Fachausbildung Mediation


Werden auch Sie Mediator/in!

Grundlehrgang Fachausbildung Mediation zur Erlangung des Titels "Mediator(in)"

90 Zeitstunden, 4 Unterrichtseinheiten, keine Klausuren
mit Haupt-Mediator Arthur Trossen

Lehrgang zur Erlangung des Titels "Mediator/in" gemäß § 7a BORA und § 5 Abs. 1 MediationsG

HIER ERFAHREN SIE MEHR durch Anklicken!

Termine und Orte - Grundlehrgang Fachausbildung Mediation:

Berlin - 25. Grundlehrgang Fachausbildung Mediation
9. Juni 2017 bis 8. Oktober 2017 - Laufender Grundlehrgang

München - 27. Grundlehrgang Fachausbildung Mediation
17. November 2017 bis 11. März 2018 - Durchführung sicher, Anmeldung noch möglich!

Bonn - 28. Grundlehrgang Fachausbildung Mediation
12. Januar 2018 bis 10. Juni 2018 - Durchführung sicher, Anmeldung noch möglich!

Berlin - 29. Grundlehrgang Fachausbildung Mediation
25. Mai 2018 bis zum 23. Sept. 2018 - Neuer Grundlehrgang

 

Was Sie wissen sollten: "Zwei Fliegen mit einer Klappe"

Mit der Teilnahme an unserem Mediationslehrgang - 90 Zeitstunden Präsenz - erfüllen Sie zugleich Ihre Pflichtfortbildung gem. § 15 FAO im Umfang

  • von 14 Zeitstunden im Arbeitsrecht
  • von 12 Zeitstunden im Erbrecht
  • von 22 Zeitstunden im Familienrecht
  • von 18 Zeitstunden im Handels- und Gesellschaftsrecht
  • von 5 Zeitstunden im Miet- und Wohnungseigentumsrecht.

 


Für alle, die mehr wollen:

Vertiefungslehrgang, zugleich Aufbaulehrgang zur Erlangung des Titels "Zertifizierter Mediator(in)"

30 Zeitstunden Präsenzunterricht mit Haupt-Mediator Arthur Trossen

Aufbaulehrgang zur Erlangung des Titels "Zertifizierter Mediator" gemäß §§ 5 Abs. 2, 6 MediationsG i. V. m. § 2 ZMediatAusbV, zugleich Fortbildung/Vertiefung

Die Verordnung tritt am 1. Sept. 2017 in Kraft!

HIER ERFAHREN SIE MEHR durch Anklicken!

Termine und Orte - Vertiefungslehrgang Fachausbildung Mediation:

Berlin - Vertiefungslehrgang Mediation
28. Februar bis 3. März 2018

München - Vertiefungslehrgang Mediation
25. bis 28. April 2018

Was Sie wissen sollten: "Zwei Fliegen mit einer Klappe"

Mit dem "Vertiefungslehrgang Mediation" erfüllen Sie zugleich Ihre Pflichtfortbildung gem. § 15 FAO im Umfang

  • von 15 Zeitstunden im Familienrecht
  • von 5 Zeitstunden im Arbeitsrecht 
  • von 5 Zeitstunden im Erbrecht
  • von 5 Zeitstunden im Handels- und Gesellschaftsrecht.

Warum mit uns?

  • Top-Mediator Arthur Trossen mit juristischem Background plus Präsenz eines 2. Mediators
  • Professioneller Bezug zur anwaltlichen Praxis
  • Teilnehmerbegrenzung auf max. 21 Teilnehmer!
  • Attraktive Teilnahmegebühren

Haupt-Trainer/Koordinator - Fachausbildung Mediation

Mediator Arthur Trossen, Altenkirchen

Studium der Rechtswissenschaft und Psychologie. Wirtschaftsstaatsanwalt, Richter, seit 1996 als Dozent, Ausbilder und praktizierender Mediator intensiv mit ADR Verfahren beschäftigt. Internationaler Background, Gutachter, Mitbegründer der integrierten Mediation, Autor und Herausgeber: Mediation (un)geregelt, Die Konsolidierung von Mediation, Psychologie und Recht, Win-Management GmbH, 1. Auflage 2014, 960 Seiten. Herr Arthur Trossen hat inzwischen weit mehr als 2.500 Trainerstunden in Mediationsausbildungen vollzogen und viele Trainings insb. auch im Ausland aufgebaut.

Daneben unterrichten Sie themen- und bedarfsspezifisch Eberhard Kempf (Dipl. Psych., Mediator), Werner Schieferstein (RA, Mediator), Monika Trossen (Betriebswirtin, Mediatorin) und Peter Wallisch (RA, Mediator).

Teilnahmegebühren - Grundlehrgang Mediation

90 Stunden Präsenzunterricht einschl. ausgedruckter (auch als PDF möglich) Skripten, Mittagsimbiss + Tagungsgetränke:
- Teilnehmerbegrenzung auf max. 21 Teilnehmer -

2.690,- zzgl. ges. USt für alle Teilnehmer an unseren Fachanwaltslehrgängen
€ 2.990,- zzgl. ges. USt für alle übrigen Teilnehmer

Die Teilnahmegebühren können in max. 6 Raten ohne Aufpreis gezahlt werden!

Schriftliche Stornierungen bis 1 Monat vor Lehrgangsbeginn mit einer Bearbeitungsgebühr von € 75,- zzgl. gesetzl. USt. berechnet. Danach ist die volle Teilnahmegebühr zu entrichten oder Sie benennen uns einen Ersatzteilnehmer!

Für den Fall, dass Sie an Teilen eines Lehrganges nicht teilnehmen können, bitten wir Sie, uns vorher schriftlich zu benachrichtigen!

Teilnahmegebühren - Vertiefungslehrgang Mediation

30 Stunden Präsenzunterricht einschl. ausgedruckter (auch als PDF möglich) Skripten, Mittagsimbiss + Tagungsgetränke:
- Teilnehmerbegrenzung auf max. 21 Teilnehmer -

€ 895,- zzgl. ges. USt für alle Teilnehmer an unseren Mediation-Grundlehrgängen
€ 995,- zzgl. ges. USt für alle übrigen Teilnehmer

Die Teilnahmegebühren können in max. 3 Raten ohne Aufpreis gezahlt werden!

Schriftliche Stornierungen bis 1 Monat vor Lehrgangsbeginn mit einer Bearbeitungsgebühr von € 75,- zzgl. gesetzl. USt. berechnet. Danach ist die volle Teilnahmegebühr zu entrichten oder Sie benennen uns einen Ersatzteilnehmer!

Für den Fall, dass Sie an Teilen eines Lehrganges nicht teilnehmen können, bitten wir Sie, uns vorher schriftlich zu benachrichtigen!

Das Mediationsgesetz ist beschlossen!

Am 29.06.2012 haben Bundestag und Bundesrat das Gesetz zur Förderung der Mediation und anderer Verfahren der außergerichtlichen Konfliktbeilegung (MediationsG) verabschiedet.

Die Ausgestaltung gemäß § 6 MediationsG wird bis Juli 2013 in einer zu erlassenden Rechtsverordnung konkretisiert.

Auszug aus dem Mediationsgesetz (MediationsG - Gesetz zur Förderung der Mediation und anderer Verfahren der außergerichtlichen Konfliktbeilegung) vom 21.07.2012:

§ 5 Aus- und Fortbildung des Mediators; zertifizierter Mediator

(1) Der Mediator stellt in eigener Verantwortung durch eine geeignete Ausbildung und eine regelmäßige Fortbildung sicher, dass er über theoretische Kenntnisse sowie praktische Erfahrungen verfügt, um die Parteien in sachkundiger Weise durch die Mediation führen zu können. Eine geeignete Ausbildung soll insbesondere vermitteln:

  1. Kenntnisse über Grundlagen der Mediation sowie deren Ablauf und Rahmenbedingungen,
  2. Verhandlungs- und Kommunikationstechniken,
  3. Konfliktkompetenz,
  4. Kenntnisse über das Recht der Mediation sowie über die Rolle des Rechts in der Mediation sowie
  5. praktische Übungen, Rollenspiele und Supervision.

(2) Als zertifizierter Mediator darf sich bezeichnen, wer eine Ausbildung zum Mediator abgeschlossen hat, die den Anforderungen der Rechtsverordnung nach § 6 entspricht.

(3) Der zertifizierte Mediator hat sich entsprechend den Anforderungen der Rechtsverordnung nach § 6 fortzubilden.

§ 6 Verordnungsermächtigung

Das Bundesministerium der Justiz wird ermächtigt, durch Rechtsverordnung ohne Zustimmung des Bundesrates nähere Bestimmungen über die Ausbildung zum zertifizierten Mediator und über die Fortbildung des zertifizierten Mediators sowie Anforderungen an Aus- und Fortbildungseinrichtungen zu erlassen. In der Rechtsverordnung nach Satz 1 können insbesondere festgelegt werden:

  1. nähere Bestimmungen über die Inhalte der Ausbildung, wobei eine Ausbildung zum zertifizierten Mediator die in § 5 Absatz 1 Satz 2 aufgeführten Ausbildungsinhalte zu vermitteln hat, und über die erforderliche Praxiserfahrung;
  2. nähere Bestimmungen über die Inhalte der Fortbildung;
  3. Mindeststundenzahlen für die Aus- und Fortbildung;
  4. zeitliche Abstände, in denen eine Fortbildung zu erfolgen hat;
  5. Anforderungen an die in den Aus- und Fortbildungseinrichtungen eingesetzten Lehrkräfte;
  6. Bestimmungen darüber, dass und in welcher Weise eine Aus- und Fortbildungseinrichtung die Teilnahme an einer Aus-und Fortbildungsveranstaltung zu zertifizieren hat;
  7. Regelungen über den Abschluss der Ausbildung;
  8. Übergangsbestimmungen für Personen, die bereits vor Inkrafttreten dieses Gesetzes als Mediatoren tätig sind.

Die Zertifizierte-Mediatoren-Ausbildungsverordnung wurde erlassen!

Die Verordnung über die Aus- und Fortbildung von zertifizierten Mediatoren (ZMediatAusbV) wurde am 21. August 2016 erlassen. Veröffentlicht im BGB, Jg. 2016, Teil 1, Nr. 42, 31. August 2016, 1994. Hier zum Text der Verordnung!

Die Verordnung tritt am 1. Sept. 2017 in Kraft!