Fortbildungsseminar "Arbeitsrecht Aktuell" in Bonn am 13. Oktober 2017

Freitag, den 13. Oktober 2017, von 8.30 Uhr bis 19.45 Uhr
10 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO im Arbeitsrecht an einem Tag!
10, 7,5 oder 5 Stunden Fortbildung buchbar!

 

 

Tagungsort:
Hotel HILTON
Berliner Freiheit 2
53111 Bonn
Tel.: 0228-7269-0
http://www.hilton.com/
Das Hotel befindet sich am Rande der Innenstadt, direkt am Rhein und an der Kennedybrücke (nach Beuel). Vom Bonner Hauptbahnhof gehen Sie max. 15 Minuten.
mehr Infos zum Tagungsort: Anfahrt/Parkhinweis/Hotelhinweise

 

 

 

 

Freitag, den 13. Oktober 2017, von 8.30 Uhr bis 19.45 Uhr - 10 Stunden
Fortbildung gem. § 15 FAO im Arbeitsrecht, auch 7,5 oder 5 Stunden buchbar!

Teil 1: Freitag, den 13. Oktober 2017, von 08.30 bis 13.45 Uhr - 5 Zeitstunden
5 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO im Arbeitsrecht

Referent(en): Rechtsanwalt Dietrich Boewer, Vors. Richter am LAG Düsseldorf a.D., Anwaltskanzlei CMS Hasche Sigle, Köln

Thema: Aktuelle Entwicklungen im Arbeitsrecht - Aktuelle Rechtsprechung und neue Gesetze

Das Seminar umfasst immer neueste bis tages-aktuelle Rechtsprechung und die aktuellen gesetzlichen Entwicklungen aus Berlin und Brüssel, die der Referent in gewohnter Weise aus anwaltlicher Sicht und im Gesamtkontext erläutert.

Im Einzelnen:

  • Aktuellste Rechtsprechung des BAG
  • Aktuelle Entscheidungen des EuGH
  • Neue Rechtsprechung zum AGG und zur AGB-Kontrolle
  • Neuere Rechtsprechung zur Befristung und zum allgemeinen Arbeitsrecht (Urlaub, Entgeltfortzahlung ohne Arbeitsleistung, Annahmeverzug, u.a.)
  • Neue Rechtsprechung zum Betriebsübergang und zur Kündigung
  • Neuere Rechtsprechung zum kollektiven Arbeitsrecht

 

 

Teil 2: Freitag, den 13. Oktober 2017, von 14.15 bis 17.00 Uhr - 2,5 Zeitstunden
2,5 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO im Arbeitsrecht

Referent(en): Dr. Jens Suckow, Richter am Bundesarbeitsgericht (9. Senat), Erfurt

Thema: Urlaubsrecht auf neuen Wegen - Die aktuelle und zukünftige Entwicklung der Rechtsprechung

Im Nachgang zu der Entscheidung des EuGH in Sachen Schulz-Hoff hat das Bundesarbeitsgericht das deutsche Urlaubsrecht einer gründlichen Inventur unterzogen. Dabei hat es Grundsätze, die bislang als wesentlich erachtet wurden, aufgegeben oder modifiziert.

Unser Referent, Dr. Jens Suckow, Richter am Bundesarbeitsgericht (Neunter Senat), präsentiert ua. die für die anwaltliche Praxis wichtigen Entscheidungen der letzten Jahre:

  • Urlaubsabgeltung im laufenden Arbeitsverhältnis?
    BAG Urteil 16. Mai 2017 – 9 AZR 572/16 –
  • Pflicht des Arbeitgebers zur Gewährung von Urlaub?
    BAG Beschluss 13. Dezember 2016 – 9 AZR 541/15 (A) –
  • Urlaub im Schichtbetrieb
    BAG Urteil vom 21. Juli 2015 –– 9 AZR 145/14 ––
  • Gewährung von Urlaub nach Kündigung
    BAG Urteil vom 10. Februar 2015 –– 9 AZR 455/13 ––
  • Kürzung des Urlaubs wegen Elternzeit
    BAG Urteil vom 19. Mai 2015 –– 9 AZR 725/13 ––
  • Umfang des Urlaubsanspruch bei Wechsel zwischen Vollzeit- und Teilzeittätigkeit
    BAG Urteil vom 10. Februar 2015 –– 9 AZR 53/14 (F) –– BAG Urteil 14. März 2017 – 9 AZR 7/16 –

und gibt darauf aufbauend Hinweise für die anwaltliche Beratungspraxis.

 

 

Teil 3: Freitag, den 13. Oktober 2017, von 17.10 bis 19.45 Uhr - 2,5 Zeitstunden
2,5 Stunden Fortbildung gem. § 15 FAO im Arbeitsrecht

Referent(en): Prof. Dr. Gregor Thüsing LL.M., Institut für Arbeitsrecht und Recht der sozialen Sicherheit, Universität Bonn

Thema: Datenschutz nach neuem Recht, AGG

Der Referent vermag in seiner unnachahmlichen Art auch in diesem Bereich gekonnt die neuen gesetzlichen Regelungen darzustellen und den Teilnehmern neben der Vermittlung des nötigen Wissens über das neue Gesetz Lösungsmöglichkeiten der damit einhergehenden Probleme an die Hand zu geben.

Ad Datenschutz nach neuem Recht

Der Deutsche Bundestag hat am 27. April 2017 hat ein vollständig neues Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) verabschiedet, das an die Stelle des seit 40 Jahren geltenden bisherigen BDSG tritt.

Die Komplexität des neuen Gesetzes führt zu nicht unerheblichen Folgeproblemen in der Praxis, mit denen sich sowohl Arbeitgeber- als auch Arbeitnehmervertreter konfrontiert sehen. Der Referent vermag diese in seiner unnachahmlichen Art gekonnt darzustellen und gibt den Teilnehmern neben der Vermittlung des nötigen Wissens über das neue Gesetz auch Lösungsmöglichkeiten an die Hand. Im Einzelnen, u. a.:

  • Die Struktur der DSGVO
  • Der neue § 26 BDSG: Geklärtes und Ungeklärtes im Beschäftigtendatenschutz
  • Sanktionen rechtswidriger Datenverarbeitung: Strafen, Bußen, Schadensersatz, Verwertungsverbote
  • Stellenausschreibungen - aber richtig
  • Beweislastumkehr: Der Arbeitgeber muss die Einhaltung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen nachweisen.
  • Compliance-Kontrollen
  • Rechte des Betriebsrats

 

Ad AGG - eine Bilanz

Das in 2006 in Kraft getretene Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) wirkt sich auf alle Bereiche des Arbeitslebens aus, das heißt von der Stellenausschreibung bis zur Kündigung. Wir ziehen Bilanz. Im Einzelnen:

  • Diskriminierungsformen und -merkmale
  • Rechtsfolgen bei unzulässiger Diskriminierung
  • Pflichten des Arbeitgebers
  • Besonders betroffene Bereiche
  • Diskriminierungsbeschwerden und -tatbestände
  • Rechtsmissbräuchliche AGG-Entschädigungsklagen
  • Urteil des EuGH zum sog. AGG-Hopping
  • Rechte und Pflichten des Betriebsrats

 

Zeitplan:

vormittags

08.30 bis 11.00 Uhr Unterricht

- 2,5 Stunden -

11.15 bis 13.45 Uhr Unterricht

- 2,5 Stunden -

13.45 bis 14.15 Uhr Mittagsimbiss/Mittagspause

nachmittags

14.15 bis 15.45 Uhr Unterricht
16.00 bis 17.00 Uhr Unterricht

- 2,5 Stunden -

17.10 bis 18.40 Uhr Unterricht
18.45 bis 19.45 Uhr Unterricht

- 2,5 Stunden -

insgesamt 10 Stunden

Die Teilnahmegebühren im Inland:

enthalten umfangreiche, aktuelle und gedruckte Tagungsunterlagen, Mittagsimbiss** sowie Tagungs- und Pausengetränke.

Zeitdauer    Standard    Ermäßigung* Ihr Preisvorteil 
10-Std. € 329,-    € 279,-  € 50,-
7,5-Std.     € 279,-    € 229,-   € 50,-
5-Std.     € 219,-    € 169,-   € 50,-

Alle Teilnahmegebühren für Fortbildungsseminare zzgl. gesetzlicher Umsatzsteuer.

* Ermäßigung:
für Referendare
für Assessoren
(Examen nicht länger als 3 Jahre zurückliegend)
für Junganwälte (Zulassung nicht länger als 3 Jahre zurückliegend)
für Mehrbucher: personengebunden, nicht Kanzlei bezogen

** Der Mittagimbiss ist nur bei den 7,5h- oder 10h-Tagesseminaren enthalten!

Hinweis:
Sie können die Fortbildungsveranstaltungen schriftlich bis 1 Woche vor Veranstaltungsbeginn kostenlos stornieren.
Nach diesem Zeitpunkt ist auch bei Nichtteilnahme der volle Seminarpreis zu zahlen. Natürlich können Sie ohne Mehrkosten einen Ersatzteilnehmer benennen.

Zur Anmeldung


Zu unseren Fortbildungsseminaren gem. § 15 FAO im Ausland:

Mallorca im Frühjahr 8./9./10. März 2018 (Do., Fr., Sa.)
FAO-Fortbildung im Arbeitsrecht, Bank- und Kapitalmarktrecht, Bau- und Architektenrecht, Erbrecht, Familienrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Medizinrecht, Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Steuerrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht

Meran/Südtirol 4. bis 6. Oktober 2018 (Do., Fr., Sa.)
FAO-Fortbildung im Arbeitsrecht, Erbrecht, Familienrecht, Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Sozialrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht

Mallorca im Herbst 25./26./27. Oktober 2018 (Do., Fr., Sa.)
FAO-Fortbildung im Arbeitsrecht, Bau- und Architektenrecht, Erbrecht, Familienrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Insolvenzrecht, Medizinrecht, Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Steuerrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht