Axel Wendler, Richter am Oberlandesgericht a.D. und Lehrbeauftragter an der Universität Tübingen

Studium der Rechtswissenschaften sowie einige Semester Psychologie in Freiburg und Tübingen

Seit 1978 im Staatsdienst: Staatsanwalt mit Schwerpunkt Kapitaldelikte und Delikte mit Öffentlichkeitsbezug
Haftstaatsanwalt in der Vollzugsanstalt Stammheim im so genannten „Stuttgarter Haftrechtsmodell“
Amtsrichter: Zivil-, Straf-, Abschiebehaftrecht
Richter am Landgericht: Große Strafkammer und Jugendkammer, von 2000 bis 2014: Richter am Oberlandesgericht Stuttgart, 2. und 4. Strafsenat

Seit 1985 bundesweit und im Ausland in der Aus- und Weiterbildung u.a. für Richter/innen, Staatsanwälte/innen, Rechtsanwälte/innen, Referendare/innen, Versicherungen, Anwaltskanzleien, Firmen,  Deutscher Anwaltstag, Deutschen Richterakademien, Deutscher Verkehrsanwaltstag, Unterrichtung chinesischer Richter/innen (2009 und 2011) und Staatsanwälte/innen (2010) in Beijing tätig.

Seit 1994 Lehrbeauftragter an der Universität Tübingen, 1995 bis 2003 zusätzlich Lehrbeauftragter an der Fachhochschule für Polizei in Villingen-Schwenningen

Persönliche Weiterbildung in körperorientierter Psycho- und Gesprächstherapie, systemische Aufstellungen, Psycho-Drama, Coaching-Ausbildung Coaching und Seminare zu Themen wie Wege aus Motivationskrisen, Hilfe bei Burnout-Problemen, Selbstfindung, Der MENSCH in der Robe

Veröffentlichungen:

  • (2015) Technik und Taktik der Befragung. Wendler/Hoffmann. 2. erweiterte Aufl. Stuttgart: Kohlhammer
  • (2014) Die Vernehmung der Auskunftsperson in der Hauptverhandlung aus richterlicher Sicht. In: Deckers, R./Köhnken, G. (Hrsg.), Die Erhebung von Zeugenaussagen im Strafprozess - Juristische, aussagepsychologische und psychiatrische Aspekte. S. 379-403. Berlin: Juristische Weiterbildung - Berliner Wissenschafts-Verlag. 2. Aufl.
  • (2012) Übersetzung in die chinesische Sprache von: Technik und Taktik der Befragung. Wendler/Hoffmann. Beijing:
  • (2011) „Einen Schritt tiefer gehen…“ – Einzelne Situationen in der Kommunikation im Strafprozess, in denen früher erlebte Verletzungen wiederholt werden. In: Nagler, A. (Hrsg.), Kultur der Strafverteidigung. S. 85-112. Die Schriftenreihe der Strafvereinigungen. Berlin: Verlag Thomas Uwer.
  • (2009) Technik und Taktik der Befragung. Wendler/Hoffmann. Stuttgart: Kohlhammer.
  • (2008) Wie ähnlich war der Unfall? - Die Überprüfung von Aussagen auf Glaubhaftigkeit und Irrtumsfreiheit. Erneut überarbeitet in: Der Verkehrsunfall im Versicherungsrecht (3). Schriftenreihe der ARGE Verkehrsrecht, ARGE Versicherungsrecht im Deutschen Anwaltverein. 3. Berliner Fachtagung 2008.
  • (2008) Wie ähnlich war der Unfall? - Die Überprüfung von Aussagen auf Glaubhaftigkeit und Irrtumsfreiheit. Neu überarbeitet in: StRR 2008, S. 12 ff., 58 ff.
  • (2007) Die Vernehmung der Auskunftsperson in der Hauptverhandlung aus richterlicher Sicht. In: Deckers, R./Köhnken, G. (Hrsg.), Die Erhebung von Zeugenaussagen im Strafprozess - Juristische, aussagepsychologische und psychiatrische Aspekte. S. 188-212. Berlin: Juristische Weiterbildung - Berliner Wissenschafts-Verlag.
  • (2003) Wie ähnlich war der Unfall? - Die Überprüfung von Aussagen auf Glaubhaftigkeit und Irrtumsfreiheit. In: Homburger Tage 2002. Schriftenreihe der ARGE Verkehrsrecht im Deutschen Anwaltverein sowie in ZfS 2003, S. 529-536. Bonn: Deutscher Anwaltverlag. 
  • (2003) Vernehmungslehre. In: Römermann, V./Paulus, Chr. (Hrsg.)
  • (2003). Schlüsselqualifikationen für Jurastudium, Examen und Beruf, S. 298-331. München: Beck.
  • (2003) Argumente für eine Ersetzung des in der Aussagenanalyse gebräuchlichen Terminus durch die Bezeichnung . In: Gedächtnisschrift für Rolf Keller, S. 341-359. Tübingen: Mohr.
  • (2002) Bauprozess und Wahrheitsfindung - Zwei sich widersprechende Begriffe? In: ARGE Baurecht Mitteilungsblatt 1/2002, S. 6-17. Berlin: Deutscher Anwalt Verein.
  • (2000) Probleme bei der Wahrheitsfindung in Aussagen von Ausländern und Ausländerinnen. In: Wolf, G. (Hrsg.), Kriminalität im Grenzgebiet (Band 3). Ausländer vor deutschen Gerichten. S. 219-245. Berlin: Springer.
  • (1987) Das Modell Stuttgart - Darstellung der Haftrechtspraxis und persönliche Erfahrungen eines Haftstaatsanwalts“ in Protokoll der Tagung der Ev. Akademie Hofgeismar „Stimmt etwas nicht mit der Untersuchungshaft“.

verschiedene TV-Auftritte und zahlreiche Interviews