuGH sowie der deutschen Gerichte zum Internationalen Unterhalts- sowie Eheschließungs-, Scheidungs-, Abstammungs-, Kindschafts- bis hin zum Vormundschaftsrecht vorstellt.

Änderungen aus Gründen der Aktualität bleiben vorbehalten!

Zeitplan:

vormittags

08.30 bis 11.00 Uhr Unterricht

- 2,5 Stunden -

11.15 bis 13.45 Uhr Unterricht

- 2,5 Stunden -

13.45 bis 14.15 Uhr Mittagsimbiss/Mittagspause

nachmittags

14.15 bis 15.45 Uhr Unterricht
16.00 bis 17.00 Uhr Unterricht

- 2,5 Stunden -

17.10 bis 18.40 Uhr Unterricht
18.45 bis 19.45 Uhr Unterricht

- 2,5 Stunden -

insgesamt 10 Stunden

Die Teilnahmegebühren im Inland:

enthalten umfangreiche, aktuelle und gedruckte Tagungsunterlagen, Mittagsimbiss** sowie Tagungs- und Pausengetränke.

Zeitdauer    Standard    Ermäßigung* Ihr Preisvorteil 
10-Std. € 329,-    € 279,-  € 50,-
7,5-Std.     € 279,-    € 229,-   € 50,-
5-Std.     € 219,-    € 169,-   € 50,-

Alle Teilnahmegebühren für Fortbildungsseminare zzgl. gesetzlicher Umsatzsteuer.

* Ermäßigung:
für Referendare
für Assessoren
(Examen nicht länger als 3 Jahre zurückliegend)
für Junganwälte (Zulassung nicht länger als 3 Jahre zurückliegend)
für Mehrbucher: ab dem 2. Seminar im Kalendarjahr, personengebunden, nicht Kanzlei bezogen

** Der Mittagimbiss ist nur bei den 7,5 h oder 10h-Tagesseminaren enthalten!

Hinweis:
Sie können die Fortbildungsveranstaltungen schriftlich bis 1 Woche vor Veranstaltungsbeginn kostenlos stornieren.
Nach diesem Zeitpunkt ist auch bei Nichtteilnahme der volle Seminarpreis zu zahlen. Natürlich können Sie ohne Mehrkosten einen Ersatzteilnehmer benennen.

Zur Anmeldung


Zu unseren Fortbildungsseminaren gem. § 15 FAO im Ausland:

Mallorca im Frühjahr 8./9./10. März 2018 (Do., Fr., Sa.)
FAO-Fortbildung im Arbeitsrecht, Bank- und Kapitalmarktrecht, Bau- und Architektenrecht, Erbrecht, Familienrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Medizinrecht, Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Steuerrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht

Meran/Südtirol 4. bis 6. Oktober 2018 (Do., Fr., Sa.)
FAO-Fortbildung im Arbeitsrecht, Erbrecht, Familienrecht, Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Sozialrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht

Mallorca im Herbst 25./26./27. Oktober 2018 (Do., Fr., Sa.)
FAO-Fortbildung im Arbeitsrecht, Bau- und Architektenrecht, Erbrecht, Familienrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Insolvenzrecht, Medizinrecht, Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Steuerrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht