Fachanwaltslehrgänge: Unsere Erfahrungen - Ihre Vorteile

  • Know-How: Seit 1996 führen wir bundesweit anerkannte Fachanwaltslehrgänge im Präsenzunterricht durch!
  • Bewährt: Mit über 400 durchgeführten Fachanwaltslehrgängen gehören wir zu den führenden Anbietern!
  • Berufsbegleitend: 6 Unterrichtseinheiten, gestreckt auf 5-6 Monate, i.d.R. Freitag bis Sonntag!
  • Effizient: Namhafte Referenten, begrenzte Teilnehmerzahl, Klausuren lehrstoffnah terminiert
  • Schnell zum Ziel: Ihr Zertifikat erhalten Sie ca. einen Monat nach Lehrgangsende!
  • Flexibel: Wechsel zu anderen Lehrgangsorten bei Krankheit, Urlaub oder Terminkollission
  • Vorbereitung: Skripten als PDF, soweit vom Referenten freigegeben bzw. technisch mailbar
  • Attraktive Teilnahmegebühren einschl. ausgedruckter Skripten, Mehrbucherrabatt, Ratenzahlung

1. Fachanwaltslehrgang im Vergaberecht in Berlin 2015/16

Fachanwalts-Lehrgang in 6 Unterrichtseinheiten verteilt auf 5 Monate

In 6 Unterrichtseinheiten, von Donnerstag bis Samstag, vermitteln wir Ihnen die besonderen theoretischen Kenntnisse, die in Verbindung mit drei erfolgreich bestandenen Klausuren für den Erwerb der Fachanwaltsbezeichnung "Fachanwältin/Fachanwalt für Vergaberecht" gem. der neuen FAO erforderlich sind.

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen dieser Fachanwaltstitel verliehen wird. Damit erzielen Sie den größten Nutzen!
  • Fachliche Leitung und Referent: RA Prof. Dr. Ralf Leinemann!

 

Überzeugende Teilnahmegebühren
Teilnahmegebühren einschl. 2 Lehrbücher (siehe unten), ggfs. PPP + Tagungsgetränke:
€ 1.500,- zzgl. ges. USt für Junganwälte bis 3 Jahre Zulassung
€ 1.750,- zzgl. ges. USt für alle übrigen Rechtsanwälte
€ 1.200,- zzgl. ges. USt für Referendare und Assessoren (Examen nicht länger als 3 Jahre zurückliegend)
€    240,- zzgl. ges. USt für die erforderlichen drei Klausuren

Zahlung in max. 6 Raten möglich!

10 % Mehrbucherrabatt bei Fachanwaltslehrgängen auf die zu entrichtende Teilnahmegebühr
- ab der zweiten Fachanwaltsanmeldung im Kalenderjahr oder
- für Teilnehmer an unseren bisherigen Fachanwaltslehrgängen!

Lehrgangsunterlagen (Im Preis inbegriffen)

  • Buch: Leinemann, Die Vergabe öffentlicher Aufträge, 5. Auflage, Werner Verlag, Köln
  • Buch: Leinemann/Kirch, VSVgV mit VOB/A-VS, Kommentar, 1. Auflage, Verlag C.H. Beck, München
  • PPP der Referenten

Tagungsort:

SORAT Hotel AMBASSADOR Berlin
Bayreuther Str. 42-43
10787 Berlin
Tel. 030 / 21 90 20
Fax 030 / 21 90 23 80
http://www.sorat-hotels.com/de/hotel/ambassador_berlin.html
Nähe Wittenbergplatz / KaDeWe / Zoo
mehr Infos zum Tagungsort: Anfahrt/Parkhinweis/Hotelhinweise

Lehrplan - 120 Zeitstunden - Themenübersicht

 

1. Unterrichtseinheit:   26./27./28. November 2015
Donnerstag bis Samstag, 8.30 bis 18.00 Uhr
Hauptthema:  Europäische und deutsche Vorschriften zur öffentlichen Auftragsvergabe
Thema (Do.):

Überblick und wesentliche Grundsätze des Vergaberechts oberhalb und unterhalb der Schwellenwerte I:
Überblick/historische Entwicklung/Europäische Vergaberichtlinien/Haushaltsrecht/Ziele des Vergaberechts/Rechtsquellen/öffentliche Auftraggeber oberhalb (§ 98 GWB) und unterhalb der Schwellenwerte)

Referent:

Rechtsanwalt Bastian Haverland, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht, Leinemann & Partner Rechtsanwälte, Hamburg

Thema (Fr.):

Überblick und wesentliche Grundsätze des Vergaberechts oberhalb und unterhalb der Schwellenwerte II:
öffentliche Aufträge oberhalb (§ 99 GWB) und unterhalb der Schwellenwerte/Bau- und Dienstleistungskonzessionen/In-house-Vergabe/interkommunale Zusammenarbeit/Änderung abgeschlossener Verträge)

Referentin:

Rechtsanwältin Dr. Annette Mutschler-Siebert, K&L Gates, Berlin

Thema (Sa.): Überblick und wesentliche Grundsätze des Vergaberechts oberhalb und unterhalb der Schwellenwerte III: wesentliche Vergabegrundsätze (§ 97 GWB)/Ausnahmen vom Anwendungsbereich des Vergaberechts oberhalb (§§ 100 ff. GWB) und unterhalb der Schwellenwerte/Vergabearten oberhalb und unterhalb der Schwellenwerte, Einzelregelungen der VgV, tragende Entscheidungen des EuGH

Referentin:

Rechtsanwältin Dr. Eva-D. Leinemann, Leinemann & Partner Rechtsanwälte, Berlin
2. Unterrichtseinheit: 10./11. Dezember 2015
Donnerstag/Freitag, 8.30 bis 18.00 Uhr
Hauptthema: Ablauf eines Vergabeverfahrens (am Beispiel der Vergabe von Bauaufträgen nach VOB/A-EG)
Thema (Do.): Vorbereitung der Vergabe/Leistungsbeschreibung und Vergabeunterlagen/Wertungsstufe 1

Referent:

Rechtsanwalt Marco Lorenz, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht, Leinemann & Partner Rechtsanwälte, Berlin

Thema (Fr.):

Vorbereitung der Vergabe/Leistungsbeschreibung und Vergabeunterlagen/Wertungsstufen 2 bis 4 einschließlich vergabefremder Kriterien

Referent:

Rechtsanwalt Armin Preussler, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht, Leinemann & Partner Rechtsanwälte, Berlin

1. Klausur: 12. Dezember 2015
Samstag, 8.30 bis 13.30 Uhr
3. Unterrichtseinheit: 14./15./16. Januar 2016
Donnerstag bis Samstag, 8.30 bis 18.00 Uhr
Hauptthema: Besonderheiten einzelner Vergabeverfahren I
Thema (Do.):

Vergaberecht nach der VOL/A-EG und VOL/A (im Anschluss an die Unterrichtseinheit 2)

Referent:

Rechtsanwalt Dr. Thomas Kirch, Leinemann & Partner Rechtsanwälte, Berlin

Thema (Fr.): Gemeinsamkeiten und Unterschiede bei Vergaben nach VOB/A und VOL/A:
Verfahrensarten, Verhandlungsverbot, § 16 VgV, Projektantenthematik, Zuschlagserteilung, §§ 101 a und 101 b GWB, Aufhebung, Nebenangebote, e-Vergabe, Unterschiede der Vergaben oberhalb und unterhalb der Schwellenwerte

Referent:

Rechtsanwalt Dr. Thomas Kirch, Leinemann & Partner Rechtsanwälte, Berlin

Thema (Sa.): Vergabe von freiberuflichen Dienstleistungen nach der VOF und RPW 2013, Ideen und Realisierungswettbewerb

Referent:

Rechtsanwalt Christoph Conrad, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht, Leinemann & Partner Rechtsanwälte, Berlin
4. Unterrichtseinheit: 21./22. Januar 2016

 

Donnerstag/Freitag, 8.30 bis 18.00 Uhr
Hauptthema:  Besonderheiten einzelner Vergabeverfahren II
Thema (Do.):

Vergabe von Aufträgen im Bereich Verkehr, Trinkwasserversorgung und Energieversorgung nach der SektVO

Referent:

Rechtsanwalt Jochen Lüders, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht, Leinemann & Partner Rechtsanwälte, Berlin

Thema (Fr.):

Vergabe von Aufträgen im Bereich Verteidigung und Sicherheit nach der VSVgV

Referent:

Rechtsanwalt Stephan Kaminsky, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht, Leinemann & Partner Rechtsanwälte, München

2. Klausur: 23. Januar 2016
Samstag, 8.30 bis 13.30 Uhr
5. Unterrichtseinheit: 18./19./20. Februar 2016
Donnerstag bis Samstag, 8.30 bis 18.00 Uhr
Hauptthema:  Besonderheiten der Verfahrens- und Prozessführung
Thema (Do.):

Primärrechtsschutz im Vergabenachprüfungsverfahren

Referentin:

Rechtsanwältin Dr. Annette Mutschler-Siebert, K&L Gates, Berlin

Thema (Fr.): Primärrechtsschutz im Beschwerdeverfahren, Ansprüche aus verzögerter Vergabe

Referenten:

Rechtsanwältin Dr. Eva-D. Leinemann, Leinemann & Partner Rechtsanwälte, Berlin und Rechtsanwalt Prof. Dr. Ralf Leinemann, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht, Leinemann & Partner Rechtsanwälte, Berlin
Thema (Sa.):

Grundzüge der Vergabegesetze der einzelnen Bundesländer und (soweit vorhanden) des Bundes

Referenten:

Rechtsanwalt Andreas Weglage, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht / Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Rechtsanwaltskanzlei Weglage, Ostbevern-Brock

6. Unterrichtseinheit: 10./11. März 2016
  Donnerstag/Freitag, 8.30 bis 18.00 Uhr

Thema (Do.):

Grundzüge der vergaberechtlichen Verfahren vor dem EuGH, sonstiger Rechtsschutz vor Zivilgerichten und Verwaltungsgerichten im Zusammenhang mit Vergabeverfahren, Vertragsverletzungsverfahren (8.30-12.00 Uhr)

Referent:

Rechtsanwalt Thomas Maibaum, SNP Schlawien, Berlin

Thema (Do.):

Rettungsdienst (Do., 12.00-13.00 Uhr)

Referent:

Rechtsanwalt René M. Kieselmann, SKW Schwarz Rechtsanwälte, Berlin

Thema (Do.):

Unterschwellenrechtsschutz, Schadensersatzansprüche aus fehlerhaften Verfahren (14.00-18.00 Uhr)

Referent:

Rechtsanwalt Marco Lorenz, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht, Leinemann & Partner Rechtsanwälte, Berlin

Thema (Fr.):

Vergaberechtliche Aspekte des Beihilferechts / Grundzüge des öffentlichen Preisrechts

Referent:

Rechtsanwalt Dr. Marc Pauka, Syndikus bei einer Förderbank, St. Augustin
3. Klausur: 12. März 2016
  Samstag,  8.30 bis 13.30 Uhr
   

Tages-Zeitplan (ca. Zeiten):

8.30 Uhr bis 11.00 Uhr
Pause
11.15 Uhr bis 13.00 Uhr
Mittagspause
14.00 Uhr bis 15.45 Uhr
Pause
16.00 Uhr bis 18.00 Uhr

8 Unterrichtsstunden
- insgesamt 120 Unterrichtsstunden (von der FAO vorgegeben) -

3 Klausurtage á 5 Zeitstunden:
8.30 Uhr bis 13.30 Uhr
- insgesamt 15 Zeitstunden Leistungskontrollen (von der FAO vorgegeben) -

Zur Anmeldung

Fachanwaltslehrgänge im Arbeitsrecht

Fachanwaltslehrgänge im Bau- und Architektenrecht

Fachanwaltslehrgänge im Erbrecht

Fachanwaltslehrgänge im Familienrecht

Fachanwaltslehrgänge im Handels- und Gesellschaftsrecht

Fachanwaltslehrgänge im Miet- und Wohnungseigentumsrecht

Fachanwaltslehrgänge im Strafrecht

Fachanwaltslehrgänge im Verkehrsrecht

Fachanwaltslehrgänge im Versicherungsrecht